Sonnenanbeter mit Sensoraugen

Veröffentlicht von: VARIOBOT
Veröffentlicht am: 27.09.2016 17:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - VARIOBOT mibo: Mini-Roboter schafft spielerisch Zugang zur faszinierenden Welt der Elektronik

Zielstrebig folgt der Sonnenanbeter der Taschenlampe. Direkt unterhalb der Lampe stoppt der kleine Roboter mit den großen Augen. mibo zieht seine Betrachter in seinen Bann und eröffnet Kindern ab zehn Jahren und allen Junggebliebenen einen sehr spielerischen Zugang zur faszinierenden Welt der Elektronik und der Fahrroboter.

Dazu braucht es keine komplexe Programmierung am PC, denn der neue Roboterbausatz von VARIOBOT verarbeitet die Sinneseindrü-cke direkt in Fahrbefehle. Ein patentierter Sensorverbund lässt ihn dabei besonders sensibel auf seine Umwelt reagieren. VARIOBOT mibo ist ein variabel zu steuernder analoger Roboterbausatz und damit der "kleine Bruder" des tibo Lötbausatzes.

Durch verschiedene Steuerschaltungen und das unterschiedliche Ausrichten der drei Helligkeitssensoren erforschen die Kinder acht spannende Funktionen und Verhaltensweisen. Der Mini-Roboter weicht Hindernissen aus, verschiebt Bausteine, folgt Linien oder Licht und Gegenständen in bestimmtem Abstand.

Wie der Mensch verfügt auch mibo über eine relative Helligkeits-wahrnehmung, um sich an die Umgebungsbedingungen anzupas-sen. Damit kann er seine Fahrtrichtung und Geschwindigkeit präzise regulieren und das Verhalten von einfachen Lebewesen ohne auf-wendige Programmierung nachahmen. Möglich macht das eine bis-lang einzigartige Kombination von Sensoren.


Das Gehirn von mibo besteht aus einem kleinen Breadboard. Dort sind die Fototransistoren, farbige LEDs, Transistoren und Wider-stände aufgesteckt. Dank des durchdachten Stecksystems ist mibo sehr vielfältig steuerbar und benötigt hierfür keinen Mikrocontroller.

Die Anleitung beschreibt detailliert und sehr anschaulich den Aufbau des Roboterbausatzes. Auch Kinder, die bislang keine Erfahrung mit elektronischen Komponenten haben, können nach Angaben des Herstellers innerhalb einer Stunde den Mini-Roboter zusammen-bauen. Benötigt werden als Werkzeuge nur eine kleine Zange und ein Seitenschneider, Löten ist nicht erforderlich. Die Experimentier-anleitung erklärt die Funktionsweise von vier Grundschaltungen und beinhaltet die Beschreibungen für die acht Experimente.

Nicht nur mibo selbst hat sehr vielfältige Talente, sondern er kann auch sehr individuell gestaltet werden. Erhältlich in den Farben Blau, Rot, Grün, Neongrün, Gelb, Schwarz und als bunter Harlekin können die farbigen Kabelbinder als Fühler, Federn oder Schwanz abstehen oder nach Belieben gekürzt werden. Mit etwas Geschick entsteht aus den Bauteilen auch ein aufrecht fahrender Roboter.

VARIOBOT bietet mibo im Webshop www.variobot.com als einzel-nen Bausatz oder als Set mit allen sieben Farbvarianten an. Dieses eignet sich für Workshops und Arbeitsgruppen in Schulen und Hochschulen. Renommierte Lehreinrichtungen wie die Hochschule Merseburg setzen den Roboterbausatz bereits für den Unterricht ein. Ebenso setzte der Bayer-Konzern die neuen Roboterbausätze ein: Beim Event Family & Friends haben etwa 250 junge und tech-nikbegeisterte Besucher mit dem Mini-Roboter experimentiert.

VARIOBOT mibo: 31 Bauteile (9-Volt-Batterie nicht enthalten), Anlei-tung zum Download, ab 10 Jahren, UVP 29,75 Euro

Die Pressemitteilung sowie die hochauflösenden Bilddateien stehen unter www.variobot.com/downloads zur Verfügung.

Pressekontakt:

VARIOBOT
Tino Werner
Mannheimer Straße 6 76344 Leopoldshafen
0151/50602168
info@variobot.com
www.variobot.com

Firmenportrait:

Über Tino Werner
Tino Werner ist Erfinder und Entwickler von analogen Steuerungsverfahren und Laufmechanismen für mobile Roboter sowie für technische Spiele. Er studierte an der Technischen Universität Graz Telematik mit dem Schwer-punkt künstliche Intelligenz. Im Zuge seiner Diplomarbeit entwickelte er ABA-PRO, eine professionelle Software für das Brettspiel Abalone®. Es war Gewinner der 8th ICGA Computer Olympiad 2003. Von 2004 bis 2012 entwickelte er am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) künstliche Hände für die Prothetik und die Robotik. Seit 2013 widmet er sich mit Unterstützung seiner Frau Elvira Werner und Volkmar Spinnler dem Ziel, bionisch inspirierte mobile Roboter mit einfachen analogen Steuerungen zu etablieren. Weitere Informationen auf www.variobot.com


Über den VARIOBOT mibo
Der Mini-Roboter VARIOBOT mibo weicht Hindernissen aus, folgt Linien, Licht und Gegenständen oder verschiebt Bausteine. Der Roboterbausatz mibo wird in den Farben Blau, Rot, Grün, Neongrün, Gelb, Schwarz und als bunter Harlekin angeboten. mibo folgt dem Schatten der Hand oder flieht davor. Ebenso kann er unter einer Lampe kreisen oder ihr in bestimmtem Abstand folgen. mibo verfolgt Gegenstände in bestimmtem Abstand oder schiebt Bausteine in Abhängigkeit ihrer Größe vorsichtig vor sich her.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.