Style-by-Weil: Rochenleder avanciert zum Design Rock-Star

Veröffentlicht von: Style by Weil
Veröffentlicht am: 04.10.2016 11:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Rochen, dieser platte Fisch, dessen zartes, helles Fleisch so wunderbar zu Sugo aus Kirschtomaten, schwarzen Oliven und Pinienkernen, Schwarzwurzelgemüse oder Kapernbutter passt, kann noch mehr. Besser gesagt, seine Haut. Ein außergewöhnliches Perlmuster ist charakteristisch für die Rückenhaut des mit dem Hai verwandten Knorpelfisches. Die edle Schönheit des Rochenleders setzt Style-by-Weil jetzt als elegantes Stil-Element für die Besteck- und Serviertabletts ein. Nicht nur im Fischlokal werden sie damit zum Hingucker.

Jedes Tablett ist ein elegantes Unikat

Die Tabletts stellt Holz-Designer Sven Weil aus massivem Nussbaum- und Eichenholz her. Mit feinem Perlrochenleder setzt er optische Highlights, die neben ihrer bestechenden Schönheit auch einen praktischen Nutzen haben. Denn Perlrochenleder ist besonders robust und strapazierfähig - fast wie die Nerven des Barchefs zu Spitzenzeiten. Das macht sie zum langlebigen Servicehelfer in Restaurants und Hotels.

Jedes Stück Rochenleder, das Sven Weil für die Tabletts verwendet, ist einzigartig - und damit genauso individuell wie seine Kunden. Auf ihre Anforderungen kann der Holz-Designer mit seiner Manufaktur explizit eingehen und die Produkte ganz auf die Wünsche der Kunden anpassen. Holzart, Größe und die Farbe des Leders sind dabei frei wählbar.

Weitere Informationen unter www.style-by-weil.de (http://www.style-by-weil.de)

Pressekontakt:

High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464 20537 Hamburg
040-30373990
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Firmenportrait:

Schon beim Spielen mit der Holzeisenbahn war klar, was Sven Weil später machen wird. Denn statt für die Lokomotive interessierte er sich für den Werkstoff, aus dem sie gemacht wurde. Holz, so erklärt der mittlerweile groß gewordene Sven Weil, heute Tischler-Meister, ist etwas ganz Besonderes. Es ist warm, riecht außergewöhnlich und fühlt sich gut an. Damit zu arbeiten, eröffnet ungeahnte Möglichkeiten - es ist immer wieder etwas anderes. Kein Werkstück ist gleich, jedes Teil ein Unikat. Als er dann bei einem Essen eine große, sehr schwere Speisekarte aus Holz in die Hand bekam, war für den Tischler die Idee geboren: Das ginge doch besser. Das war die Geburtsstunde der Holz-Speisekarte Made in Germany - eben Style-by-Weil.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.