Informationstechnologie-Check von Emerson Network Power für Handelsunternehmen

Veröffentlicht von: Emerson Network Power
Veröffentlicht am: 27.09.2016 16:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Im Visier: Ausfallsicherheit, Skalierbarkeit und einfache Verwaltung

Emerson Network Power, ein Unternehmen von Emerson und der weltweit führende Anbieter von kritischen Infrastrukturlösungen für Systeme im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, gibt Handelsunternehmen mit seinem kostenlosen IT-Check (http://go.emersonnetworkpower.com/checklist-DE) die Möglichkeit herauszufinden, ob ihre Informationstechnologie den Anforderungen einer digitalisierten Handelswelt gewachsen ist. Denn der Handel muss seine IT-Infrastrukturen den heutigen Herausforderungen anpassen, ob am Point-of-Sale (POS) oder im e-Commerce. Außerdem hat Emerson Network Power einen Drei-Punkte-Plan entwickelt, wie Verfügbarkeiten der IT gewährleistet und Kapazitäten besser geplant sowie verwaltet werden können.

Hintergrund des neuen IT-Checks für den Handel sind die aktuellen Entwicklungen im Retail-Geschäft: Die treibende Kraft ist heute der intelligente Einsatz von Informationstechnologie - sei es in Form von e-Commerce-Angeboten, Digital Signage, oder intelligenten Kassen- und Wareneingangssystemen. Um die wesentlichen Erfolgsfaktoren der Digitalisierung für das Geschäft auch wirklich nutzen zu können, ist eine skalierbare und ausfallsichere IT-Infrastruktur, ob im Rechenzentrum, im Serverraum oder in einer Edge-Computing-Umgebung unabdinglich. Eine USV-Lösung für die unterbrechnungsfreie Stromversorgung vermeidet Ausfallzeiten, Hardwareschäden und Datenverlust. Neben einer USV sind außerdem der Aufbau und Betrieb einer passenden IT-Infrastruktur im Einzelhandel maßgebend. Der Drei-Punkte-Plan setzt sich deshalb aus folgenden Maßnahmen zusammen:

Punkt 1: Remote-Mangement zur Vermeidung von Ausfällen und zur Kostensenkung
Eine Remote-Management-Suite für die Verwaltung der IT-Infrastruktur ermöglicht eine konsolidierte Ansicht aller vorhandenen Ressourcen. Sie versetzt IT-Administratoren in die Lage, auf jedes Gerät innerhalb des Netzwerks zu jeder Zeit und von jedem Ort aus zu zugreifen. So funktionieren Verwaltung, Fehlerdiagnosen und Problembehebung auch in Filialen, die kein eigenes IT-Personal ständig vor Ort haben. Damit können vor allem Filialisten Kosten senken und Ausfallzeiten reduzieren.

Punkt 2: Mit einer zentralen Schnittstelle Wachstum ermöglichen
Der Einzelhandel muss mit den stetigen Veränderungen der Branche Schritt halten und gleichzeitig das eigene Wachstum flexibel unterstützen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, ist eine zentrale Schnittstelle zur Dokumentation, Visualisierung, Verwaltung und Planung aktueller wie auch zukünftiger Kapazitäten wichtig. Folgende Informationen müssen ständig verfügbar sein:

-Art und Anzahl der IT-Geräte
-Standort und Auslastung
-Stromverbrauch und Abwärme

Anhand dieser Informationen lassen sich fundierte Entscheidungen treffen, durchdachte Pläne erstellen und realisieren. Wenn die IT-Abteilung schnell reagieren kann, lässt sich die IT-Infrastruktur rechtzeitig erweitern.

Punkt 3: Standard-Lösungen für die schnelle Bereitstellung und Verwaltung der IT-Infrastruktur
Die Kombination verschiedener Produkte und Lösungen unterschiedlicher IT-Hersteller ist oft schwierig und sehr zeitaufwändig - vor allem, wenn sie proprietär sind. Leicht zu bedienende Lösungen aus einer Hand sparen Zeit, verringern die Komplexität der IT-Infrastruktur und damit auch den Reparaturaufwand. Emerson Network Power bietet komplette Standard-Lösungen für den Handel (http://go.emersonnetworkpower.com/home-DE#footer) an. Die Installation von auf Standards basierten Racks, PDU- und USV-Anlagen zur Stromverteilung und -versorgung erfolgt per Plug & Play, das Management dieser Strukturen ist per Remote Management ganz einfach möglich.

Machen Sie den IT-Check! Sechs Tipps für eine leistungsstarke und ausfallsichere IT-Umgebung im Handel:
1. Kassensystem
Existiert ein Notfallplan, um die Auswirkungen eines Stromausfalls auf das Kassensystem zu mindern?

2. Datenverlust/Ausfall
Ist die IT-Infrastruktur gegen einen Stromausfall geschützt? Haben Sie ein Konzept für das kontrollierte Herunterfahren durch die USV-Anlage?

3. Kritische Ressourcen und Sicherheitssysteme
Sind kritische Ressourcen und Sicherheitseinrichtungen wie Notruftelefone und Überwachungskameras gegen einen Stromausfall geschützt?

4. Schnelle Problembehebung
Sind Sie in der Lage, bei Ausfallzeiten aus der Ferne auf Ihre IT-Ausrüstung zugreifen und eine Fehlerdiagnose durchführen zu können?

5. Kapazitätsverwaltung und -planung
Wissen Sie genau darüber Bescheid, welche IT-Geräte Sie besitzen, wo sie sich befinden und wie viel Kapazität noch verfügbar ist - auch für virtuelle Maschinen?

6. Standardisierung
Verfügen Sie über einen effizienten und standardisierten Ansatz für die Bereitstellung einer Edge-Computing-Infrastruktur?

Einen ausführlichen Test zum Status Ihrer IT Infrastruktur gibt es auf: www.EmersonNetworkPower.de/TheRetailDetail (http://www.emersonnetworkpower.de/TheRetailDetail)

Pressekontakt:

Maisberger GmbH
Katharina Jedlitschka
Claudius-Keller-Str 3c 81669 München
+49 (0)89 41 95 99 65
enp@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Firmenportrait:

Über Emerson Network Power
Emerson Network Power, ein Unternehmensbereich von Emerson (NYSE:EMR), maximiert Betriebssicherheit, Bereitstellungsgeschwindigkeit und operative Effizienz von Telekommunikationsnetzen. Als ein führender und verlässlicher Anbieter intelligenter Infrastrukturtechnologien liefert Emerson Network Power hoch moderne und schnell einsetzbare Lösungen für Effizienz und Betriebssicherheit ungeachtet der Netzwerkgegebenheiten. Die Lösungen werden weltweit durch lokale Emerson Network Power Service-Techniker unterstützt. Weitere Informationen über die Produkte und Services von Emerson Network Power sind im Internet erhältlich unter www.EmersonNetworkPower.eu.


Über Emerson
Emerson (NYSE: EMR) mit Hauptsitz in St. Louis, Missouri (USA), ist ein weltweit agierender Konzern, der Technologie und Ingenieursleistung zu innovativen Lösungen für Industrie-, Geschäfts- und Privatkunden verbindet. Mit den fünf Geschäftsbereichen Process Management, Industrial Automation, Network Power, Climate Technologies sowie Commercial und Residential Solutions erwirtschaftete Emerson im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 24,2 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.Emerson.com.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.