Bargeldverbot und Einfluss auf Edelmetalle

Veröffentlicht von: PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Veröffentlicht am: 04.10.2016 12:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Anleger entscheiden sich derzeit gegen die Börsen und richten ihren Blick immer stärker auf die Edelmetalle. Selbst risikofreudige Aktienanleger verzichten nicht auf Gold in ihrem Portfolio. Der Goldpreis entwickelt sich gegensätzlich zum Aktienkurs und verleiht dem Portfolio damit mehr Sicherheit. Aber noch ein Thema erreicht die Menschen - die Abschaffung des Bargeldes.

Geldanlagen wie Spareinlagen, Termingeld und Co. rentieren sich immer weniger. Die Anleger büßen durch den Kaufkraftverlust durch Inflation immer mehr Vermögen ein. Der Anleger sucht sichere, werthaltige Wertspeicher und die gibt es nur auf Sachwertbasis, wie sie z. B. Edelmetalle bieten.

Das Aus-dem-Verkehr-ziehen des 500-Euro-Scheins ist der Anfang. Die Bundesregierung will das Bargeld abschaffen, um mehr Kontrolle über die Bürger zu haben und nebenbei zusätzlich die Schwarzarbeit und die Kriminalität einzudämmen. Wenn Bargeld nicht mehr existiert, kann niemand mehr sein Geld von der Bank holen, wenn er es möchte. Der Bürger wäre bei Bankenpleiten leidtragender.

Geld würde nur noch elektronisch existieren und funktionieren. Jeder bräuchte ein Konto und Karten, um einkaufen zu können. Jeder Kauf, sei er auch noch so unbedeutend, wird registriert. Von jedem Menschen kann dadurch ein sehr persönliches Profil über sein Einkaufverhalten angelegt werden. Ohne Bargeld gibt es keine Freiheit mehr. Niemand kann mehr anonym etwas kaufen und den Preis bar entrichten. Da jede Transaktion gespeichert wird, erhalten die Finanzinstitute damit sämtliche Details und damit unbegrenzte Macht über ihre Kunden.

Die Suche nach alternativen, werthaltigen und fungiblen Zahlungs- oder Tauschmitteln führt nur in eine Richtung, in die der Edelmetalle. Edelmetalle sind eine sinnvolle Alternative mit hoher Sicherheit die man überall hin leicht transportieren kann.

Eine sehr sinnvolle Möglichkeit sind vor allem Portfolios aus verschiedenen Edelmetallen. Die <a href="http://pim-gold.com" target="_blank">PIM Gold und Scheideanstalt GmbH</a> mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Hier erhält der Käufer die Sicherheit echter Substanzwerte und Wertsteigerungschancen aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage von Edelmetallen wie Gold, Silber, Platin und Palladium. Dabei kann der Edelmetallkäufer wählen, ob er seine Edelmetalle bei sich zu Hause oder im Zollfreilager lagern lässt. Die PIM kauft übrigens auch Altgold zu fairen Preisen auf.

Pressekontakt:

PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31 63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com

Firmenportrait:

Die PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH ist einer der führenden Edelmetalllieferanten in Deutschland und auch in Europa. Der Markt der Edelmetallraffinerien und -großhändler ist überschaubar. PIM GOLD zeichnet sich im Wettbewerb durch seine Flexibilität, seine Vielfalt und vor allem durch seine guten Preise aus.

Seit der Gründung im Jahr 2008 hat sich innerhalb der jungen Firmenhistorie vieles verändert. Schritt für Schritt und Jahr für Jahr entwickelt sich das Wachstum unseres Unternehmens immer weiter und das mit großem Erfolg.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.