Arbeitsmarkt 2030: Wirtschaft und Arbeitsmarkt im digitalen Zeitalter

Veröffentlicht von: W. Bertelsmann Verlag
Veröffentlicht am: 30.09.2016 12:08
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Die dritte Langfristprognose von Economix schätzt zum einen die Auswirkungen des jüngsten Flüchtlingsstroms auf den deutschen Arbeitsmarkt und die Qualifikationsstruktur der Arbeitskräfte ab und prognostiziert zum anderen die Chancen und Risiken der Digitalisierung. Unter dem Titel "Arbeitsmarkt 2030 - Wirtschaft und Arbeitsmarkt im digitalen Zeitalter" (https://www.wbv.de/landingpages/arbeitsmarkt-2030.html) steht die Prognose - zusammen mit Fachexpertisen und Szenarien - kostenfrei bei wbv Open Access zur Verfügung.

- Arbeitsmarkt und Flüchtlinge -
In den nächsten fünf bis zehn Jahren ist die Integration von Flüchtlingen die zentrale Aufgabe für den deutschen Arbeitsmarkt. Die Zuwanderung verjüngt die Altersstruktur, verschlechtert aber gleichzeitig die Qualifikationsstruktur des Arbeitsangebots. Die Qualifikationsaufgabe kann laut Studie nur durch entsprechende Bildungsangebote für Flüchtlinge und die Förderung der Teilnahme an der beruflichen Bildung aufgefangen werden. Generell bleibt - besonders vor dem Hintergrund des Themas Digitalisierung - die umfassende und systematische Weiterbildung aller Arbeitskräfte eine Notwendigkeit.

- Digitale Entwicklung -
Für das Szenario Digitalisierung zeichnen sich deutliche Wachstums- und Beschäftigungsgewinne durch die Nutzung digitaler Technik ab. Voraussetzungen dafür sind eine hohe Akzeptanz des digitalen Fortschritts, der Ausbau digitaler Kompetenzen, der Fortbestand der technologischen Führerschaft der Investitionsgüterindustrie durch die Entwicklung von Industrie 4.0. Gleichzeitig stellt die Digitalisierung Unternehmen und Arbeitnehmer vor große Herausforderungen in ihren Märkten bzw. an ihren Arbeitsplätzen.

Die Langfristprognose wurde von Economix Research & Consulting (München) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erstellt.

- Methodik -
"Arbeitsmarkt 2030" kombiniert qualitative Zukunftsszenarien mit mathematischen Prognoseverfahren. Die gewonnenen Daten sollen mögliche Problemfelder sichtbar machen, um frühzeitig geeignete Maßnahmen entwickeln zu können.

- Herausgeber/-in -
Kurt Vogler-Ludwig ist Gründer und Direktor von Economix Research & Consulting, München, einem unabhängigen Büro für wirtschaftspolitische Beratung. Er ist Wirtschaftswissenschaftler mit dem Schwerpunkt Arbeitsmarkt- und Strukturforschung, Berater der Europäischen Kommission und Gutachter für Bundes- und Landesministerien sowie politische Institutionen im In- und Ausland.

Dr. Nicola Düll ist Mitgründerin und Direktorin von Economix Research & Consulting, Korrespondentin der Europäischen Kommission sowie Gutachterin für die OECD, die Weltbank und für politische Institutionen im In- und Ausland.

Dr. Ben Kriechel ist Direktor von Economix Research & Consulting, und hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung von quantitativen Prognosemodellen für Arbeitsmärkte und Qualifikation. Er ist als Gutachter für u.a. die ILO, ETF und Cedefop tätig.


- Bibliografie -
Kurt Vogler-Ludwig, Nicola Düll, Ben Kriechel
Arbeitsmarkt 2030 - Wirtschaft und Arbeitsmarkt
im digitalen Zeitalter (https://www.wbv.de/landingpages/arbeitsmarkt-2030.html)
Prognose 2016
W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2016, 215 Seiten
DOI: 10.3278/604556w</a>

- Druckausgabe -
39,00 Euro
ISBN 978-3-7639-5770-5
Bestell-Nr. 6004556 (https://www.wbv.de/landingpages/arbeitsmarkt-2030.html)

Fachexpertisen zur Studie (kostenfreie digitale Ausgabe)

Nicola Düll (Hg.)
Arbeitsmarkt 2030 - Digitalisierung der Arbeitswelt
Fachexpertisen zur Prognose 2016 (https://www.wbv.de/openaccess/themenbereiche/bildungs-und-sozialforschung/shop/detail/name/_/0/1/6004559w/nb/0/category/1142.html)
W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2016, 142 Seiten
DOI: 10.3278/6004559w

Pressekontakt:

W. Bertelsmann Verlag
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4 33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse

Firmenportrait:

Der W. Bertelsmann Verlag (wbv) ist ein Fach- und Wissenschaftsverlag für Bildung, Beruf und Sozialforschung. Mit Büchern, Fachzeitschriften, digitalen Medien, Fachinformationssystemen und den Portalen wbv-Journals.de und wbv OpenAccess.de bietet der wbv schnellen Zugriff auf aktuelle Bildungsliteratur. 2014 feierte das Familienunternehmen mit Sitz in Bielefeld sein 150jähriges Bestehen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.