Digitalisierung: Mike Flache weltweit unter den Top10-Influencern

Veröffentlicht von: Mike Flache
Veröffentlicht am: 27.09.2016 10:40
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Im Onalytica-Ranking der 100 einflussreichsten Personen und Marken zum Thema Digitale Transformation auf Twitter wird Business Angel und Startup-Investor Mike Flache unter den ersten Zehn gelistet.

Stuttgart, 27. September 2016

Das aktuelle Ranking von Onalytica bestätigt offiziell, dass die Digitale Transformation eine der großen, globalen Business-Herausforderungen ist, die Unternehmen in diesem Jahr und auch in den kommenden Jahren verstärkt beschäftigen wird. Austausch und Diskussionen dazu finden längst nicht mehr nur auf klassische Art und Weise statt, sondern vor allem dort, wo der Wandel seinen Ursprung hat: im virtuellen Raum. Mike Flache freut sich über die Ranking-Platzierung: "Eines der wichtigsten Zukunftsthemen für die weltweite Wirtschaft nachhaltig mitzuprägen und zu gestalten, bedeutet Anerkennung und Motivation zugleich."

Im Kern basiert das Onalytica-Ranking auf Engagement-Daten. Dazu wurden über einen Zeitraum von 90 Tagen 338.000 Tweets zum Thema "Digitale Transformation" analysiert. Die Analysten von Onalytica betrachteten zunächst den Vernetzungsgrad eines Users. Auf dieser Grundlage wurde dann der jeweilige Einfluss auf jede einzelne Verbindung innerhalb des Twitter-Netzwerks mit Hilfe einer PageRank-Analyse berechnet. Mit dieser Methode ist Onalytica in der Lage, User mit den qualitativ besten Verbindungen sowie der höchsten Interaktion zu einem Thema zu ermitteln. Kennzahlen zu Reichweite (Anzahl der Follower), Relevanz (Anzahl der Tweets zum Thema) und Referenz (Häufigkeit, mit der ein User zu einer Twitter-Liste hinzugefügt wurde) fließen ebenfalls in die Bewertung ein. Alle Faktoren bilden abschließend den Gesamt-Influencer-Score. Das Ergebnis ist eine datenbasierte Liste mit 100 Personen und Marken, die den Austausch und die Diskussion zur Digitalisierung auf Twitter weltweit maßgeblich anführen.

Digitale Transformation wird für die meisten CEOs zur wichtigsten strategischen Ausrichtung

Mit dem Begriff "Digitale Transformation" bezeichnet man die Umstrukturierung von Geschäftsmodellen und den damit verbundenen Prozessen sowie der Unternehmenskultur, um die Möglichkeiten der neuen digitalen Technologien voll auszuschöpfen. Einem kürzlich erschienenen Bericht des World Economic Forum zufolge sind Unternehmen, die in allen Geschäftsbereichen digitale Technologien einsetzen, erfolgreicher, wenn es darum geht, neue Einkommensquellen zu erschließen, sich im Wettbewerb mit den "Digital Natives" zu behaupten und sich gegen ihre Konkurrenten durchzusetzen. Bis 2018 werden 67 %* der CEOs der Forbes Global 2000-Unternehmen die Digitale Transformation in den Mittelpunkt ihrer Unternehmensstrategie gestellt haben.

Entscheider müssen Digitalisierung als ganzheitliche Initiative verstehen

Mike Flache, der als Business Angel und Investor innovative Technologie-Startups begleitet, unterstreicht, wie wichtig der ganzheitliche Blickwinkel auf diese komplexe Zukunftsaufgabe ist. "Ohne Zweifel kann sich der Übergang von analog zu digital lange hinziehen, da es um mehr geht als um ein rein technologisches Thema. Es geht auch um eine fokussierte, eng an Marktbedürfnissen ausgerichtete Strategie, schlanke Prozesse und vor allem um offene und kompetente Mitarbeiter", erklärt Mike Flache. "Unternehmen, die verstehen, dass diese Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Business-Transformation aufeinander abgestimmt sein müssen, sind gegenüber Wettbewerbern klar im Vorteil - sowohl bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Ertragsströme als auch beim Aufbau eines entscheidungsorientierten, agilen Unternehmens."

Neben Mike Flache werden u.a. auch Satya Nadella (CEO, Microsoft), Brian Solis (Chef-Analyst, Altimeter Group), Bill Bunting (Director Healthcare Solutions, EMC), Vala Afshar (Chief Digital Evangelist, Salesforce), Ronald van Loon (Director, Adversitement), Kirk Borne (Principal Data Scientist, Booz Allen Hamilton), Simon Porter (Vice President Commercial Sales Europe, IBM) und Paul Daugherty (CTO, Accenture) im Ranking aufgeführt.

Die Zusammenfassung des Rankings gibt es auf onalytica.com (http://www.onalytica.com/blog/posts/digital-transformation-top-100-influencers-and-brands/).
Sie können Mike Flache auf Twitter folgen (https://twitter.com/mikeflache).

* Quelle: Forbes / Tech (http://www.forbes.com/sites/gilpress/2015/12/06/6-predictions-about-the-future-of-digital-transformation/#4b572f0b25b4)

Über Onalytica

Onalytica wurde 2009 gegründet und ist auf Influencer Relationship Management-Software und unterstützende Services spezialisiert. Das Unternehmen hilft Marken dabei, 1:1-Influencer-Relationship-Management-Ergebnisse zu skalieren. Onalytica arbeitet mit Experten aus den Bereichen Marketing, Kommunikation, Digitales und PR zusammen, um Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung maßgeschneiderter Influencer-Programme zu bieten. Mit Onalytica-Lösungen können Influencing-Aktivitäten besser automatisiert und optimiert sowie Chancen für das Engagement fortlaufend identifiziert werden.

Pressekontakt:

Mike Flache
Mike Flache
Königstr. 26 70173 Stuttgart
+49-151-646-111-29
press@mikeflache.com
https://de.mikeflache.com

Firmenportrait:

Mike Flache ist Business Angel und Seed-Investor. Er ist in mehreren Technologie-Startups in Europa und den USA engagiert, darunter Fundment (FinTech), Ctrlflow (Software Engineering) und tocario (Workspace-as-a-Service Technologie). Mike Flache ist Mitglied im Digital-Beirat verschiedener Unternehmen. Er berät außerdem VCs und institutionelle Investoren, um die Performance ihrer Portfolio-Unternehmen zu optimieren. Mike Flache gibt seine Erfahrung auch an Unternehmen traditioneller Branchen weiter, damit sie die optimale Wertschöpfung aus ihrem Business-Transformationsprozess erzielen. Onalytica zählt ihn weltweit zu den Top 10-Influencern für Digitale Transformation.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.