Ernährungstrends für ein gesundes Leben

Veröffentlicht von: Gewürzwunder
Veröffentlicht am: 30.09.2016 10:40
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Fast Food ist schon längst nicht mehr angesagt, immer mehr Menschen möchten sich gesünder ernähren und ihrem Körper wertvolle Nährstoffe zuführen.

Ein Trend, der gut tut. Schließlich trägt gesunde, ausgewogene Ernährung erheblich zur Gesundheit und einem guten Körpergefühl bei. Übergewicht ist bei dauerhaft umgestellter Ernährung auch kein großes Thema mehr. Besonders beliebt sind heute die Superfoods - das sind Lebensmittel, die durch besonders vielseitige und geballte Nährstoffkraft glänzen.

Quinoa - ein Getreide auf dem Vormarsch

Ein trendiges Superfood ist Quinoa (https://www.gewuerzwunder.de/trendiges-superfood-quinoa/). Der Samen der aus Südamerika stammenden Pflanze Quinoa ist mittlerweile auch in Europa äußerst beliebt. Der derzeit noch sehr häufig verzehrte, aber in Verruf geratene Weizen verliert zunehmend an Beliebtheit, während alternative Getreidesorten auf der Überholspur sind. Reis landet weltweit immer noch am häufigsten auf den Tellern, doch die in Quinoa enthaltenen Nährstoffe schlagen die vom Reis um Längen. Quinoa enthält doppelt so viel Eiweiß wie Reis und verfügt außerdem über eine Vielzahl weiterer Nährstoffe, wie Mineralstoffe, Antioxidantien, Vitamine und einiges mehr. Zusätzlich ist das Getreide basisch und hilft so beim Verhindern einer Übersäuerung des Körpers. Weitere positive Effekte sind die Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutzuckerwerts, die Wirkung gegen Darmpilze und die herausragende Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe.

Das Gesundheitsbewusstsein stärken

Es verschafft ein merkbar gutes Gefühl, wenn man gesund isst und auch das Gesundheitsgewissen wird beruhigt. Mittlerweile wird auch immer öfter zum Proteinriegel oder Rohkost-Snack gegriffen als zum klassischen Schokoriegel. Gesündere Snacks halten nicht nur länger satt, sie befriedigen auch nachhaltig aufkommenden Heißhunger. Der erste Schritt zur gesünderen Ernährung ist auf jeden Fall, ungesunde Lebensmittel vom Speiseplan zu streichen und durch vitamin-, nährstoff- und/oder proteinreiche Lebensmittel zu ersetzen. Die Clean Eating Methode ist schon einen Schritt weiter.

Die Clean Eating Methode - ein gesundes Ernährungskonzept

Beim Clean Eating (https://www.gewuerzwunder.de/die-clean-eating-methode/)wird komplett auf Lebensmittel verzichtet, die dem Körper nicht gut tun. Die Nahrung sollte stets so frisch und natürlich wie möglich sein. Von Industrieprodukten wird sich distanziert und es wird vermehrt selbst gekocht. Viele "Clean-Eater" sprechen von einem verbesserten Lebensgefühl, mehr Vitalität und Produktivität. All das spricht allein schon für einen guten Anreiz, diese Ernährungsmethode auszuprobieren. Verboten wird nichts - es wird lediglich dazu aufgerufen, achtsamer zu essen. Mit der Zeit entwickelt sich ganz von alleine ein Gesundheitsbewusstsein und der Verzicht fällt zunehmend leichter, bis man schließlich sogar gerne verzichtet.

Sport zur Vervollständigung des gesunden Lebensstils

Unterstützend zu einer gesunden Ernährung wirkt natürlich Sport. Jegliche körperliche Aktivität trägt zu einem verbesserten Körpergefühl bei, doch besonders Yoga und Clean Eating ergänzen sich optimal und stehen auf dem neuen Ernährungsplan außerdem noch Superfoods, kann der Körper besonders davon profitieren.

Pressekontakt:

Gewürzwunder
Simon Prokofjew
Rataskaevu 20-22 10123 Tallinn
+49 71150886744
pressegewuerzwunder@gmail.com
http://www.gewuerzwunder.de/

Firmenportrait:

Auf Gewürzwunder.de finden Sie sämtliche Tipps und Tricks rund um die Welt der Gewürze. Unter der Adresse Gewürzwunder.de findet der Kunde ab sofort die feinsten Gewürze, alles über ihren Anbau und ihre Verwendung plus die besten Küchentipps. Hier bei Gewürzwunder möchten wir Sie auch über die Herkunftsländer und die Anbaumethoden der verschiedensten Gewürze informieren. Wir zeigen außerdem unterschiedliche Gewürzmischungen und wie Sie diese anwenden ohne dass das Essen immer gleich schmeckt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.