Ohrenschmerzen in der kalten Jahreszeit

Veröffentlicht von: Weber & Weber GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 12.10.2016 13:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Auf Pflanzenkraft setzen

Ohrenschmerzen haben in der kalten Jahreszeit Hochsaison und sind äußerst unangenehm. Treten Schmerzen oder Druckgefühl im Ohr auf, sollte zur Abklärung der Symptome ein Arzt aufgesucht werden. Die Zeit bis dahin lässt sich sinnvoll nutzen, indem man mit einem natürlichen Arzneimittel zur innerlichen Behandlung wie Otovowen die Selbstheilungskräfte aktiviert. Das Präparat enthält u.a. die Heilpflanzen Echinacea (roter Sonnenhut), Sambucus nigra (Holunder), Chamomilla (Kamille) und Sanguinaria canadensis (kanadische Blutwurz), die entzündungshemmend, schmerzlindernd und stimulierend auf das Immunsystem wirken.

Ohrenschmerzen durch Entzündung des Mittelohrs
Das Mittelohr ist ein luftgefüllter Hohlraum, der durch das Trommelfell vom äußeren Gehörgang abgetrennt ist. Durch die Ohrtrompete ("Eustachsche Röhre") ist das Mittelohr mit Nasen- und Rachenraum verbunden und wird über diese belüftet. Im Rahmen einer Erkältung oder eines Schnupfens können Keime aus der Nase über die Ohrtrompete aufsteigen und eine Mittelohrentzündung auslösen. Säuglinge und Kleinkinder sind besonders häufig betroffen, da ihre Ohrtrompete noch sehr kurz ist.

Offiziell empfohlen: Das Prinzip des vorsichtigen Abwartens
In der Behandlung der akuten Mittelohrentzündung (Otitis media) hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden. Wurden früher bei Mittelohrentzündung routinemäßig Antibiotika verordnet, prüfen Ärzte heute sorgfältig, ob die Verordnung eines Antibiotikums wirklich notwendig ist. In den offiziellen Behandlungsleitlinien wird zu einer zurückhaltenden Verschreibung von Antibiotika geraten. In den meisten Fällen heilt eine Mittelohrentzündung ohne Antibiotika ab.

Empfindliche Ohren schützen
- Im Herbst und Winter sind Mützen ein wichtiger Schutz vor Wind und Kälte.
- Achten Sie auf Schuhe, die für wohlig-warme Füße sorgen.
- Ohren nach jedem Baden sorgfältig mit einem weichen Handtuch abtrocknen.

Weitere Informationen zu Ohrenschmerzen finden Sie auf www.otovowen.de

Pressekontakt:

Weber & Weber GmbH & Co. KG
Maria Lohmann
Herrschinger Str. 33 82266 Inning
08143 927-0
presse@weber-weber.net
http://www.weber-weber.de

Firmenportrait:

Weber & Weber ist einer der führenden Hersteller von naturheilkundlichen Arzneimitteln in Deutschland. Bewährte Rezepturen gründen auf der langjährigen Erfahrung von naturheilkundlichen Therapeuten und helfen seit über 69 Jahren vielen Patienten zuverlässig.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.