Mammographie in Miltenberg und Aschaffenburg

Veröffentlicht von: Dr. Lang & Dr. Baumgärtner / Praxis für Gynäkologie
Veröffentlicht am: 11.10.2016 01:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Ein Großteil der Brustkrebserkrankungen werden durch Früherkennung entdeckt

MILTENBERG / ASCHAFFENBURG. Die Frauenärzte (http://www.gyn-ab.de/blog/mammographie-in-miltenberg-und-aschaffenburg/) Dr. med. Christian Baumgärtner und Dr. med. Oliver Lang setzen in ihrer Arztpraxis, in der sie vorwiegend Patientinnen aus der Region Aschaffenburg / Miltenberg behandeln, auf regelmäßige Brustkrebs Früherkennung. Karzinome in der weiblichen wie auch der männlichen Brust zählen zu den häufigsten Krebsarten überhaupt. Bei Frauen handelt es sich um die häufigste bösartige Erkrankung. Umso wichtiger sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, die die beiden Gynäkologen in ihrer Praxis für Patientinnen aus dem Raum Miltenberg und Aschaffenburg anbieten. Sollte sich bei der Routinevorsorge ein Tastbefund der Brust zeigen oder berichtet die Patientin selbst über eine subjektive Veränderung der Brust, muss eine weitere Untersuchung erfolgen. Mittels bildgebender Untersuchungstechniken in Form von Brustultraschall sowie der Mammographie (http://www.gyn-ab.de/blog/mammographie.html), welche seit mehr als 30 Jahren in der Praxis der beiden Gynäkologen in Aschaffenburg angeboten wird, können unklare Befunde der weiblichen Brust sehr viel genauer und ausführlicher beurteilt werden als durch die herkömmliche Tastuntersuchung.

Gynäkologen Dr. Christian Baumgärtner und Dr. Oliver Lang führen Mammographie durch

Je früher ein Tumor erkannt wird, umso früher kann eine zielgerichtete Diagnostik und Therapie beginnen. Je früher die Therapie einsetzen kann, umso größer der Behandlungserfolg. Statistiken des Robert-Koch-Instituts (RKI) belegen diesen Zusammenhang. Deshalb sensibilisieren die beiden Frauenärzte ihre Patientinnen für regelmäßige Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen in ihrer Praxis. Eine Mammographie führen die Fachärzte dann durch, wenn sich bei der Tastuntersuchung im Rahmen der Vorsorge ein Befund ergibt, die Patientin Schmerzen angibt oder eine Veränderung der Brust bemerkt; zudem wird Patientinnen mit familiärem Risiko eine regelmäßige Mammographieuntersuchung angeraten. "Der Vorteil für unsere Patientinnen ist, dass bei Bedarf sofort eine Mammographie an Ort und Stelle durchgeführt werden kann, eben ohne lange Wartezeiten auf einen Termin in einer externen radiologischen Praxis", erklärt Frauenarzt (http://www.gyn-ab.de) Dr. med. Christian Baumgärtner.

Wenn nach der Mammographie eine OP ansteht: Ambulante oder stationäre Operationen

Die Frauenärzte Dr. Oliver Lang und Dr. Christian Baumgärtner führen zudem auch ambulante und stationäre Operationen durch. Sollte ein Eingriff notwendig sein, können sie von beiden Gynäkologen persönlich auch operativ betreut werden. Dazu arbeiten die beiden Ärzte mit zwei Kliniken in Aschaffenburg zusammen.

Bildquelle: © stockpics - Fotolia.com

Pressekontakt:

Dr. Lang & Dr. Baumgärtner / Praxis für Gynäkologie
Dr. med. Christian Baumgärtner
Goldbacher Str. 7 63739 Aschaffenburg
06021 / 22122
mail@webseite.de
http://www.gyn-ab.de

Firmenportrait:

Die Praxis der Gynäkologen Dr. med. Christian Baumgärtner und Dr. med. Oliver Lang verfügt über ein breites Leistungsspektrum. Der Schwerpunkt liegt in der Betreuung von Schwangeren und in der Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung von Krankheiten. Fragen der Verhütung und die Betreuung von Paaren mit ungewollter Kinderlosigkeit bilden weitere Schwerpunkte der Arbeit. Ein zentraler Schwerpunkt der Praxis ist seit Beginn der Praxisgründung im Jahr 1981 durch die Seniores Dr. Wilfried Baumgärtner und Dr. Rudolf Lang die Früherkennung von Brustkrebs und die Diagnostik von Brusterkrankungen mittels Mammographie und differenziertem Brustultraschall. Hierzu werden neben der klassischen Diagnostik auch spezielle Untersuchungen wie sonographisch gesteuerte Stanzbiopsien durchgeführt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.