STIKKIPIX setzt auf die HP Latex Technologie - Schnellere und gesündere Produktion

Veröffentlicht von: HP Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 12.10.2016 12:40
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Umweltfreundlicher Druck von Aufklebern für schwedische Möbel

Norderstedt, 12. Oktober 2016 - STIKKIPIX installiert die zweite HP Latex 360 und reagiert damit auf Kapazitätslimitationen in Spitzenzeiten. Zukünftig kann so eine höhere Anzahl an Aufträgen in kürzerer Zeit produziert werden. Das schleswig-holsteinische Druckunternehmen STIKKIPIX erstellt unter anderem Aufkleber für Möbel eines großen schwedischen Herstellers.

"Die Entscheidung war die einzig konsequente Wahl für einen einzigartigen Workflow!", so Sven Droigk, Geschäftsführer bei STIKKIPIX. "Mit dem HP Latex Drucker schaffen wir eine innovative, zukunftsorientierte und ökologische Produktion für unsere STIKKIPIX-Produkte."

STIKKIPIX ist ein Hersteller von Artikeln für den Innendekorationsbereich. Dazu zählen unter anderem Tapeten, Lampenschirme und Leinwände. Zudem produziert das norddeutsche Unternehmen auch kreative und passgenaue Klebefolien für ein großes schwedisches Möbelhaus, die zur Verzierung dienen. Auch Spielzeuge wie Spielmatten oder individuelle Spielfelder für Tischkicker gehören zum breiten Portfolio. Die Endkunden können online aus verschiedenen Designvorschlägen, für die verschiedenen Möbel, auswählen. Bei der von STIKKIPIX verwendeten Klebefolie handelt es sich um ein HP-Medium mit einem speziellen Kleber. Diese Folie ist einfach aufzubringen und später auch rückstandslos wieder entfernbar.

Neben der hohen Produktionsgeschwindigkeit waren vor allem die lösungsmittelfreien Tinten ein ausschlaggebender Grund bei der Entscheidung für die HP Latex 360. Da Innendekorationsanwendungen und Kinderspielzeug hergestellt werden, ist eine gesunde und grüne Herstellung für STIKKIPIX sehr wichtig. Die Spielmatten wurden früher mit UV-Technologie bedruckt und werden zukünftig mit der lösemittelfreien HP Latex Technologie produziert. Die wasserbasierten HP Latex Tinten sind wesentlich umweltfreundlicher und erfüllen dennoch die strengen Anforderungen an die Haltbarkeit der Drucke. Diese besitzen eine hohe Qualität und sind zudem kratzfest. So halten sie laminiert bis zu fünf Jahre und unlaminiert bis zu drei Jahre im Außenbereich und nahezu unbegrenzt im Innenbereich.

Das HP Latex 360 Drucksystem ermöglicht den Druck von bis zu 31 m2 pro Stunde für Außenanwendungen. Des Weiteren kommen die Drucke trocken aus der Druckmaschine und können direkt endverarbeitet und ausgeliefert werden, was schnellere Produktionszeiten für STIKKIPIX ermöglicht.

"Mit der HP Latex 360 hat STIKKIPIX definitiv die richtige Wahl getroffen", so Holger Naumburg, Marketing-Manager HP Latex. "Das Drucksystem bietet hohe Produktionsgeschwindigkeiten und erfüllt mit den lösungsfreien HP Latex-Tinten zudem höchste Ansprüche an die Qualität und Haltbarkeit der Drucke. Besonders für Hersteller von Innenraumanwendungen wie STIKKIPIX, bei denen Lösungsmittel tabu sind, ist die HP Latex Technologie daher ideal geeignet."

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu STIKKIPIX finden Sie unter http://www.stikkipix.de/

Weitere Informationen zum HP Latex 360 Drucksystem finden Sie unter http://www8.hp.com/de/de/commercial-printers/latex-printers/360.html

Bildmaterial zum HP Latex 360 Drucksystem bei STIKKIPIX finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/albums/72157674741052916

Bildmaterial zum HP Latex 360 Drucksystem finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/13970056026/in/photostream/

Pressekontakt:

F&H Public Relations GmbH
Janina Wittlif
Brabanter Straße 4 80805 München
089 / 12175 - 151
hp@fundh.de
www.fundh.de

Firmenportrait:

HP Inc. entwickelt Technologien, die das Leben überall und für jeden verbessern. Mit dem Portfolio von Druckern, PCs, mobilen Endgeräten, Lösungen und Services, ermöglicht HP außergewöhnliche Anwendungserlebnisse. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.