Zeitweise lebensmüde

Veröffentlicht von: tao.de
Veröffentlicht am: 30.09.2016 12:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Mein Leben mit den Multisystemerkrankungen MCS und ME/CFS (Multiple Chemical Sensitivity und Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrom)

Bodenlose Erschöpfung als Weckruf des Lebens

Unheilbar. Als mit Anfang 30 bei Barbara Karin Gstöttner MCS und ME/CFS (Multiple Chemical Sensitivity und Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome) diagnostiziert werden, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg. Ein persönliches Ringen beginnt, bei dem sich die Autorin einen eigenen Weg durch das Dickicht ihrer weitestgehend unerforschten Multisystemerkrankungen bahnt.

Umweltmedizinischen Therapieverfahren, aber auch die Suche nach anderen Erklärungen für die Erkrankung verhelfen ihr schließlich zu einer neuen Perspektive auf ihre Situation. Entlang der von Elisabeth Kübler-Ross beschriebenen Phasen eines Verlustes gelingt es ihr, einen Weg aus der anfänglichen Verleugnung zu finden. Ein tiefgreifender innerer Wandlungsprozess, an dessen Ende die Erkenntnis steht: Auch mit unheilbaren Multisystemerkrankungen gibt es eine lebenswerte Zukunft. "Ich will mit meinem Erfahrungsbericht zeigen, dass es trotz extrem schwieriger Umstände möglich ist, den Mut für ein erfülltes Leben wiederzugewinnen", lenkt die Autorin die Aufmerksamkeit auch auf Bereiche, die Betroffene nach wie vor gestalten können.


"Es geht im Endeffekt immer um die Selbstliebe. [...] Und plötzlich ist der Berg an Problemen vielleicht noch hoch, aber der Weg liegt klar und eindeutig vor mir", so Gstöttner. Er führt heraus aus dem Selbstmitleid und hin zu der Frage: Darf ich mich selbst lieben? Wäre das nicht purer Egoismus? "Mein Wunsch war lange Zeit, auf körperli-cher Ebene vollständig geheilt zu werden", erinnert sie sich. "Aber ich habe gelernt: Ich bin nicht mein Körper, sondern ich nutze ihn, um Erfahrungen zu machen. [...] Und wer sagt, dass nur Erfahrungen, die mit einem gesunden Körper gemacht wurden, die einzig wahrhaftigen Erfahrungen sind?"

Eine liebevolle Familie, gute Freunde und letztendlich die Begegnung mit ihrer Kraft ermöglichen Gstöttner inzwischen, wieder ein freudvolles Leben zu führen. Sie arbeitet als energetische Heilerin und bloggt zu dem Thema, wo sie beschreibt, wie es ihr von Tag zu Tag aufs Neue gelingt, zu ihrer unheilbaren Erkrankung auch Liebe, Mut und Humor in ihr Leben zu bringen.

Über die Autorin

Mit ihren zwei heißgeliebten Stiefkindern und deren Vater lebt Barbara Karin Gstöttner in Osthessen naturnah auf dem Land. Ihr Weg führte sie über zwei Studienabschlüsse in Ernährungswirtschaft und Sozial-pädagogik zur systemischen Beraterin. Der Umgang mit den unheilbaren Multisystemerkrankungen MCS und ME/CFS (Multiple Chemical Sensitivity und Myalgische Enzephalomeylitis/Chronic Fatigue Syndrom) brachte sie zu alternativen Heilwegen. Heute arbeitet Barbara Karin Gstöttner als Autorin, Bloggerin (www.meinseelenauftrag.de) und energetische Heilerin. Ihr Herzensanliegen ist es, die Essenz ihres Lebensweges weiterzugeben: Pure Freude leben - egal, wie widrig die Bedingungen auch sein mögen.

Pressekontakt:

J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2 33615 Bielefeld
0521-560 52 232
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Firmenportrait:

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.