Frankfurt - Beijing - Shanghai: Die B3 betritt die internationale Bühne

Veröffentlicht von: B3 Biennale des bewegten Bildes
Veröffentlicht am: 26.09.2016 10:40
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

Große Bühne für internationale Kunst: Zum ersten Mal präsentiert sich die B3 Biennale des bewegten Bildes (http://b3biennale.com/)im Rahmen der Beijing Design Week (http://bjdw.org/en), einem der bedeutendsten Kreativevents Asiens. Vom 25. September bis 7. Oktober 2016 werden hier rund fünf Millionen Besucher erwartet. In der gemeinsamen Ausstellung von B 3 und der " Beijing Media Art Biennale 2016 (http://bmab.co)" (BMAB) "B3 + BMAB" zeigen 60 chinesische und internationale zeitgenössische Künstler Arbeiten zum Ausstellungsthema " Ethics of Technology (http://en.cafa.com.cn/themed-on-ethics-of-technology-the-beijing-media-art-biennale-2016-is-opening-in-september.html)". Gezeigt werden Beiträge aus den Bereichen interactive installation, immersive art, bio-art, kinectic installation, audio-visual performance, internet art, sound art, mixed media. Thematisch werden aktuelle Phänomene wie Datenschutz, Künstliche Intelligenz, Genetik und Virtual Reality aufgegriffen. Die B3 Künstler steuern hier mehr als 30 Werke bei. Die Schau wird an zwei Orten gezeigt, im Museum der Central Academy of Fine Arts (http://cafa.edu.cn/aboutcafa/lan/?c=1301)(CAFA) und im China Millennium Monument Art Museum (http://de.wikipedia.org/wiki/China_Millennium_Monument).

Hintergrund des Engagements in China ist eine 2015 initiierte Kooperation mit der Central Academy of Fine Arts Beijing (CAFA), "mit der die Präsentation moderner chinesischer Film- und Medienkunst in Beijing und in Deutschland gefördert werden soll", so Prof. Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach und Künstlerischer Leiter der B3. Gleichzeitig wolle man die B3 auf einem der weltweit wichtigsten und innovativsten Märkte für Medienkunst etablieren.

SONG Xiewei, Dekan der School of Design CAFA Beijing begrüßt den Ausbau der Partnerschaft und sagt: "Die immer stärker und bedeutender werdende B3 ist quasi der Mercedes Benz auf dem Gebiet des bewegten Bildes. Deshalb sind wir sehr gern Kooperationspartner."

Als Träger der B3 Biennale des bewegten Bildes fördert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (https://wissenschaft.hessen.de/)intensiv die Aktivitäten in China. "Wir wollen sowohl den interkulturellen Austausch zwischen Deutschland und China fördern, zugleich aber den Scheinwerfer auf die Potenziale am Kreativstandort Hessen richten, der mit seiner herausragenden kulturell-wissenschaftlichen Infrastruktur dazu einlädt, hier zu forschen, auszustellen, zu investieren und zu gründen", erklärt Minister Boris Rhein, der die B3-Präsentation in Beijing persönlich eröffnen wird.

B3 präsentiert Topsstars der Medienkunst
Die derzeit angesagten Stars der internationalen Medienkunstszene Candice Breitz (http://www.candicebreitz.net/)(RSA), Richard Mosse (https://deref-gmx.net/mail/client/5pMB18nOhc0/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.richardmosse.com%2F)(IRL), Yves Netzhammer (http://netzhammer.com/)(CH) und Federico Solmi (https://deref-gmx.net/mail/client/ouRqWQxnPUI/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Ffedericosolmi.com%2F) (USA) bereichern die Ausstellung in China mit aktuellen Videos, Filmen, VR-Projekten, Objekten und Animationen. Die vier Künstler sind Preisträger des B3 BEN-Award.

Außerdem hat die B3 vier Langfilme und zwölf Kurzfilme in Zusammenarbeit mit " german films (http://www.german-films.de/home/)", dem Informations- und Beratungszentrum für den weltweiten Export deutscher Filme, sowie aus dem Programm der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (http://www.filmuniversitaet.de/), im Gepäck.

Zur Aufführung kommt u.a. das Filmdrama " Im Labyrinth des Schweigens (http://imlabyrinth-film.de/)", das die Vorgeschichte der Frankfurter Auschwitzprozesse thematisiert. Dieser Film wurde maßgeblich von der Hessischen Film und Medien GmbH (http://www.hessenfilm.de/)gefördert. Der Film des italienischen Schauspielers, Regisseurs und Produzenten Giulio Ricciarelli (http://www.imdb.com/name/nm0723285/)schaffte es 2015 auf die Shortlist für die Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film.
Die Videokünstlerin Rotraut Pape (http://www.hfg-offenbach.de/de/people/rotraut-pape#person)präsentiert zudem ihr preisgekröntes Langzeitprojekt "Die Mauer - der vertikale Horizont".

Einen Vorgeschmack auf einen der B3-Schwerpunkte 2017 "Virtual Reality" bieten in China 12 VR-Experiences, darunter die "First-Person-Reality"-Produktion der dänischen Filmemacher Johan Knattrup Jensen und Mads Damsbo " Doghouse (http://skammekrogen.dk/#2)", sowie die 360-Grad- und VR-App von ARTE (http://creative.arte.tv/de/heiligerbosch)anlässlich des 500. Todestages des flämischen Maler-Magiers Hieronymus Bosch.

Zeitgleich zu den Ausstellungen in Beijing zeigen am College of Design and Innovation der Tongji University in Shanghai (http://www.tongji.edu.cn/english/)in der Ausstellung "B3 + Shanghai" 14 Künstler aus fünf Ländern - darunter die B3-Preisträger Federico Solmi (USA) und Yves Netzhammer (CH) - ihre Bewegtbildarbeiten. Daneben präsentieren Künstler aus Deutschland und China aktuelle Videokunst und VR-Projekte. Die Universität ist jüngster internationaler Kooperationspartner der B3.

B3-Leitthema 2017: ON DESIRE. Über das Begehren
Die B3 reflektiert im Herbst 2017 unter dem Leitthema ON DESIRE. Über das Begehren politisch, technologisch und ästhetisch die neuesten Strömungen rund um das bewegte Bild in Kunst und Medien. "Das Internet ist zu einer gigantischen Wunschmaschine und einem Ort der kollektiven Sehnsüchte geworden", begründet Prof. Bernd Kracke die Wahl des Leitthemas. Herzstück ist die Sonderausstellung ON DESIRE von Mitte Oktober 2017 bis Januar 2018. Das Leitthema spiegelt sich in den drei bewährten B3-Modulen Parcours, Festival und Campus/Markt wieder.
Insgesamt werden vom 29. November bis 3. Dezember 2017 mehr als 200 regionale, nationale und internationale Künstler und Medienschaffende aus den Bereichen Kunst, Kino, TV, Games, Design, Kommunikation und VR-Immersion die Zukunft des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter anschaulich in Projekten darstellen und diskutieren.

Pressekontakt:

B3 Biennale des bewegten Bildes
susanne tenzler
Schlossstraße 31 63065 Offenbach
+49 173 378 6601
pressse@b3biennale.com
http://www.b3biennale.com

Firmenportrait:

Vom 29. November bis 3. Dezember 2017 werden rund 200 regionale, nationale und internationale Künstler und Medienschaffende in den Themenfeldern Kunst, Kino, TV, Games, Design, Kommunikation, Internet und Immersion die Zukunft des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter diskutieren. Ziel der 2013 gestarteten Biennale ist es, eine breit angelegte interdisziplinäre und genreübergreifende Allianz für das bewegte Bild zu schaffen. Die ersten Veranstaltungen 2013 und 2015 begeisterten über 200.000 Besucher.

Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG).Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG). Die Träger der B3 sind das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK), die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien LPR und die Stadt Frankfurt am Main. Gefördert wird der B3 Parcours vom Kulturfonds Frankfurt Rhein Main. Stifter des B3 Preises BEN für das künstlerische Lebenswerk sind Sylvia und Friedrich von Metzler.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.