Innovationen der GKN Driveline auf der IZB 2016

Veröffentlicht von: GKN Driveline
Veröffentlicht am: 12.10.2016 09:32
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - GKN Driveline präsentiert neuestes Antriebssystem zur Internationalen Zulieferbörse in Wolfsburg

Wolfsburg, Deutschland, 12. Oktober 2016

Diesen Monat stellt GKN Driveline auf der internationalen Zuliefererbörse (IZB) seine führenden modernen Antriebstechniken (auch für Elektroautos) vor - für leichtere, Kraftstoff effizientere Pkw, die sich besser fahren lassen.

GKN stellt seine neueste eDrive-Technik für Fahrzeuge mit Allrad- und Zweiradantrieb auf der vom 18.-20. Oktober stattfindenden Messe in Halle 5, Stand 5207, vor.

Joachim Seubert, GKN Vice President Customer Group BMW, Daimler, VW, dazu: "Die IZB ist eine wichtige Veranstaltung für GKN, und wir freuen uns, dort unsere führende Technik im Bereich konventioneller und Elektro-Antriebssysteme vorstellen zu können. Schon jetzt sind unsere Systeme in einigen der führenden Autos unserer deutschen Kunden eingebaut, und wir sind bestrebt, unsere technischen Möglichkeiten auf diesem Markt weiter vorzustellen und auszubauen."

Global führend bei Elektrifizierung

GKN beschleunigt die Entwicklung von Elektrofahrzeugen seit 2002, und über 300.000 Fahrzeuge im heutigen Straßenverkehr beruhen auf eDrive-Technik von GKN. Das Unternehmen wird auf der IZB seine Technologie vorstellen, mit der einige der aufregendsten Elektro- und Hybridfahrzeuge der Welt angetrieben werden, darunter die elektrische Achse (eAxle) am Volvo XC90 T8 Twin Engine, dem weltweit ersten Premium-SUV mit Hybridtechnologie. Das erstmals im Volvo XC90 eingeführte System besticht durch ein ungeahntes kraftvolles Drehmoment in einem wesentlich kleineren Paket, spart Platz und vereinfacht die Integration in globale Fahrzeugplattformen bei gleichzeitig verbesserten Fahreigenschaften.
GKN präsentiert auch die eAxle des unlängst lancierten BMW Active Tourer 225xe, die für den Einbau in Fahrzeuge des C-Segments vorgesehen ist, aber auch in Kult-Fahrzeugen wie dem BMW i8 und Porsche 918 Spyder verbaut wurde.

Unterdessen vermittelt GKN mit seinem eTwinster-Konzept einen Einblick in die eDrive-Technik der Zukunft - Torque Vectoring für Elektrofahrzeuge.

Effizienterer AWD

GKN stellt außerdem unter Beweis, wie der normalerweise mit einem Allradantrieb verbundene Kraftstoffmehrverbrauch durch sein intelligentes Connect-System minimiert werden kann. Die Technologie von GKN reagiert auf Straßenverhältnisse und die Fahrereingabe und stellt auf Kommando nahtlos vom Zweiradantrieb auf AWD um. Diese Technologie wurde in Fahrzeugen wie dem Range Rover Evoque, Jeep Renegade und Fiat 500X genutzt, und senkt den CO2-Ausstoß wie auch die benötigte Zeit an der Zapfsäule. Auch die Twinster AWD-Kupplung beim Ford Focus RS wird auf der Messe zu sehen sein - sie verdeutlicht, wie gut GKN die Twinster-Kupplung den jeweiligen Anforderungen des Kunden anpassen kann.

Führende Seitenwellen-Technologie

GKN stellt auf der IZB auch sein mit dem PACE Award ausgezeichnetes Gelenk VL3 vor. Es ist leichter, kraftvoller und kleiner als die Systeme der Mitbewerber und überträgt dennoch mehr Drehmoment auf die Räder. Die BMW 7-Serie ist bereits mit dieser Technologie ausgestattet, und schafft eine Gewichtseinsparung von über vier Kilogramm pro Fahrzeug. Das ausgestellte Sortiment wird ergänzt durch produktionsreife Seiten- und Längswellen-Technologien sowie Prototypen von GKN.

Standgespräche

GKN stellt nicht nur seine führenden Antriebssysteme vor, sondern lädt auch zu Vorträgen und Diskussionen über Entwicklungen im Fahrzeugbau auf dem GKN-Stand ein. Beispielsweise

18. Oktober - 13.30 - 14.00 Uhr
Dr. Andreas Mair informiert über die Gen II eAxle von GKN im BMW 2er Serie Active Tourer 225xe und zeigt auf, was diese Technologie für die Zukunft der Plug-in Hybridfahrzeuge bedeutet.

19. Oktober - 13.30 - 14.00 Uhr
Dr. Wolfgang Hildebrandt bietet einen Überblick über die wesentlichen Designs bei Gleichlaufgelenkwellen und stellt neue Gelenkkonzepte vor. Des weiteren wird der Einfluss auf den Energieverbrauch beleuchtet sowie ein neuartiger Berechnungsansatz, der eine einfache Abschätzung des Einflusses von Wirkungsgradverbesserungen auf den Energieverbrauch erlaubt.

20. Oktober - 11.00 - 11.30 Uhr
Michael Hoeck beschreibt, wie der Allradantrieb Twinster an verschiedene Fahrzeugsegmente und Anforderungen angepasst werden kann und somit hilft, die spezifische Fahrzeug-DNA des jeweiligen Herstellers herauszuheben. Ein weiteres Diskussionsthema ist der Einfluss der Software auf das AWD-System.

Pressekontakt:

AutoCom Deutschland e.K. Public Relations
Peter Richter
Kirchplatz 3 53619 Rheinbreitbach
02224 - 91 98 091
peter.richter@autocom-deutschland.de
www.autocom-deutschland.de

Firmenportrait:

GKN Automotive ist der weltweit führende Entwickler von Antriebstechnologie und ein Experte bei konventionellen, Hybrid- und Elektroantrieben. GKN Automotive umfasst die Geschäftsbereiche GKN Driveline und GKN Powder Metallurgy und ist ein echter Integrationspartner der weltweiten Automobilindustrie. GKN Automotive bietet markenspezifische Fahrerlebnisse, von Stadt- bis hin zu Sportautos und von fortschrittlichen Allradantrieben bis hin zu intelligenten Hybridsystemen. An 46 Produktionsstandorten in 22 Ländern beschäftigt GKN Driveline über 26.500 Mitarbeiter. GKN Powder Metallurgy, der weltgrößte Hersteller von Präzisionsbauteilen aus Pulvermetall, verfügt über ein erfahrenes Team aus 6.500 Mitarbeitern und beliefert Kunden durch ein Netz von über 30 Standorten auf allen fünf Kontinenten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.