Augenspaziergang in der Woche des Sehens

Veröffentlicht von: Naturheilzentrum für Sehen und Gesundheit
Veröffentlicht am: 22.09.2016 11:24
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - In ungezwungener Atmosphäre strapazierte Augen entspannen

"Augenspaziergang" nennt der Verein für GESUNDES SEHEN e.V. eine Veranstaltung, die in der Woche des Sehens (8. - 15. Oktober) an verschiedenen Orten in der ganzen Bundesrepublik stattfindet. Ziel ist es auf natürliche Methoden zur Entspannung strapazierter Augen und zur Erhaltung der Sehkraft aufmerksam zu machen. In ungezwungener Atmosphäre kann man Übungen kennen lernen und die Sinne schärfen.

Aus Anlass des Weltgesundheitstages laden die Mitglieder des Vereins Interessierte ab 16 Jahren bundesweit zu diesem Augenschmaus ein. Es handelt sich um einen Spaziergang im Grünen, bei dem die Besucher durch Augen- und Wahrnehmungsübungen erfahren können, wie erholsam der Blick in die Natur ist.

Der Verein für GESUNDES SEHEN e.V. sieht seine Aufgabe darin, ganzheitliche Ansätze zur Förderung gesunden Sehens zu verbreiten. Er berücksichtigt dabei funktionale wie emotionale Zusammenhänge. Experten aus verschiedenen Fachrichtungen werden zum Austausch und Weiterbildung zusammengeführt und Betroffenen alternative Wege zur Stärkung der Sehkraft aufgezeigt. Informationen und alle Veranstaltungsorte unter www.verein-gesundes-sehen.de

Augenspaziergang am Starnberger See

08. Oktober 9:30 und 12.Oktober 15:00
Treffpunkt: Naturheilzentrum für Sehen und Gesundheit, Kirchplatz 8, Starnberg
Dauer: ca. 1 Stunde
Im Rahmen der Woche des Sehens ist diese Aktion kostenfrei

Brillenträger bringen bitte ein Etui mit.

Kontakt:
Naturheilzentrum für Sehen und Gesundheit
Tel. 08151 - 911530
mail@mariannewiendl.de
www.mariannewiendl.de

Pressekontakt:

Naturheilzentrum für Sehen und Gesundheit
Marianne Wiendl
Kirchplatz 8 82319 Starnberg
08151-911530
mail@mariannewiendl.de
http://www.mariannewiendl.de

Firmenportrait:

Naturheilzentrum für Menschen mit Augenerkrankungen, Fehlsichtigkeiten und angestrengten Augen durch Bildschirmarbeit

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.