Michael Reinfelder wird stellvertretender Leiter der Maschinenring Akademie

Veröffentlicht von: Bundesverband der Maschinenringe e.V.
Veröffentlicht am: 30.09.2016 16:08
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Unter dem neuen Leitgedanken "Bildung für Veränderung" bauen die Maschinenringe Ihren Bildungsbereich aus

Seit 13. September ist Michael Reinfelder als stellvertretender Leiter der Akademie der Maschinenringe im Einsatz für die Maschinenring Organisation. Der 40-jährige Diplom-Kaufmann studierte an der Ludwig-Maximilian-Universität in München und war im Bildungsbereich für die Konzeption von Aus- und Weiterbildungen tätig. Gleichzeitig ist er als Lehrbeauftragter der Technischen Hochschule Ingolstadt aktiv und engagiert sich ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender im Prüfungsausschuss der IHK München und Oberbayern.
Michael Reinfelder berichtet an die Bereichsleiterin Ulrike Heitzer. Unter dem Leitgedanken "Bildung für Veränderung" wollen wir zu Dialogen motivieren. Wir wollen Menschen begleiten, die Verantwortung übernehmen und unternehmerisches Handeln mit sozialem Denken in Einklang bringen wollen. Als zukunftsfähiger, lebendiger und moderner Arbeitgeber haben wir es uns zum Ziel gesetzt Mehrwerte, neue Blickwinkel und Perspektiven zu bieten, so Ulrike Heitzer. Bildung ist eine unserer wichtigsten Ressourcen und gewinnt mit der steigenden Automatisierung und Digitalisierung der Landwirtschaft an strategischer Bedeutung. Diese Herausforderungen stellen neue Anforderungen an alle Maschinenringe, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Betriebshelferinnen und Betriebshelfer sowie an die landwirtschaftlichen Betriebe. Als Akademie der Maschinenringe erarbeiten wir mit allen Beteiligten ein maßgeschneidertes Bildungsportfolio, so Michael Reinfelder.

Pressekontakt:

Bundesverband der Maschinenringe e.V.
Tobias Hellmuth
Am Maschinenring 1 86633 Neuburg
08431/6499-0
tobias.hellmuth@maschinenringe.com
www.maschinenringe.de

Firmenportrait:

Der Maschinenring wurde 1958 im niederbayerischen Buchhofen gegründet. Ein Maschinenring ist eine Vereinigung, in der sich landwirtschaftliche Betriebe zusammenschließen, um Land- und Forstmaschinen gemeinsam zu nutzen sowie landwirtschaftliche Arbeitskräfte bei Überkapazitäten zu vermitteln. Die Maschinenringe haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Solidaritätsgedanken zwischen Mitgliedsbetrieben zu stärken. Vor diesem Hintergrund bietet der Maschinenring seinen Mitgliedsbetrieben auch Hilfen für den wirtschaftlichen und sozialen Bereich an. Damit wird der ländliche Raum gefördert, wobei damit ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Landwirtschaft geleistet werden kann. Auf Bundesebene ist der Bundesverband der Maschinenringe e. V. die Dachorganisation. Durch zwölf Landesverbände und rund 240 lokale Maschinenringe werden etwa 192.000 landwirtschaftliche Betriebe unterstützt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.