Arberland Ultra Trail 2016

Veröffentlicht von: Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH
Veröffentlicht am: 27.09.2016 11:40
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Bodenmais macht 500 Läufer glücklich

Die Sonne schickt gerade die ersten Strahlen über die tiefgrün bewaldeten Bayerwald-Gipfel hinter dem Silberberg, als sich merkwürdige Dinge in der Idylle hoch über Bodenmais abspielen. Musiker der Bergknappen-Kapelle beziehen Stellung, Helfer in rot-weiß trassieren die schmalen Wege rund um den felsigen Gipfel und beleuchten den Tunnel an der "Gottesgab" des alten Bergwerks mit Fackeln. Und wie auf Kommando beherrschen plötzlich zweihundert Läufer das Waldpanorama. Der erste Arberland Ultra Trail hat begonnen!

Die wochenlangen Vorbereitungen des Organisationsteams rund um Stefanie Felgenhauer und die Woidläufer Bodenmais haben sich bezahlt gemacht. Über 500 Laufenthusiasten waren die Woche über, zum Teil auch erst am Startsamstag selbst, nach Bodenmais gereist um die spektakuläre Strecke unter die Laufschuhe zu nehmen. Rund 200 Teilnehmer meldeten sich zum 60 Kilometer langen Arberland Ultra Trail an, gut 300 für den kürzeren, immer noch 35 Kilometer langen Auerhahn Trail. Außerdem waren 16 Staffeln am Start. Trainingspartner, Stammtisch-Kollegen oder Firmenmannschaften hatten sich zusammengefunden, um die 60 Kilometer Strecke in drei Etappen zu unterteilen.

Grob gesagt hatten die Ultra Läufer, die den eingangs erwähnten Sonnenaufgang am Silberberg genießen durften, eine weiträumige Umrundung des heilklimatischen Kurortes vor sich. Nach dem Hausberg mit dem markanten Felsengipfel warteten mit Kronberg, Harlachberg und Sternknöckel die südlichen Gipfel mit ihren durchwegs gut laufbaren Trails und schnellen Schotterpassagen auf die Läufer. Nach der zweiten Verpflegungsstelle am Joska Glasparadies, die auch Wechselzone für die Staffelläufer war, wurde die Strecke durchwegs steiler. Vorbei am Hochfall, den Moosbach und bis auf den Grat zwischen Enzian und Kleinem Arber ging es hinauf, dann entlang des Goldsteiges bis zum Großen Arber und vorbei an der nächsten Verpflegung hinunter zum Großen Arbersee. Hier übergaben die Staffeln an ihre Schlussläufer, die den Weg zum Mittagsplatzl erklimmen mussten, bevor es über die Auerhahnstraße zurück zur Hochzell und von da aus über Rißloch und Schweiklruh zurück zum Ziel in Bodenmais ging. Die Teilnehmer des Auerhahn-Trails liefen vom Start weg direkt zum Hochfall und folgten von da an dem Streckenverlauf.

Wie erwartet setzten sich einige Staffel-Startläufer gleich an die Spitze des Feldes, allen voran Tom Bscheidl von der Staffel des TV Zwiesel. Nicht weit dahinter bildete sich jedoch eine Gruppe der Herren, angeführt von Lokalmatador Markus Mingo aus Bad Kötzting, gefolgt von Philipp Quack und Lukas Sörgel. Bis kurz vor die Kontrollstelle beim Joska-Werk hielten diese drei Kontakt zueinander. Im längsten Anstieg des Tages begann für Markus Mingo dann aber der einsame Lauf an der Spitze bis hin zum souveränen Zieleinlauf am von Zuschauern gesäumten Marktplatz mit gut dreizehn Minuten Vorsprung auf Philipp Quack. Lukas Sörgel hatte unterwegs aufgeben müssen, wodurch Jochen Maurer noch das Treppchen erreichte. Schneller war nur der TV Zwiesel mit seiner Staffel. Nach nicht einmal fünf Stunden hatten Bscheidl, Armin Reif und Schlussläufer Thomas Wanninger die Strecke absolviert, vierzig Minuten schneller als das zweite Team LG Wolfstein und noch einmal vierzig Minuten vor dem Kerschlhöh Express.

Drei Stunden später gestartet waren die ersten Athleten des Auerhahn-Trails immer knapp hinter den Führenden der langen Strecke unterwegs, so auch schließlich im Ziel. Keine acht Minuten nach Philipp Quack erreichte Christian Schlagbauer das Ziel am Bodenmaiser Marktplatz als erster der 35 Kilometer Strecke, gerade einmal zweieinhalb Minuten vor Konrad Kufner. Sensationell lief es für Tina Fischl. Die Fürstensteinerin war zwei Wochen zuvor noch mit Markus Mingo als Mixed Team beim legendären Transalpine Run eine Woche lang über die Alpen gelaufen und hatte, wie ihr Teampartner, die gute Form bewahren können. Gerade einmal 18 Minuten nach dem Herren-Sieger erreichte sie das Ziel als erste Frau über die Kurzdistanz und wäre bei den Herren noch auf Rang neun gelandet. Mit 17 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatziere Anke Friedl siegte sie dabei ähnlich souverän wie Eva Sperger auf der Ultra-Distanz, die 25 Minuten auf Simone Philipp herauslaufen konnte.

Als kurz nach 18 Uhr gerade noch ein paar Sonnenstrahlen den Bodenmaiser Marktplatz erhellten erreichten die letzten Ultra-Läufer das Ziel, begleitet von Bürgermeister Jolli Haller (natürlich auf dem Moped) und einigen Woidläufern. Über 450 Trailrunner hatten damit das Ziel erreicht und buchstäblich zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang Bodenmais umrundet. Das Fazit der Läufer: eine harte Strecke, aber sensationell schön. Kein Wunder, dass sich die offiziellen Redner bei der anschließenden Siegerehrung hocherfreut zeigten. Jolli Haller zeigte sich begeistert über die zahlreichen sportlichen Gäste, die Bodenmais begrüßen durfte und lud zu einem Wiedersehen im nächsten Jahr ein. Susanne Wagner, als Vertreterin des Hauptsponsors Arberland, rief gar die gesamte Region als Trailrunning-Land aus und gab damit gleichzeitig grünes Licht für die weitere Unterstützung zukünftiger Läufe. Man darf sich den 23. September 2017 also schon im Kalender markieren.

Pressekontakt:

Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH
Marco Felgenhauer
Bahnhofstrasse 56 94249 Bodenmais
01725733852
info@bodenmais.de
http://www.bodenmais.de

Firmenportrait:

Bodenmais ist mit 6.000 Gästebetten der Ferienort Nummer eins im Bayerischen Wald und liegt an einem der letzten urspruenglichen Waldgebiete Europas. Der Ort bietet die höchste Dichte an FirstClass- und Luxushotels in Bayern. Zahlreiche Hotels sind in den vergangenen Jahren mit begehrten Preisen wie dem TUI-Holly oder dem HolidayCheck-Award (Publikumspreis) ausgezeichnet worden, zuletzt 2013 mit dem Holiday Check Destination Award als beliebtester Familienurlaubsort Deutschlands. Laut dem Magazin Focus sind zwei der beliebtesten Wellness-Hotels Deutschlands in Bodenmais. Der Ferienort ist ein Traumziel für Aktivurlauber und Mountainbiker. Im Winter bietet der Ort circa 110 Kilometer schneesichere Langlauf-Loipen und am Großen Arber das modernste Weltcup-Alpin-Skigebiet Deutschlands. In der wärmeren Jahreszeit sind es vor allem die Wanderer, die in Bodenmais Station machen. Darüber hinaus bieten die Wellness-Hotels Urlaubsmöglichkeiten für das ganze Jahr. Mit über 600 Veranstaltungen im Jahr bietet Bodenmais heute alles, was einen modernen Urlaubsort ausmacht.

Gern stellen wir Ihnen auf Anfrage Fotomaterial zur Verfügung.

Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH
Bahnhofstrasse 56
94249 Bodenmais


www.bodenmais.de
www.bodenmais-outdoor.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.