BVZ Regionaltreffen Süd mit reger Beteiligung

Veröffentlicht von: Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Veröffentlicht am: 12.10.2016 17:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Rosenfeld / Neu-Ulm - Am 25. September 2016 hatte der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) seine Mitglieder aus Süddeutschland zum Regionaltreffen nach Neu-Ulm eingeladen. Neben einem straffen Tagungsprogramm zu aktuellen Themen konnten die Teilnehmer auch an einer Führung durch "Herr Zopf"s Friseurmuseum" teilnehmen, sich mit den Kollegen austauschen und Fragen los werden, die am besten in einem Kreis von Experten diskutiert und beantwortet werden.

Wie wichtig regionale Treffen für die Mitglieder des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) sind, bestätigte die rege Teilnahme am Regionaltreffen Süd, zu dem der BVZ Vorstand am 25. September nach Neu-Ulm eingeladen hatte. Die Zielsetzung dieser Treffen sei unter anderem, so Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, die Mitglieder über den Stand aktueller Projekte wie die Vertragsverhandlungen mit den Krankenkassen oder geplanten Aktivitäten zum Tag des Zweithaars zu informieren und sie ins Boot zu holen. "Wir können als Verband nur dann schlagkräftig agieren und zukunftsgerichtete Maßnahmen entwickeln, wenn wir uns mit unseren Mitgliedern austauschen und deren Bedürfnisse im Tagesgeschäft kennen wie auch ihre Anforderungen an uns als Verband." Von daher standen im Rahmen des ersten Programmpunktes die Teilnehmer im Mittelpunkt und waren aufgefordert, ihre Erwartungen und Wünsche zu formulieren. Darüber hinaus wurde zum Beispiel die Mitgliederentwicklung (aktuell 289 Mitglieder mit 352 Betrieben) vorgestellt, wie auch die neue Homepage, die Ablaufplanung für die Verbandszeitschrift "Zweithaarpraxis" oder das neue Plakat zur Charity-Aktion "Rapunzel". Ein wichtiges Thema war auch das Leitbild zertifizierter Zweithaar-Einzelhändler, erstellt von der BVZ-Geschäftsstelle, das der Erste Vorsitzende Rainer Seegräf im Detail erläuterte und im Anschluss näher auf Bedeutung und Vorteile der Zertifizierung für die Mitglieder einging. Nach der Führung durch "Herr Zopf"s Friseurmuseum", die Erläuterungen zu den mehr als 6000 Exponaten gab Herr Zopf selbst, gab es noch einen kleinen Ausflug in die Welt der Pressearbeit. Am Beispiel des "Tag des Zweithaars", der dieses Jahr am 15. Oktober begangen wird, erläuterte Anja Sziele mögliche Vorgehensweisen, wie die Zweithaar-Spezialisten mit ihrer regionalen Presse in Kontakt treten und auf sich aufmerksam machen können. Nach einem straffen Programm mit interessanten Inhalten verabschiedeten sich die Teilnehmer mit der Zusage, nächstes Mal auf jeden Fall wieder mit am Start zu sein, denn zu kaum einer anderen Gelegenheit könne man mit Kollegen und dem BVZ Vorstand so intensiv diskutieren und Themen ins Rollen bringen wie auf einem Regionaltreffen. Das nächste Regionaltreffen findet am 16.10.2016 in Fulda statt.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Bildquelle: BVZ

Pressekontakt:

PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2 80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Firmenportrait:

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort - und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.