NI erweitert Unterrichtsplattform NI ELVIS um neues Modul für mechatronische Entwürfe

Veröffentlicht von: National Instruments Germany GmbH
Veröffentlicht am: 28.09.2016 12:31
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Neues NI ELVIS RIO Control Module bietet FPGA-Technologie für einen noch praxisorientierteren Unterricht



Pressemitteilung, 17. August 2016 – National Instruments (Nasdaq: NATI) trägt mit seinen Systemen für Ingenieure und Wissenschaftler zur Bewältigung der weltweit größten technischen Herausforderungen bei. Das Unternehmen stellt heute die neueste Ergänzung seiner leistungsfähigen Produktplattform NI ELVIS (NI Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite) vor, das NI ELVIS RIO Control Module. Das Modul erweitert die umfassende NI-Lösung für den praxisnahen Unterricht in Leistungselektronik, Regelungstechnik, Hardware-in-the-Loop und Mechatronik um FPGA-Technologie und einen branchenführenden Embedded-Prozessor mit Echtzeitfunktionen.



Mit dem NI ELVIS RIO Control Module bietet das Ökosystem NI ELVIS II/II+ jetzt auch FPGA-Technologie für eine umfangreiche Sammlung an Messgeräten. Der kompakte Formfaktor ist dabei speziell auf den Einsatz im Labor oder Unterricht zugeschnitten. Die neuen Funktionen sind Teil eines wachsenden Ökosystems aus Zusatzpaketen und Kursmaterialien, u. a. von Partnern wie Quanser, sodass eine vollständige Lösung für Unterricht und Labor zur Verfügung steht.



„Mit dem NI ELVIS RIO Control Module können Studierende Laborexperimente entwickeln und durchführen sowie die in den Experimenten eingesetzten Sensoren und Aktoren mit den NI-ELVIS-Messgeräten auf Schaltungsebene auf Fehler untersuchen“, so David MacNair, Professor am Georgia Institute of Technology. „So sind sie besser in der Lage, zu verstehen, welche Rolle Messgeräte für die Fehlerbehebung und Embedded-Prozessoren für den Entwurfsprozess spielen, und wie wichtig es ist, in Projekten und Experimenten beides miteinander zu kombinieren.“



Das NI-ELVIS-Ökosystem verbindet Hardware, Software und Kursmaterialien zu einer vollständigen Unterrichtsplattform für unterschiedliche Fächer wie Elektronik, Mechatronik und Nachrichtentechnik. Mit dem neuen Control Module und Experimentierkarten können Studierende zügig die theoretischen Grundlagen komplexer Sachverhalte wie auch die Funktionsweise von Anwendungen innerhalb eines größeren Systems praktisch untersuchen. Dies ermöglicht einen schnellen und nahtlosen Übergang von der Theorie zu realen Anwendungen.



Weitere Informationen zum NI ELVIS RIO Control Module sind auf der Seite ni.com/ni-elvis/control-module zu finden.


Über National Instruments

Seit 1976 ermöglicht NI (ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern, die weltweit größten technischen Herausforderungen mit leistungsstarken, flexiblen Systemen zu bewältigen, mit denen sie schneller produktiv arbeiten und Innovationen zügiger realisieren können. Kunden aus einer Vielzahl von Branchen – vom Gesundheitswesen bis zur Automobilindustrie sowie von der Unterhaltungselektronik bis hin zur Teilchenphysik – nutzen die integrierte Hard- und Softwareplattform von NI, um unsere Welt noch lebenswerter zu machen.

Pressekontakt:

Florian Schultz
PR Specialist
Tel.: +49 89 741313-294
florian.schultz@ni.com

Firmenportrait:

Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie schneller produktiv, innovativ und kreativ arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. NI stellt den Erfolg seiner Kunden mit einem Ökosystem aus Dienstleistungen, Support und mehr als 700 Alliance Partnern weltweit sicher. Das langfristige Ziel des Unternehmens ist, mit seinen Technologien einen Beitrag dazu zu leisten, unseren Alltag zu verbessern, unsere Gesellschaft zu unterstützen und den Herausforderungen der Menschheit als Ganzes zu begegnen. Dies gewährleistet den Erfolg von Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.