Jochen Sautter – Blue Energy Europe GmbH

Veröffentlicht von: wrtewuiey
Veröffentlicht am: 04.10.2016 19:03
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Blue Energy erweitert Pelletwerk in Bad Arolsen

Die Prinz-Eugen-Energiepark GmbH, ein Tochterunternehmen der Blue Energy Europe GmbH, Neu-Ulm, optimiert derzeit den Energieverbrauch und erweitert die Kapazität des Mitte 2015 von der Juwi AG, Wörrstadt, übernommenen Pelletwerks in Bad Arolsen von 30.000 t auf künftig rund 70.000 t/Jahr. Im April waren nach Angaben von Geschäftsführer Jochen Sautter aus Blaustein bei Ulm bereits diverse Umbaumaßnahmen an den Transport- und Filtersystemen vorgenommen worden. Im August folgt die Installation einer Absack-Anlage und im September ist dann sowohl die Installation einer zusätzlichen Produktionslinie als auch die Umsetzung weiterer Energiesparmaßnahmen geplant. Parallel dazu soll mit dem Bau weiterer Hallen zusätzliche Kapazität für die Lagerung von Sackware und von Sägespänen geschaffen werden. Ein Großteil der Aufträge für die Anlagenlieferungen wurde bereits vergeben. Die Presse kommt von Salmatec.

Zum 1. April 2016 wurde zudem der Firmensitz der Prinz-Eugen-Energiepark GmbH nach Neu-Ulm verlegt und Jochen Sautter aus Blaustein bei Ulm zum Geschäftsführer berufen.

Pressekontakt:
Blue Energy Europe GmbH
Herr Jochen Sautter
Edisonallee 27
89231 Neu-Ulm
Telefon: 0731-1466 1471
E-Mail: js@blue-energy-europe.com
www.blue-energy-europe.com


Blue Energy Europe GmbH mit deren Geschäftsführer Herbert Heinz aus Friedberg und Jochen Sautter aus Blaustein bei Ulm sind auf die Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Energie-Infrastruktur-Projekten spezialisiert. Große Unternehmen und Kommunen begleiten wir von der Idee, über den ersten Spatenstich bis hin zur Betriebsführung. Eine Besonderheit liegt in der bilanzneutralen Finanzierung über Contractingmodelle.
Für alle Projekte werden tragfähige Geschäftskonzepte entwickelt, so dass die Projekte stabile und langfristig planbare Erträge generieren können. Bei Bedarf stellen wir gerne das Bindeglied zwischen Industrie und Kommunen her. Regionale Besonderheiten werden bewusst mit in die Konzeption einbezogen. Eine Abhängigkeit von Subventionen wird bewusst vermieden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.