EXPO REAL 2016: Stadt Moskau auf der Suche nach ausländischen Partnern

Veröffentlicht von: Moskauer Stadtregierung
Veröffentlicht am: 04.10.2016 16:56
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Stadt Moskau stellt sich mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm auf der 19. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen EXPO REAL vor, die vom 4. bis 6. Oktober 2016 in München stattfindet.

München/Moskau, 4. Oktober 2016 - Mit der Teilnahme an der EXPO REAL 2016 will die Moskauer Stadtregierung die Attraktivität der russischen Hauptstadt als Wirtschaftsstandort verdeutlichen. So sind in den kommenden Jahren umfangreiche Investitionen in die Modernisierung des öffentlichen Nahverkehrs sowie den Bau von neuen Metrolinien, Eisenbahnverbindungen und Straßen geplant. Parallel dazu werden neue Standorte für die Ansiedlung von Gewerbe in der Moskauer Innenstadt erschlossen.

Der stellvertretende Leiter des Departments für außenwirtschaftliche und internationale Beziehungen der Stadt Moskau, Igor Tkatsch, betonte bei der offiziellen Standeröffnung in Halle B1, dass bei der Realisierung dieser Projekte auch Beteiligungen ausländischer Partner erwünscht seien: "Moskau will die Teilnahme an der EXPO REAL nutzen, um über Projekte, die in Moskau auf dem Gebiet der Städtebaupolitik und Immobilien realisiert werden, zu informieren." Die Messe sei als ausgezeichnetes Forum zur Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Moskau und Deutschland sehr wichtig.

Auch der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München, Klaus Dittrich, unterstrich in seiner Eröffnungsrede die Notwendigkeit intensiver Kontakte zwischen Russland und Deutschland. "Die Beteiligung Moskaus an der EXPO REAL hat mittlerweile eine lange Tradition. Daran möchten wir auch in politisch etwas schwierigen Zeiten unbedingt festhalten." Hinsichtlich des Investitionspotenzials Moskaus bemerkte der Messechef: "Die russische Bauwirtschaft verzeichnet auch in den letzten Jahren positive Wachstumsraten. Dies liegt insbesondere an der russischen Gesetzgebung, die zu den liberalsten der Welt gehört. Momentan ist definitiv der richtige Zeitpunkt, in Russland zu investieren."

Im Rahmen der EXPO REAL 2016 finden Plenartagungen und Runde Tische statt. Bei diesen erörtern die Teilnehmer Besonderheiten der neuen Projekte zur komplexen Entwicklung von Territorien, beurteilen deren Rentabilität und berichten über Mechanismen zur Realisierung von Investitionsvorhaben. Dabei sind sowohl auf deutscher als auch auf russischer Seite namhafte Experten aus den Kommunalverwaltungen, der Wirtschaft und der Wissenschaft vertreten. So stellt beispielsweise die Assoziation der Investoren Moskaus attraktive Projekte vor, die in einer systematisierten Datenbank speziell für die Investitionsvorhaben im Bereich der hauptstädtischen Immobilien zusammengefasst wurden. Die Veranstaltungen sollen zudem den Erfahrungsaustausch von Immobilien- und Stadtplanungsexperten aus Russland, Deutschland und anderen europäischen Ländern fördern.

Über die EXPO REAL:
Die EXPO REAL ist die größte deutsche und europäische Immobilienmesse und findet einmal jährlich in München statt. Bei der 19. Auflage der Fachmesse sind in diesem Jahr 1 707 Aussteller aus 74 Ländern vertreten. Die Stadt Moskau präsentiert sich in diesem Jahr auf einem Gemeinschaftsstad mit dem Ministerium für Bauwesen und kommunaler Wohnungswirtschaft der Russischen Föderation.

Pressekontakt:

KaiserCommunication GmbH
Dimitri Kling
Zimmerstr. 79-80 10117 Berlin
030 726 188 441
kling@kaisercommunication.de
http://kaisercommunication.de/

Firmenportrait:

Die Abteilung für internationale Beziehungen der Stadt Moskau ist für die Pflege der außenwirtschaftlichen Beziehungen der russischen Hauptstadt verantwortlich. Ihr obliegt die Durchführung von internationalen Konferenzen und Ausstellungen sowie die Förderung Moskaus als internationales Investitions- und Finanzzentrum.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.