Seltene Schuhe in einer XXL Auswahl

Veröffentlicht von: SchuhXL - Schuhe XXL
Veröffentlicht am: 06.10.2016 17:24
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

Wie heißt es doch in Amerika - dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten - so schön? Jeder kann vom Tellerwäscher zum Millionär werden. Manche Amerikaner nehmen das sogar ernst. So einer ist Benjamin Kickz, gerade mal 16 Jahre alt. Der junge Mann ist bereits dabei, eine erste Dollarmillion auf seinem Konto zu erwirtschaften - mit dem Verkauf von Sneakers. Der junge Mann hat sich darauf spezialisiert, Sneakers zu kaufen und teuer wieder zu verkaufen. Benjamin sucht sich aber nicht irgendwelche Sneakermodelle aus, sondern "rare Kicks": seltene Modelle mit hohem Liebhaberwert. Bei Benjamin Kickz ist der Nachname anscheinend Programm.

Der Kick mit den seltenen Schuhmodellen

Die amerikanische Schuhindustrie hat längst herausgefunden, wie man Fans von Sneakers begeistern und hohe Image-Gewinne erzielen kann. Von hohen Extra-Einnahmen ganz zu schweigen. Hersteller wie Nike, Adidas oder Asics legen limitierte Sondermodelle von namhaften Designerstars in kleiner Auflage auf. Sie verkaufen solche raren Modelle oft nur in einem einzigen Sneaker-Laden, auf "Special Events" oder in angesagten Locations in einer bestimmten Stadt. Um an solche "rare kicks" von coolen Designern und Top-Marken zu kommen, campen die Sneakerfans oft tagelang vor den Schuhläden, die solche Sneakermodelle verkaufen. Dabei geht es um limitierte Artikel für in Größe 37-45 aber sogar auch Sneaker in Größe 47, 48, 49, 50, 51, 52 und 53 (https://www.schuhxl.de/herrenschuhe/sneakers/). Viele amerikanische Kids, aber auch bekannte Baseball-Stars, sind heute hoch gewachsen. Sie brauchen Schuhe in Übergrößen (https://www.schuhxl.de/). Noch besser ist es aber, wenn die Schuhe von Designergrößen wie Kanye West entworfen wurden. Für besonders rare Modelle blättern Rapper oder Quarterbacks schon mal ein halbes Vermögen hin.

Das erkannte auch der sechzehnjährige Benjamin Kickz. Er machte ein Geschäft daraus. Der junge Geschäftsmann stellte sich von Anfang an nicht selbst in die Schlange vor solchen Sneaker-Läden, sondern bezahlte gute Freunde dafür, das für ihn zu tun. Benjamins Kumpel kauften seltene Sneaker - und Benjamin verkaufte sie teuer weiter. Zum Teil sogar an Prominente. Einer der ersten Kunden von Benjamin Kickz erwies sich als Multiplikator für Benjamin: US-Musikproduzent und Snapchat-King DJ Khaled berichtete mehrfach auf Snapchat von seinem Kauf. Er verschaffte Benjamin so weitere prominente Kunden. Mittlerweile bietet Benjamin Kickz angesagte und rare Schuhe in einer XXL Auswahl (https://www.schuhxl.de/) an. Er erfreut sich entsprechenden Zulaufs aus der ganzen Welt. Unter den Käufern finden sich auffallend viele bekannte Rapper und amerikanische Sport-Asse.

Gute Kundenbetreuung ist die halbe Miete

Benjamin Kickz pflegt längst persönliche Kontakte zu seiner Kundschaft. Er weiß, was gutes Marketing ist und wird es sicher weit bringen. Dazu gehört aber nicht nur Geschäftssinn, sondern auch eine Prise Glück und die Pflege vieler Kontakte. Der junge Unternehmer hat einen Fulltime-Job, der ihn fordert. Er lässt sich bei After Show Partys blicken und wirbt beständig für seine Geschäfts-Idee. Benjamin Kickz Sortiment an seltenen Sneakers ist mittlerweile auf 5.000 Modelle angewachsen. Wer nach dem kürzlich erschienenen Sondermodell "Yeezy 350 V2" von Kanye West in einer Zusammenarbeit mit Adidas sucht, wird bei Benjamin Kickz fündig. Da limitierte Modelle schnell ausverkauft sind, kommt Benjamin mit seiner Taktik zum Zuge, wenn der Preis unter leer ausgegangenen Sneaker-Sammlern steigt.

Bei Benjamin Kickz haben nicht nur manche Schuhe XXL (https://www.schuhxl.de/) Format, sondern auch die Gewinne, die er damit erzielen kann. Benjamin kauft XXL Sneakers zum normalen Ladenpreis, Dieser ist oft schon teuer genug. Benjamins Stunde schlägt, wenn alle limitierten Modelle aus dem Laden ausverkauft sind. In diesem Moment sind echte Fans bereit, fast jeden Preis zu zahlen, um noch ein Paar der begehrten "Rare Kicks" zu ergattern. Benjamin Kickz ist der Mann, der ihre Wünsche umgehend bedienen kann. Doch seine Geschäftstüchtigkeit hatte auch einen Preis: Benjamin musste die Schule schmeißen, weil er Geschäftsleben und Bildungspflichten terminlich nicht mehr miteinander vereinbaren konnte. Jetzt wird er junge Mann Zuhause oder im Flieger unterrichtet.

Zurück in die Zukunft - oder was??!

Man weiß nicht genau, ob einer wie Benjamin Kickz wirklich glücklich ist. Viel Geld auf dem Konto gegen eine unbeschwerte Kindheit und Jugend einzutauschen, ist nicht jedermanns Sache. Wenn alle Freunde zu Geschäftspartnern und Sneaker-Einkäufern werden und dafür quer durch die USA fliegen müssen, geht auch viel verloren. Benjamin hat alles, was man sich wünschen kann - vom eigenen Luxusauto bis zum begehrtesten XXL Sneaker dieser Tage, dem 8.500 US-Dollar kostenden "Air Mag Back To The Future"". Diesen Sneaker kennen Fans aus dem Filmepos "Zurück in die Zukunft II". Die Auflage von 1.500 Stück war schnell ausverkauft. Doch bei Benjamin bekommt man solche Schuhe für große Größen noch. Der Business boomt. Doch auf keinem Foto, wo man Benjamin vor einer Wand voller Schuhkartons mit gefragten Sneaker-Sondermodellen stehen sieht, wirkt er glücklich. Das kann allerdings eine Attitüde sein, die er sich von Kanye West abgesehen hat, um Coolness auszustrahlen. Wie Benjamins Kickz Zukunft aussieht, kann man heute noch nicht sagen. Alles zwischen späterer US-Präsidentschaft und komplettem Burn-out scheint möglich. Die Möglichkeiten, die ein junger Mann in den Vereinigten Staaten hat, sind bei uns nicht gegeben. Das sollte aber niemanden abhalten, eine gute Geschäftsidee zu gegebener Zeit in bare Münze zu verwandeln.

Was führte zum Riesen-Erfolg von Benjamin Kickz?

Viele Umstände kamen zusammen. Er war ein junger Mann, der zur rechten Zeit die richtige Geschäftsidee hatte und seine Chancen nutzte. Eigentlich heißt Benjamin gar nicht Kickz, sondern Kapelushnik mit Nachnamen. Damit hätte er aber wohl keine solche Erfolgsgeschichte schreiben können. Es gibt dem jungen Mann einen Kick, seinen Klienten die gewünschten Sonder-Editionen von Sneakers in XXL Größen zu besorgen - und dafür legt Benjamin sich richtig ins Zeug. Er hat sein gesamtes Leben darauf ausgerichtet, mit einem ständig klingendeln Smartphone durch die Lande zu jetten und limitierten Sneakermodellen nachzujagen. Diese verkauft er dann über seine Webseite sneakerdon.com oder übergibt sie an einem Flughafen an einen Rapper oder Sportstar. Diese haben ein Problem, das Benjamin elegant löst: Sportler, Hip Hopper und Rapper sind oft bei einem Sponsoren unter Vertrag. Sie sollten eigentlich Sportschuhe von dessen Marke tragen. Möchte man nun ein seltenes Konkurrenzprodukt einkaufen, muss man das auf Schleichwegen tun. Kein Rapper könnte ohne Imageverlust bei einem konkurrierenden Sneakerhersteller aufkreuzen und dessen limitierte Sneakermodelle einkaufen.

SchuhXL - Schuhe in Übergrößen

Dass man auch ohne Benjamin Kicks "rare kicks" zu einem Schuh-Kick kommen kann, beweist SchuhXL mit seinem Sneakersortiment in Übergrößen. Sowohl die Damen wie die Herren mit großen Füßen finden hier die angesagten Sneakermodelle im XXL-Format. Nur sind bei SchuhXL - im Unterschied zu Benjamin Kickz Sneaker-Sortiment - die Preise moderat. Sie fallen auch bei den angesagtesten Sneakermodellen nicht durch XXL-Höhe auf.

Exoten mit Rapper-Image oder Hollywood-Ruhm sucht man bei SchuhXL vergeblich. Modische Sportschuhe und bequeme Sneaker in großen Größen aber findet jeder Interessent reichlich. Was den Seltenheitswert unserer Übergrößen-Schuhe angeht, so können wir durchaus mit Benjamin Kicksz mithalten. Manche Hersteller limitieren nämlich auch die großen Schuhgrößen, weil sie sich aus ihrer Sicht nicht als lohnendwertes Umsatzbringer empfehlen. So erhalten manche unserer Sneaker für ihre Träger einen Wert, den Menschen mit normalen Schuhgrößen kaum nachvollziehen können. Im Übrigen gilt: Kaum ein konventionelles Schuhgeschäft bietet Ihnen so viel Auswahl an modischen Sneakers in Übergrößen (https://www.schuhxl.de/herrenschuhe/sneakers/) wie SchuhXL.

Pressekontakt:

SchuhXL - Schuhe XXL
Peter Feldmann
Neuenkirchener Straße 18 48499 Salzbergen
05976-94425
info@schuhxl.de
http://www.schuhxl.de

Firmenportrait:

SchuhXL - Schuhe XXL
SchuhXL ist ein in Europa führender Multichannel Online Shop Anbieter für Schuhe in Übergrößen. XXL Damenschuhe werden in den Größen 42 bis 46 geführt, Herrenschuhe von Größe 47 bis 54. Sportschuhe von Größe 42 bis Größe 53. Neben dem Onlineverkauf gibt es auch einen Internet-Direktverkauf in 48499 Salzbergen, Neuenkirchener Strasse 18 in dem ehemaligen Möbelhaus Rautland, nah an der A30 und A31.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.