AIRTEC und Euromold begeistern Aussteller mit Technologiekooperationen aus zwei Industriebereichen

Veröffentlicht von: airtec GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 04.10.2016 15:48
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) -

München/Frankfurt, 04. Oktober 2016. Auf der Luft- und Raumfahrt-Messe AIRTEC und der Produktentwicklungsmesse Euromold, die dieses Jahr erstmals räumlich und zeitlich parallel veranstaltet werden, gibt es für die teilnehmenden Ausstellerunternehmen einen klaren mitentscheidenden Grund für die Teilnahme: Das Bilden von Geschäfts- und Technologiekooperationen einzelner Branchen und Anbieter und das damit verbundene Networking hat in der modernen Produktion höchste Priorität.

Die Aussteller schätzen dabei die beiden Messen als Plattformen für den qualifizierten Austausch sowohl mit anderen brancheninternen Unternehmen als auch mit Zulieferunternehmen und Vertretern aus anderen Industriezweigen. Die Resultate dieser Kooperationen sind dabei entscheidende Kostenvorteile, die Erweiterung des eigenen Wachstumsmarktes und damit die Chance auf neue Geschäftsbeziehungen und der gegenseitige Informationsaustausch.

Thomas Bella, Senior Manager bei MHP - A Porsche Company, legt besonderen Wert auf die Notwendigkeit von Kooperationen, um gute Konzepte zu entwickeln. Die dazu erforderlichen Kontakte pflegt er unter anderem auf der AIRTEC. "Innovative Ideen und Konzepte entstehen heute häufig in mutigen Netzwerken und nicht in einem einzelnen Unternehmen. Wir stellen unsere Netzwerke auf der AIRTEC vor und präsentieren verschiedene Technologien, die in Kooperation mit unseren Partnern entstanden sind. Beispielsweise eine Process Mining Lösung - "Celonis" oder eine Demo für Dynamic Supply Chain Risk Management, die in Partnerschaft mit der Firma Geocom entstanden ist." Eine weitere starke Partnerschaft bestehe zu dem Dienstleistungspartner AVIS, mit dem MHP am Messestand ein Wochenende mit einem Porsche 911 verlosen wird.

Die Fauser AG, Aussteller auf der Euromold, nennt Kontaktpflege zu bestehenden Kunden und das Aufdecken von neuen Interessenten sogar als Hauptgrund für ihren Besuch der Euromold. Zu diesen Zwecken werde man sich natürlich sowohl auf der AIRTEC als auch auf der Euromold umsehen und so die Parallelität der beiden Messen nutzen.

Auch Peter Deusch, Sales und Marketing Manager bei Nichigo Tapes von Nippon Gohsei Europe GmbH, sieht in den Möglichkeiten der beiden Messen positive Effekte für sein Unternehmen. "Die Aircraft-Industrie sowie deren Zulieferer stellen für die Nippon Gohsei Europe GmbH und für neue von uns entwickelte Produkte einen Wachstumsmarkt der Zukunft dar. Aus diesem Grund sehen wir in der AIRTEC eine wichtige Plattform für uns."

Zusätzlich zu einem Wachstumsmarkt für die einzelnen Unternehmen sieht Armin Bruch, Executive Partner bei BJS Ceramics GmbH, bei einer gelungenen Kooperation auch Kostenvorteile für die gesamte Branche: "Kooperationen bieten in der komplexen Supply Chain der Luftfahrtindustrie einen Kostenvorteil." Für ihn sei die AIRTEC eine der wenigen Messen, die dieses Thema besetzten.

Auch für Ralph R. Hufschmied, Geschäftsführer der Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH, stehen Kooperationen und die damit verbundene Internationalität im Vordergrund: "Wir begrüßen das Thema Kooperation, da sich durch verstärktes Networking und die Darstellung unseres Kompetenzprofils vermehrt Chancen auf internationale Luftfahrtprojekte bieten."

Die Erweiterung des Kundenkreises spielt auch für die Alphacam GmbH, Ausstellerunternehmen auf der Euromold, neben der Kontaktpflege die Hauptrolle bei einer Teilnahme auf der Messe. Die Alphacam GmbH sieht in der Themenvielfalt ein deutliches Herausstellungsmerkmal gegenüber vergleichbaren Messen. "Die Euromold unterscheidet sich durch ihr breiteres Themenangebot von Wettbewerbsmessen, da sie sich nicht nur auf additive Fertigung beschränkt. Damit sorgt die Euromold auch sicherlich für einen größeren Besucherzuspruch." Dieser Effekt wird durch die parallel stattfindende AIRTEC entscheidend verstärkt.

Die AIRTEC und die Euromold finden vom 25. - 27. Oktober 2016 auf dem Messegelände München statt. Weitere Infos unter www.airtec.aero und unter www.euromold.com.

Pressekontakt:

financial relations GmbH
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97 61348 Bad Homburg
06172271590
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Firmenportrait:

Die AIRTEC ist die Weltmesse für die Zulieferer der zivilen Luft- und Raumfahrtindustrie. Seit 2006 findet sie jährlich statt und bildet die gesamte Zulieferkette vom Design, Engineering, Testing und Simulation über Materialien, Produktion, Werkzeuge, Komponenten, Systeme, Elektronik und Sensorik bis hin zum Lifecycle Support auf einer Messe ab. Auf der Fachausstellung erhält das internationale Publikum einen vielfältigen Überblick über die Zuliefererindustrie der Luft- und Raumfahrt, die Innovationen, neue Technologien und Trends präsentiert. Durch ihr einzigartiges Konzept ist die AIRTEC dabei mehr als eine Fachmesse: Neben der klassischen Fachausstellung organisiert die AIRTEC B2B-Meetings für einen qualifizierten, intensiven Austausch mit potentiellen Geschäftspartnern aus dem In- und Ausland. Abgerundet wird das Programm durch internationale Fachkonferenzen, auf denen Experten aus Industrie und Wissenschaft neue Entwicklungen und Trends diskutieren. Diese Kombination aus einer internationalen Fachausstellung, B2B-Meetings und internationalen Fachkonferenzen macht die AIRTEC zum weltweit führenden Branchentreff.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.