Unterflurförderanlage für Schöni: Höherer Durchsatz bei geringeren Kosten

Veröffentlicht von: Egemin GmbH
Veröffentlicht am: 28.09.2016 14:16
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Alles unter einem Dach: Mit diesem Ziel baute der Schweizer Logistikdienstleister Schöni Transport AG in den vergangenen zwei Jahren einen neuen Hauptsitz in Rothrist im Kanton Aargau. Das Unternehmen legte zwei Niederlassungen zusammen und errichtete auf einem 68.000 m² großen Grundstück ein neues Verwaltungsgebäude sowie eine neue Lagerhalle. Die passende Fördertechnik für die 10.800 m² Logistikfläche liefert Egemin Automation: Das leistungsfähige Unterflurkettensystem E"tow® (Egemin Towing System) ermöglicht einen hohen Durchsatz und sichere Prozessabläufe im Lager und sorgt so dafür, dass Schöni das steigende Umschlagvolumen erfolgreich bewältigt. Der Logistikdienstleister profitiert von strukturierten und geräuscharmen Abläufen in der Speditionshalle.

In der Cross-Dock-Halle werden täglich bis zu 1.500 t Ware in Form von Stückgut, gekühlten Artikeln sowie Schüttgut angeliefert. Schöni stellt die Produkte spätestens am nächsten Tag an Kunden in ganz Europa zu. Hohe Anforderungen, die einen reibungslosen Materialfluss voraussetzen: Daher stattet Egemin Automation aus Bremen die neue Halle jetzt mit zwei jeweils 260 m langen E"tow®-Anlagen aus. Das automatische Transportsystem arbeitet mit einer angetriebenen Kette, die vollständig in den Boden integriert ist. Auf den beiden separaten Hauptkreisen - einer für den nationalen und einer für den internationalen Transport - bewegen sich 337 Hubwagen pro Stunde. Diese bringen die Paletten automatisch an den gewünschten Zwischenlagerort. Um bei Bedarf die beiden Hauptkreise miteinander zu verbinden und dadurch Transportwege zu verkürzen, enthält die Anlage zusätzlich zwei Transfers. So werden die Hubwagen automatisch zwischen den Kreisen übergesetzt und eine optimale Wegführung gesichert. "Mit der E"tow®-Anlage erhöhen wir den Durchsatz der Warensendungen sowie die Anzahl unserer Transporte und streben dabei eine Kostensenkung von ca. 30% an. Unsere Mitarbeiter haben zuvor mehrere Kilometer am Tag zurückgelegt, um die Waren in der Halle richtig zu verteilen - jetzt sind es nur noch wenige hundert Meter. Mit dem neuen System entlasten wir unsere Mitarbeiter deutlich", erklärt Daniel Schöni, Inhaber der Schöni Transport AG.

INTELLIGENTE SOFTWARE FÜR AUTOMATISIERTE MATERIALFLÜSSE

Für Schöni setzt Egemin erstmals eine automatische Barcodestation ein. Diese liest den an allen Palettenseiten angebrachten Barcode in einer Höhe zwischen 0,5 m und 1,80 m, und an der Palettenoberseite bis zu 0,5 m ab. Die automatische Mess- und Wiegeeinheit E"arl® (Egemin Acquisition & Registration of Load Characteristics) registriert anschließend alle Ladungsdaten, wie Volumen und Gewicht. So gewährleistet sie eine zuverlässige Fakturierung und die effiziente Beladung der Lkw unter Berücksichtigung des maximalen Ladegewichts. Gesteuert wird die Anlage über die Egemin- Standardsoftware-Komponenten für E"tow®. Hier laufen alle Prozess- und Systemdaten zusammen. Die Software überwacht die einzelnen Produktträger, wie Handgabelhubwagen, so dass sich die Transportwege leicht zurückverfolgen und überprüfen lassen. Das Unterflursystem ist außerdem äußerst robust und wartungsarm. Im Streckenlauf eingelassene Reinigungsboxen fangen bereits während des Betriebs den Schmutz der Kette auf. Die Folge: nur wenige Wartungen und ein Verschleiß von weniger als 0,2 % im Jahr. "Schöni kann die Unterflurkettenanlage individuell nach seinen Bedürfnissen zusammenstellen und nach dem Baukastensystem beliebig um weitere Produktträger erweitern. Durch den geringeren Staplereinsatz im Lager sinken außerdem der Lärmpegel und das Gefahrenpotential für die Mitarbeiter", erläutert Stephan Vennemann, Geschäftsführer von Egemin Automation in Deutschland.

Bildquelle: @ Schöni Transport AG

Pressekontakt:

additiv pr GmbH & Co. KG
Katrin Tholen
Graf-Adolf-Straße 72 51065 Köln
0221 964 76 94 4
kt@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Firmenportrait:

Egemin Automation konzipiert, integriert und wartet automatisierte Materialflusslösungen, um intralogistische Prozesse in Lager, Produktion und Distribution zu optimieren. Egemin Automation bietet sowohl Standard- als auch maßgeschneiderte Lösungen an, die es Kunden ermöglichen, Mitbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Egemins Zielmärkte umfassen die Distribution und Logistik, die Pharma-, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie sowie die Produktion.
Egemin Automation bietet mit automatisierten Lager- und Distributionssystemen, fahrerlosen Transportfahrzeugen und Unterflurkettenförderern fortschrittlichste Automatisierungslösungen. Die Kernaktivitäten beinhalten logistische Beratungen, schlüsselfertige Projektumsetzungen und Life-Cycle-Services über die gesamte Laufzeit der Anlagen. Egemin Automation beschäftigt rund 500 Mitarbeiter. Vom Headquarter in Antwerpen aus agiert das Unternehmen weltweit und unterhält Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien-Pazifik sowie Kooperationen mit Partnern in anderen Regionen.

Egemin Automation ist ein Teil der KION Group, eines der weltweit führenden Anbieter intralogistischer Lösungen. Die KION Group ist mit ihren sieben Marken Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli, Voltas und Egemin Automation der größte Hersteller von Industriefahrzeugen in West- und Osteuropa, weltweit die Nummer zwei und der führende nicht chinesische Anbieter in China. Die KION Group hat ihren Hauptsitz in Wiesbaden und ist in mehr als 100 Ländern vertreten. Im Jahr 2015 beschäftigte KION 23.500 Mitarbeiter und generierte einen Umsatz von ca. 5,1 Mrd. Euro.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.