Die Schuler AG setzt weltweit SharePoint-Intranet- und Kollaboration-Plattform der in-GmbH ein

Veröffentlicht von: in-integrierte informationssysteme GmbH
Veröffentlicht am: 04.10.2016 09:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Gruppenweites Intranet als Schlüssel für länderübergreifende Kommunikation in Unternehmen

Konstanz, 4. Oktober 2016 - Ob in China, in Deutschland, in den USA oder der Schweiz - 6.800 Mitarbeiter greifen künftig auf die gleiche Intranet-Plattform zu. Das ist das erklärte Ziel der Schuler AG im Zuge der Einführung eines neuen homogenen Intranets über alle Firmenstandorte hinweg. Die in-integrierte informationssysteme GmbH (www.in-gmbh.de) übernimmt dabei die Projektbegleitung, Konzeption und Implementierung der SharePoint-Intranet- und Kollaboration-Plattform. Bisher wurde die Lösung in den deutschen und schweizerischen Standorten sowie in Brasilien, USA und China ausgerollt - weitere weltweite Niederlassungen werden Schritt für Schritt in den Rollout eingebunden.

Die Schuler AG, die als Technologie- und Weltmarktführer in der Umformtechnik gilt, implementierte in Zusammenarbeit mit der in-GmbH in einer Rekordzeit von sechs Monaten an mehreren Standorten in Deutschland und im Ausland das länderübergreifende Intranet mit einheitlichem Look and Feel. Im Vordergrund stand, einen lokations- und rollenbasierten sowie personalisierten Zugriff auf die Unternehmensinformationen zu schaffen. Mit der SharePoint-Intranet- und Kollaboration-Plattform wurden die bisherigen Insellösungen ersetzt.

Die Schuler AG hat sich zum Ziel gesetzt, 15 Länder mit teils mehreren Standorten sukzessive an das System anzubinden und auf einen einheitlichen Stand zu bringen, um eine neue Kultur der Zusammenarbeit zu etablieren. Dabei bestehen komplexe Anforderungen, denn die Länder verfügen nicht über identische technische Voraussetzungen und benötigen unterschiedliche Betreuung. Schuler berücksichtigt dabei die individuellen Gegebenheiten vor Ort und das Know-how der jeweiligen Verantwortlichen. So wird beispielsweise in Brasilien und China internes Personal geschult, das für die Umsetzung und Betreuung des Projektes zuständig ist. In Italien und Thailand wird die Betreuung remote umgesetzt.

Mit weblets weltweit eine Sprache sprechen
Ausgangspunkt für das weltweite Projekt war eine SharePoint-Kollaborations-Plattform, die von der in-GmbH vorab für den Bereich "Technische Entwicklung" eingeführt worden war. Hieran ließ sich "anbauen". Mit dem von der in-GmbH entwickelten weblet Collaborative Enterprise for SharePoint war es möglich, in sehr kurzer Zeit eine weltumspannende Kollaborationsplattform zu generieren. Dieses weblet erstellt die Plattform und schafft Unterbereiche, wodurch entsprechend der individuellen Unternehmensstruktur das komplette Intranet schnell und unkompliziert entstehen kann. Zum Einsatz kam außerdem ein Generator für virtuelle Räume: das weblet WorkScope for SharePoint der in-GmbH. Mit diesem weblet lassen sich virtuelle Arbeitsräume, Communities, Projekt-,und Teamräume sowie prozessorientierte Intranets mit dynamischen Inhalten einfach erstellen.

"Was früher heterogen war und autark geführt wurde, ist nunmehr einheitlich und auf einer Plattform verfügbar. Wir nutzen heute gemeinsam hocheffiziente Features von der Suchfunktion bis hin zu elektronischen Workflows", erklärt Michael Claus, Leiter Informationstechnologie der Schuler AG. Ob die bessere Nachvollziehbarkeit von Entwicklungsschritten, die Normdokumentation oder die Patentsuche und -bearbeitung sowie vieles mehr - eine transparentere Kommunikationskultur und schnellerer Wissenstransfer zwischen Abteilungen, Instanzen und Standorten ist entstanden.

Die Schuler AG geht mit der SharePoint-Kollaboration-Plattform zudem die ersten Schritte in Richtung smarter Geschäftsabläufe. Die strukturierte Vorgehensweise in der Projektentwicklung und die neuen Möglichkeiten - zum Beispiel auch große, wichtige Datenmengen zentral für Innovationsentwicklungen verfügbar zu halten - unterstützt die nachhaltige Umsetzung von vernetzten Prozessen als Bestandteil der digitalen Transformation.

Pressekontakt:

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Firmenportrait:

Die 1989 gegründete in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz ist auf die Geschäftsfelder "Managementleitsysteme und Mobile Solutions" sowie "Collaborative Solutions und Business Apps" spezialisiert.

Die in-GmbH entwickelt und vertreibt Software zum Einsatz in Managementsystemen und mobilen Apps. Mit der Produktlinie sphinx open stehen Softwarekomponenten und eine Cloud-fähige Plattform bereit, die das Internet der Dinge einfach und schnell sichtbar macht: mit Visualisierung in 2D/3D, Anbindung beliebiger Datenquellen und weiteren digitalen Services. Neben dem erfolgreichen Einsatz in zahlreichen Softwareprodukten von OEM-Kunden entstehen innovative IT-Lösungen für Industrie 4.0, zur Energieoptimierung und Elektromobilität.

Für international tätige Industrieunternehmen konzipiert und realisiert die in-GmbH zudem Kollaborations- und Kommunikationsplattformen (Collaborative Intranets) sowie Fachanwendungen zur Optimierung der standortübergreifenden Zusammenarbeit.

Namhafte Hersteller von Leitstands-Software, Anlagen- und Maschinenbauer, Anlagenbetreiber, IT-Abteilungen sowie Anbieter von mobilen Diensten zählen zum Kundenstamm. Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.