Firmengründung in Puerto Rico

Veröffentlicht von: e|m|s® Unternehmensberatung GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 28.09.2016 08:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Firmengründung im Ausland durch e|m|s Unternehmensberatung GmbH & Co. KG

Das Commonwealth von Puerto Rico ist ein semi-autonomes, nicht inkorporiertes Hoheitsgebiet der Vereinigten Staaten. Dies bedeutet, dass Puerto Rico weder einen eigenen US-Bundesstaat darstellt noch einem anderen Bundesstaat zugehörig ist. Als Teil der Vereinigten Staaten hat Puerto Rico keine eigene Außenpolitik; sämtliche außenpolitischen Angelegenheiten werden von den Vereinigten Staaten wahrgenommen. Puerto Rico befindet sich in der nordöstlichen Karibik, östlich der Dominikanischen Republik und westlich von den Virgin Islands. Das Gebiet hat eine Bevölkerung von fast vier Millionen Einwohner (3,5 Mio.) laut der Volkszählung von 2014. Das Gebiet umfasst 9104 Quadratkilometer (3.515 Quadrat-Meilen), einschließlich der benachbarten Inseln Vieques und Culebra. Die maximale Länge von Ost nach West ist 180 km (110 Meilen) und die maximale Breite von Norden nach Süden ist 64km (40 Meilen). Die Währung des Gebietes ist der US-Dollar (USD). Die Amtssprachen sind Spanisch und Englisch, wobei Spanisch die Hauptsprache ist.

Puerto Rico wurde bereits vor mehreren Jahrtausenden von verschiedenen Volksgruppen besiedelt. Als Christoph Kolumbus die Insel 1493 auf seiner zweiten Reise nach Amerika entdeckte, lebte dort das Volk der Taínos. 1508 wurde die erste Siedlung auf der Insel gegründet - die heutige Hauptstadt San Juan. Puerto Rico war von 1493 bis 1898 eine spanische Kolonie, dann wurde es als Ergebnis des Pariser Friedensvertrags ein nicht inkorporiertes Hoheitsgebiet der Vereinigten Staaten von Amerika. Während dieser 405 Jahre wurde die Grundlage der puerto-ricanischen Kultur gelegt: die spanische Sprache, die römisch-katholische Religion, Architektur und Kunst. Bei einer Abstimmung in 2012 stimmte die Mehrheit für die vollständige Eingliederung in die USA.

Puerto Rico hat die größte nicht aneinandergrenzenden Foreign Trade Zone (FTZ) in den Vereinigten Staaten. Die Zone ermöglicht es Unternehmen erhebliche finanzielle Einsparungen zu erzielen, da Rohstoffe, Komponenten und Verpackungen steuerfrei in diesen Zonen transportiert werden können und die verpackten Artikel im Ausland (nach der Verarbeitung) von amerikanischen Steuern befreit sind.

Die steuerliche Gesetzlage in Puerto Rico sieht eine pauschale Einkommensteuer auf das Einkommen von steuerbefreiten oder ermäßigten Unternehmen vor. Zu den in Frage kommenden Unternehmen gehören Produktions- und Serviceunternehmen, Immobilien die der industriellen Entwicklung gewidmet sind, Forschungsbetriebe, Industrieanlagen zur Herstellung von Energie, Recycling-Aktivitäten, Software Entwicklung, erneuerbare Energieanlagen Montagebetriebe, festgesetzte strategische Projekte, sowie den Bau von Sozialwohnungen und die Planung und Entwicklung selbständig nachhaltiger Wohnprojekte.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auch auf unserer Webseite: http://www.emskg.de

Pressekontakt:

e|m|s Unternehmensberatung GmbH & Co. KG
Herr Schmidt
Käthe-Kollwitz-Str. 60 04109 Leipzig
+49 (0341) 467940
presse@emskg.de
http://www.emskg.de

Firmenportrait:

Das renommierte Unternehmen e|m|s Unternehmensberatung GmbH & Co. KG ist bereits seit dem Jahr 1995 im Bereich der Unternehmensberatung tätig. Die Spezialgebiete liegen im Verkauf, in der Neugründung, sowie bei der Verwaltung von Rechtsformen im In- und Ausland. Heute ist e|m|s in mehr als 20 Ländern vertreten und gehört mittlerweile zu den Marktführern in der Branche und arbeitet eng mit Notaren, Steuerberatern, Rechtsanwälten und Wirtschaftsprüfern zusammen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.