Digitale Wandlung und die Systemhäuser

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 04.10.2016 13:41
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Bezeichnung "Digitale Transformation" wird als Umschreibung für den Umbruch in Unternehmen, der durch die Anwendung von internetgetriebener Technik realisierbar geworden ist, benutzt. Informationen zum Thema "Digitale Transformatione" erhalten Sie auch auf www.hquadrat.io

Die Digitalisierung gestattet es Firmen, den Informationsaustausch zu perfektionieren. Dabei werden sie von Fachhändlern und Systemhäusern unterstützt, die ihren Kunden maßgeschneiderte Unified Communications- und Collaboration-Lösungspakete (UCC) anbieten. Werden die UCC-Lösungen von den Anbietern selbst verwendet, profitieren Händler und Systemhäuser doppelt: Sie profitieren nicht nur von den revolutionierten Kommunikations-, Informations- und Geschäftsabläufen, sondern auch durch die Weitergabe von bisher gesammelten Erfahrungen an ihre Kunden.


Schrittweise Einführung digitaler Transformation

Der Prozess digitale Transformation wird in der Regel Schritt für Schritt umgesetzt. Die wenigsten Unternehmen werden die komplette Kommunikation quasi über Nacht umstellen. Die Mehrzahl der Firmen, dazu zählen auch Fachhändler und Systemhäuser, die in der Branche TK-Bereich agieren, wenden mindestens die Bestandteile E-Mail und ein Messaging System an, wodurch der erste Schritt der digitalen Transformation bereits beendet ist.

Schritt zwei könnte das Ersetzen von analogen Faxgeräten durch einen Faxserver beinhalten. Damit lassen sich nicht ausschließlich vom Anwender mittels des E-Mail-Klienten Faxnachrichten erstellen, versenden, bearbeiten, weiterleiten und löschen. Der User kann weiterhin die Lösung in benutzte Systeme integrieren, beispielsweise um Faxbestellungen direkt aus dem firmeneigenen RM-System heraus zu versenden. Eingehende Benachrichtigungen werden direkt ans E-Mail-Postfach des Bearbeiters gesendet.

Als nächste Schritte bei der Umstellung auf digitale Transformation könnte dann die Integration von Kurz- beziehungsweise Sprachnachrichten oder die Einführung von Computertelefonie-Technologien, beispielsweise Desktop Sharing, Videokonferenzen, Chat, Präsenz-Management sowie CTI ( Computer-Telefonie-Integration) systematisch geplant und im Unternehmen realisiert werden.


Digitalisierung weiterer Geschäftsabläufe

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass der Prozess der Digitalisierung Unternehmen und Anbieter noch über einen längeren Zeitraum begleiten wird. Aus diesem Grund ist es für Fachhändler und Systemhäuser zwingend erforderlich, nicht nur theoretisches Know-how zu erwerben, sondern auch praktische Erfahrungen zu sammeln. Erfahrungen, die bei der schrittweisen Umstellung auf UCC bei der Digitalisierung von Prozessen gesammelt wurden, sollten direkt in die Beratung von Kunden einbezogen werden. Darüber hinaus ist es unbedingt erforderlich, dass Fachhändler und Systemhäuser stets über neue Entwicklungen auf dem Laufenden sind, um langfristig auf einem sich rasant entwickelnden Markt erfolgreich zu bleiben.

Pressekontakt:

Dr. Habicht
Projektmanagement &
Unternehmensentwicklung

Vertreten durch:
Jonathan Habicht

Schaeferstraße 25
D – 44623 Herne

E-Mail: jonathan@hquadrat.io
Internet: www.hquadrat.io

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.