Erfolgreicher Messeverlauf der InnoTrans 2016 für faigle

Veröffentlicht von: faigle Kunststoffe GmbH
Veröffentlicht am: 30.09.2016 15:32
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - Von der Halteschlaufe bis zum Drehgestell

Hard, 30. September 2016. faigle, Spezialist für Kunststofflösungen, präsentierte auf der Messe InnoTrans seine umfangreiche Palette an Produkten für Busse und Schienenverkehr. Ausstellungsschwerpunkte auf dem sehr gut besuchten faigle-Messestand waren tribologische Bauteile für Personen- und Güterwagen sowie Halteschlaufen. Die Leitmesse für Verkehrstechnik fand vom 20. bis 23. September 2016 in Berlin statt.

Halteschlaufen von faigle: Sicherheit stets griffbereit
Das Angebot von faigle an Halteschlaufen aus Kunststoff zeichnet sich aus durch breite Vielfalt, große Auswahl an Formen sowie individuelle Farbwahl. Bei durchgängig hoher Qualität bieten sie Verkehrsbetrieben zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung der Innenräume von Bussen und Schienenfahrzeugen. Auf Anfrage stellt faigle auch gerne seine Möglichkeiten zur antimikrobiellen Ausstattung vor.

Schon das Basismodell IGOSTRAP bietet mit ergonomischer Form sicheren Halt im Stehbereich von Bussen und Schienenfahrzeugen. Beim Modell gripAd ist der Klemmteil als Werbefläche ausgeführt, dadurch wird die Halteschlaufe auch zum Blickfang im Innenraum. Die Halteschlaufe topAdstrap ist fix an der Haltestange montiert, weshalb sie sich weder verschiebt, noch verdreht. Sie ist mit und ohne Werbefenster lieferbar und kann bei Bedarf nachträglich mit der Werbefläche ausgestattet werden. Die moderne Bügelform des varioSTRAP von faigle ist eine zeitgemäße Alternative zur Schlaufe. Besonders ist ihr Materialmix: Das Band besteht aus einem Textil-Gewebe und ist durch die Textur abgesetzt. Andere Bandmaterialien, wie beispielsweise Leder, sind künftig ebenfalls möglich.

Kunststoff für Gleiteinlagen, Drehgestelle und Bremsgestänge
Trotz leichter Handhabung beweisen technische Kunststoffe von faigle im Einsatz Härte und Beständigkeit. Sie kommen vor allem in stark beanspruchten Teilen zum Einsatz, beispielsweise in Drehgestellen für Güter- und Personenwagen. Auch Buchsen für das Bremsgestänge in Güterwagen werden zunehmend aus technischen Kunststoffen hergestellt.

Bei dem beispielsweise zur Herstellung der Bremsgestängebuchsen verwendeten Werkstoff PAS-80X handelt es sich um ein selbstschmierendes Polyamid. Dieses haben die Spezialisten von faigle zusätzlich durch Beimengen eines speziellen Trockenschmierstoffs bedeutend verbessert. Technische Kunststoffe haben gegenüber Stahl eine Vielzahl von entscheidenden Vorteilen und bieten ein beachtliches Einsparpotential für viele Anwendungsbereiche.

Tribologie: Kunststoff statt Metall
Entdecken Sie, welches Potenzial in technischen Kunststoffen steckt: Aufgrund ihrer tribologischen Eigenschaften - der Gleit- und Reibfähigkeit auf verschiedenen Gegenlaufpartnern - können technische Kunststoffe sogar Stahl ersetzen. Seit mehr als 40 Jahren ist faigle Spezialist für Gleitkunststoffe und die Gestaltung von Gleitlagerungen. Eigene, auf geringe Reibung, höchste Verschleißfestigkeit und Schlagzähigkeit entwickelte Spezialmaterialien sind seit Jahrzehnten erfolgreich in der Eisenbahn im Einsatz und werden ständig weiter verbessert.

Im Bahnwesen werden zunehmend Bauteile aus Metall durch technische Kunststoffe ersetzt. Während Stahl unmittelbar Vertrauen vermittelt, werden die Vorteile von Kunststoff erst im Gebrauch offensichtlich: Die leichten Teile lassen sich einfach lagern, transportieren und einbauen.

Bildquelle: @faigle Kunststoffe GmbH

Pressekontakt:

yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Vor dem Lauch 4 70567 Stuttgart
+49 (0) 711 75 85 89 00
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Firmenportrait:

Die faigle Gruppe beschäftigt 390 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von 67 Millionen Euro. faigle steht für innovative Lösungen im technischen, thermo-plastischen Kunststoffbereich und verknüpft erfolgreich die Werte eines traditionellen Familienunternehmens mit der Innovations- und Expansionskraft eines Marktführers für anspruchsvolle Kunststofflösungen im Anlagen- und Maschinenbau, insbesondere in den Branchen Fahrtreppen, Fördertechnik und Bahn.

Der Stammsitz der faigle Gruppe ist in Hard Österreich. Neben zwei Unternehmen im Inland hat faigle Standorte in China und der Schweiz. Der Exportanteil beträgt 70 Prozent, Hauptabnehmer sind die Märkte in Europa, Asien und die Vereinigten Staaten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.