Miti schafft ersten Inhouse-Lederzuschnittraum mit Lectra

Veröffentlicht von: PRSeiten - der Presse- und Social-Media-Verteiler
Veröffentlicht am: 05.10.2016 10:46
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Miti schneidet Leder mit Versalis von Lectra.
(Presseportal openBroadcast) - Mit Versalis® senkt der italienische Hersteller von hochwertigen Polstermöbeln seine Betriebskosten und steigert sogar die Qualität

Ismaning/Paris, 04. Oktober 2016 - Lectra, weltweit führend in integrierten Lösungen, die speziell ausgerichtet sind auf die Stoff-, Leder-, Textil- und Verbundwerkstoffindustrie, hat beim italienischen Hersteller von Luxusmöbeln Miti einen Versalis® Zuschnittraum implementiert.

Miti hat als kleines Unternehmen in der italienischen Region Venetien begonnen und fertigt heute hochwertige Möbel für Marken auf der ganzen Welt. Das Unternehmen zeichnet sich durch seine enge Zusammenarbeit mit Kunden aus und liefert individuell gefertigte, originelle Sofas, Zweisitzer und Sessel.

Bisher designte und montierte Miti seine Produkte und vergab den Lederzuschnitt an externe Lieferanten. Qualitäts- und Kostenprobleme veranlassten das Management dazu, die Produktionsprozesse neu zu gestalten und den Lederzuschnitt hausintern zu integrieren.

,,Als Lieferant für die exklusivsten Möbelmarken der Welt ist für uns ein Muss, hohe Qualitätsstandards einzuhalten und pünktlich zu liefern. Zudem legen wir größten Wert darauf, Produkte mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis herzustellen", erklärt Roberto Poloni, CEO von Miti. ,,Mit einem hausinternen Zuschnittraum, der mit der Versalis-Zuschnittlösung von Lectra ausgestattet ist, gewinnen wir die Kontrolle über den Lederverbrauch und die Betriebskosten. Gleichzeitig gewährleisten wir, dass die Qualität der Zuschnitte auch unsere anspruchsvollsten Kunden zufriedenstellt."

Das Unternehmen hat seine Qualitätsziele bereits erreicht und schneidet derzeit 65 Häute pro Tag. Die moderne Software und die Präzisionsschnitttechnik von Versalis machen es Miti zudem möglich, die Materialeffizienz zu erhöhen. Bei einigen Modellen finden über 70 Prozent einer Lederhaut Verwendung. Damit der neue Prozess reibungslos läuft und das Unternehmen diese Ergebnisse langfristig erzielt, werden Lectra-Experten Miti weiter unterstützen.

,,Für den Erfolg eines derartig ehrgeizigen Projekts braucht es mehr als nur die beste Technologie. Wir brauchten auch ein Unternehmen, das uns über die gesamte Umstellungsphase hinweg berät. Lectra hat das Know-how im Lederzuschnitt und ist sowohl Technologieanbieter als auch langfristiger Partner. Darum haben uns die bei diesem Projekt für die Zusammenarbeit mit Lectra entschieden", bekräftigt Roberto Poloni.

,,Versalis hat sich seit langem bewährt, Polstermöbelherstellern auf der ganzen Welt erfolgreich dabei zu helfen, durchgehend hohe Qualität, wesentliche Materialeinsparungen und höhere Produktivität zu erzielen. Wir freuen uns, auch Miti dabei zu unterstützen, sich diese Vorteile zu verschaffen", erklärt Céline Choussy Bedouet, Chief Marketing and Communications Officer bei Lectra.

® Versalis ist eine eingetragene Marke von Lectra.

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/3674 sowie http://lectra.com.

Über Lectra :
Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) speziell ausgerichtet auf die Stoff-, Leder-, Textil- und Verbundwerkstoffindustrie. Dabei agiert Lectra auf zahlreichen Märkten wie dem Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), der Automobilbranche (Autositze, Innenausstattung, Airbags), der Polstermöbelbranche sowie in diversen weiteren Marktsegmenten. Mit Hilfe industriespezifischer Soft- und Hardwarelösungen können Lectras Kunden die gesamte Wertschöpfungskette - vom Design über die Entwicklung bis hin zur Herstellung - automatisieren und optimieren. Lectra bedient mit über 1 500 Mitarbeitern renommierte Kunden in mehr als 100 Ländern und trägt so zu deren betrieblichen Spitzenleistungen bei. Lectra erzielte 2015 einen Umsatz in Höhe von EUR 237,9 Mio. Das Unternehmen ist an der Euronext Börse notiert.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Stefan Zacher
Ehrengutstraße 5
80469München
Deutschland
+49 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://www.sprachperlen.de


Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.