DIHAG-Gießereien auf der InnoTrans 2016

Veröffentlicht von: DIHAG Holding GmbH
Veröffentlicht am: 28.09.2016 15:56
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Gusserzeugnisse für Schienenfahrzeuge

Das Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf und das Eisenwerk Arnstadt präsentieren vom 20. bis zum 23. September 2016 ihre gegossenen Produkte für Schienenfahrzeuge. Auf der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik zeigt das Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf seine Expertise im Bereich hochfester Stahlguss. Das Eisenwerk Arnstadt stellt sein vielfältiges Angebot an Bremsklotzsohlen und Bremsklötzen in den Mittelpunkt seines Messeauftritts. Besucher finden die beiden DIHAG-Töchter in Halle 1.2 an Stand 216.

Das Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf informiert seine Besucher über aktuelle Branchentrends wie hochfesten Stahlguss im Schienenfahrzeugbau. Mit einem Drehzapfen, der am Stand besichtigt werden kann, stellt das Unternehmen sein Know-how im Bereich Sicherheitsbauteile unter Beweis. Darüber hinaus präsentieren die Bösdorfer ein gegossenes Rahmenteil für Drehgestelle, das in der Londoner U-Bahn zum Einsatz kommt. Das Gusserzeugnis zeichnet sich durch hohe Genauigkeiten und Festigkeiten aus. Dank seiner Legierungsbestandteile weist es selbst bei dünnen Wandstärken eine besonders starke Belastbarkeit auf und entspricht so ideal den hohen Anforderungen des ältesten U-Bahn Netzes der Welt.

Als führender Hersteller für Bremsklotzsohlen und Bremsklötze bietet das Eisenwerk Arnstadt seinen Kunden langjährige Expertise in der Herstellung der hochwertigen Gusserzeugnisse. Unter anderem stellt die Gießerei eine Samsonsohle für Lokomotiven aus, die sich durch einen hohen Reibwert auszeichnet. Von marktüblichen Produkten unterscheidet sie sich durch eine höhere Phosphorlegierung. So verringert sich die Funkenbildung beim Bremsvorgang und die Standzeiten werden erhöht. Das Eisenwerk Arnstadt präsentiert sich gemeinsam mit zwei weiteren Gießereien aus dem Hause der DIHAG Holding: Wie die Arnstädter sind auch die ungarische Gießerei Euro Metall Kft. und die polnische Odlewnia eliwa Bydgoszcz Sp. Z o.o. auf Bremsklotzsohlen für Lokomotiven und Waggons spezialisiert. Die drei Unternehmen haben sich zur Euro-Rail GmbH zusammengeschlossen; Kunden aus dem Bahnsektor profitieren so von den kombinierten Stärken der Gießereien und einem umfangreichen Dienstleistungsangebot aus einer Hand. Alle drei Unternehmen sind langjährige Partner und Hauptlieferanten vieler europäischer Staatsbahnen.

Pressekontakt:

additiv pr GmbH & Co.KG
Katrin Tholen
Graf-Adolf-Straße 72 51065 Köln
+49 221 964 76 94 4
kt@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Firmenportrait:

Die DIHAG Holding GmbH ist eine der größten unabhängigen Gießereigruppen Westeuropas. Mit einem Jahresumsatz von rund 350 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von über 55 Prozent ist die DIHAG Holding GmbH ein finanzstarker Partner. Allein seit 2008 hat die DIHAG Holding GmbH 150 Millionen Euro in modernste Anlagen und Technologien investiert. Der Gießereiverbund fertigt technisch anspruchsvolle und einbaufertige Gussteile von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke in kleiner, mittlerer oder großer Serie. Verarbeitet werden die verschiedensten Werkstoffe wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss sowie Kupferlegierungen. Die langjährigen Kunden der DIHAG Holding GmbH stammen aus den Branchen Energie, Eisen, Stahl, Anlagen-, Maschinen-, Schiff- und Bergbau sowie Windenergie und Schiene. Zentrale Bestandteile der Unternehmensstrategie sind die breite Diversifizierung des Branchen- und Produktportfolios, weiteres Wachstum und der Know-how-Transfer innerhalb der Gruppe.

Die DIHAG Holding GmbH besteht aus den folgenden Unternehmen: Mecklenburger Metallguss GmbH, Meuselwitz Guss Eisengießerei GmbH, Walzengießerei Coswig GmbH, Spezialguss Wetzlar GmbH, Schmiedeberger Gießerei GmbH, Lintorfer Eisengießerei GmbH, Stahl und Hartgusswerk Bösdorf GmbH, Eisenwerk Arnstadt GmbH, Euro Metall KFT und Odlewnia Zeliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. Jede der zehn traditionsreichen Gießereien hat ihre eigene produkt- und marktspezifische Ausrichtung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.