1,8 Mio. Kids sind zu dick

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 10.10.2016 11:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Zunehmender Bewegungsmangel - zunehmendes Gewicht

sup.- Je älter Kinder werden, desto mehr erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie Übergewicht entwickeln. Rund 1,8 Mio. Kinder und Jugendliche in Deutschland, also ca. 15 Prozent, gelten nach den aktuellen Richtlinien als übergewichtig. Laut der KiGGS-Studie des Robert Koch-Instituts zeigen sich bei diesem Problem jedoch klare altersspezifische Unterschiede. Während der Anteil an übergewichtigen Kindern bei den Drei- bis Sechsjährigen rund neun Prozent beträgt, steigt er bei den Sieben- bis 14-Jährigen bereits auf 15 Prozent und bei den 15- bis 17-Jährigen sogar auf 17 Prozent. Ein ganz entscheidender Grund für diese Tendenz ist die Tatsache, dass das durchschnittliche Bewegungsniveau bei Kindern mit den Jahren immer geringer wird. Fakt ist: Zunehmender Bewegungsmangel begünstigt zunehmendes Übergewicht. Die beste Prävention gegen zu viele Pfunde ist deshalb ein bewegungsfreudiger Lebensstil von klein auf. Anregungen und Tipps, wie Eltern ihre Sprösslinge dazu motivieren können, haben namhafte Experten auf dem mehrsprachigen Ratgeber-Portal www.komm-in-schwung.de zusammengestellt.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.