VTH-eData-Pool - Cloudlösung schafft Wettbewerbsvorteile

Veröffentlicht von: IFCC GmbH MasterDataManagement
Veröffentlicht am: 05.10.2016 18:40
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Datendrehscheibe senkt die Gemeinkosten

Der Branchenverband VTH hat gemeinsam mit der IFCC GmbH den "VTH-eData-Pool" entwickelt. Mittlerweile sind bereits mehr als 30 Hersteller daran beteiligt. Über 100 Händler sind registriert. Der VTH-eData-Pool ist eine Anwendung des IFCC-Data-Mangers - einer Coudlösung. Der Verbreitung des Pools ist ausgesprochen dynamisch.
Der VTH-eData-Pool umfasst Stammdaten sämtlicher von den VTH-Mitgliedern vertriebenen Produkte von Herstellern. Die Produkte werden auf der Basis von eCl@ss 9.0 beschrieben. Eine unternehmensübergreifende Auslesbar- und Vergleichbarkeit ist gegeben. Die "neuen" Stammdaten können ohne weitere Bearbeitung in die ERP und PIM-Systeme exportiert werden. Für den Datenimport und -export werden ausschließlich Standardformate verwendet. So können VTH-Mitglieder in einem hart umkämpften Markt jederzeit schnell und effektiv agieren. Die Hersteller bereiten (oder lassen aufbereiten) ihre Stammdaten nur noch einmal auf, und stellen diese über den Pool ihren Kunden zur Verfügung.
Das kooperative Modell bietet Vorteile für das Zusammenspiel zwischen Herstellern und Technischen Händlern. Das zentrale Stammdatenmanagement schafft einen sofort spürbaren Mehrwert für alle beteiligten Parteien; es kommt zu Rationalisierungseffekten, zu Effizienzgewinnen und schließlich zu Kosteneinsparungen. Der Aufwand für die Händler reduziert sich auf die Pflege der firmenindividuellen Wertefelder. Damit können auch Alleinstellungsmerkmale erhalten bleiben.
So können mit denselben Personen mehr Artikel gehandhabt und eine höhere Stammdatenqualität erzielt werden.
Der VTH-eData-Pool versteht sich als ein offenes System. Sämtliche Hersteller und Händler können teilnehmen, natürlich auch Unternehmensverbünde. Wichtig ist, dass die Datenhoheit bei den Herstellern liegt. Sie bestimmen wer die Daten bekommt. Gerade für kleinere Händler ist der Pool interessant, das sie selbst sogenannte "Sub-Projekte" bilden können: Sie laden nur die Daten, die sie benötigen.
Durch die integrierte Qualitätskontrolle werden Stammdaten validiert. Der Pool ist eine Kombination aus Arbeitsvereinfachung, Kostenersparnis und Qualitätsverbesserung; der Kooperationsprozess zwischen den Teilnehmern wird unterstützt. Der Stammdatenpool ist zugleich als Serviceplattform zu sehen. Gerne informieren wir Sie in einem Webcast oder auch persönlich. Kommen Sie zu unserem 1. Anwendertreffer am 12. Oktober nach Frankfurt. Info: www.vth-edata-pool.de

Pressekontakt:

IFCC GmbH MasterDataManagement
Ulrich Manz
Im Nordring 25 64807 Dieburg
06071 4993190
Manz@ifcc.de
http://www.ifcc-datamanager.de

Firmenportrait:

IFCC ist führender Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Stammdatenmanagement und unterstützt seit zehn Jahren Unternehmen bei Projekten rund um Datenerfassung, Inventarisierung (wie die Erfassung von Instandhaltungslägern), Klassifizierung, Standardisierung von Produktmerkmalen, Datenanreicherung und die Bereinigung von doppelten oder fehlerhalten Datensätzen und sorgt somit für die erforderliche Datentransparenz.
Auf Basis dieser Transparenz bietet das IFCC analytische Leistungen wie Beschaffungs- und Verbrauchsanalysen an und leistet somit eine wesentlichen Beitrag zu Optimierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen.
Eine eigens entwickelte innovative Softwarelösung ermöglicht die Bearbeitung von großen Datenmengen in kurzer Zeit und hoher Qualität.
Zu unseren Kunden zählen Deutsche Bahn, BASF, Oerlikon, Lanxess, VW, Audi, SKF, Aliseca.
Gegründet wurde die IFCC GmbH von Prof. Dr. Ulrich L. Manz. Aktuell sind 19 Personen in unserem Hause beschäftigt. Unser Personal teilt sich im Wesentlichen auf in Facharbeiter, die die Bearbeitung der Daten übernehmen, und Programmierer, die die notwendigen Werkzeuge bereitstellen. Durch die Kombination Fachpersonal und IT sind wir in der Lage semiautomatisch große Datenbestände zu bearbeiten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.