Von Oper bis Jazz

Veröffentlicht von: CzechTourism
Veröffentlicht am: 26.09.2016 16:48
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Festival in Brünn feiert den Komponisten Leos Janacek

Dem mährischen Komponisten Leos Janacek (1854-1928) widmet sich ein internationales Musikfestival, das alle zwei Jahre in Brno (Brünn) veran-staltet wird. Insgesamt 27 Produktionen mit namhaften Künstlern erwarten die Besucher bei der fünften Auflage, die vom 7. bis 18. Oktober 2016 stattfinden wird.
Zum Auftakt wird der kanadische Regisseur Robert Carsen am 7. Oktober seine Interpretation der Janacek-Oper "Katja Kabanowa" präsentieren, die ursprünglich für die Flämische Oper in Antwerpen entstanden ist. Wasser bedeckt dabei die gesamte Bühne und symbolisiert die Wolga, wo die Protagonistin Liebe und Leid erfährt. Die Brünner National-Oper will das Stück nach der Festivalpremiere in ihr festes Repertoire aufnehmen.
Mit der Aufführung von Janaceks letzter Oper "Aus dem Totenhaus" gastiert das Staatstheater Nürnberg am 12. Oktober in Brünn. Janacek beschreibt darin den Alltag in einem sibirischen Gefangenenlager. In seiner bei Kritikern kontrovers diskutierten Aufführung vermag der spanische Regisseur Calixto Bieito die Brutalität des Stückes noch zu steigern. Das mährische Theater Olomouc (Olmütz) präsentiert sich am 17. Oktober mit Viktor Ullmanns Werk "Der Sturz des Antichrist", aus dem Jahr 1935, in dem die späteren Gräuel des Nazi-Regimes vorweggenommen werden.
Zu Konzerten werden unter anderem die Prager Philharmoniker, der Arnold-Schönberg-Chor aus Österreich, sowie verschiedene Solisten erwartet. Sie präsentieren klassische Werke von Janá?ek, aber auch Jazzmusik, die durch sein Werk beeinflusst wurde. Zu hören sind außerdem mährische Lieder und Balladen, die Janacek einst gesammelt und populär gemacht hat. Erwartet werden bekannte Solisten wie der britische Tenor Ian Bostridge oder der ebenfalls aus Großbritannien stammende Pianist Julius Drake. Konzerte finden in verschiedenen Theatern und Konzertsälen, aber auch in der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Villa Tugendhat statt.
Leo Janá?ek, der neben Antonín Dvorak und Bedrich Smetana zu den bekanntesten tschechischen Komponisten zählt, hatte rund fünf Jahrzehnte seines Lebens in Brünn verbracht. Dort entstanden auch seine bedeutendsten Arbeiten. Er ist auf dem Brünner Zentralfriedhof begraben.
Informationen zum Programm des Festivals unter www.janacek-brno.cz Allgemeine Informationen zu Reisen nach Tschechien bietet CzechTourism unter www.czechtourism.com

Bildquelle: Philharmonie Brünn

Pressekontakt:

team red Deutschland GmbH
Klaus Klöppel
Am Liliensteig 32 14542 Werder
0179-3932656
klaus.kloeppel@team-red.net
www.team-red.net

Firmenportrait:

CzechTourism ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Reisen nach Tschechien.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.