Digitale Transformation

Veröffentlicht von: SQS Software Quality Systems AG
Veröffentlicht am: 13.10.2016 10:56
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - SQS veröffentlicht "White Paper Book: Thought Leadership 2016", eine Fachbeitragssammlung über Herausforderungen und Lösungen des digitalen Wandels für Wirtschaft, Industrie und Finanzinstitutionen

Köln, 13. Oktober 2016 - SQS, der Spezialist für Software-Qualität und Qualitätssicherung softwarebasierter Geschäftsprozesse, veröffentlicht sein "Whitepaper Book: Thought Leadership 2016". Die 240 Seiten umfassende Sammlung fundierter Zukunftskonzepte und Erfahrungsberichte beschäftigt sich mit der Rolle von Qualitätssicherung in der zunehmend digitalisierten Welt - in der es gilt, Systeme, Embedded-Software, Prozesse oder Produktionszyklen schnell und qualitativ hochwertig zu transformieren.

Die kontinuierliche Überprüfung und Überwachung der gesamten Unternehmensabläufe gewährleistet, dass ein Unternehmen so arbeiten kann, wie es arbeiten soll. Organisationen vermeiden damit, dass beispielsweise ein implementiertes Update nicht an anderer Stelle die digitalen Abläufe stört.

"Wir sind davon überzeugt, dass die digitale Transformation auch weiterhin zu großen technologischen Veränderungen führen wird. Die positive Folge: Verbesserungen bei der Qualitäts-Governance, dem Qualitätsmanagement und der Qualitätstechnik. Unser diesjähriges ,Whitepaper Book" beschäftigt sich mit aktuellen Fragen und Trends hinsichtlich dieser Qualitätsanforderungen", sagt Diederik Vos, Vorstandsvorsitzender bei SQS.

Die Experten von SQS fokussieren für das diesjährige "Whitepaper Book" drei Schwerpunktthemen:
-"Emerging manufacturing digital twin": Die Beiträge dieses Kapitels beschäftigen sich mit Qualitätssicherung und Sicherheit innerhalb der Industrie 4.0. Zudem werfen die SQS-Experten einen Blick auf die Rolle von Software innerhalb industrieller Prozesse (Beispiel Anlagebau) und Automation. Es wird gezeigt, wie industrielle Automation innerhalb der Gas- und Ölindustrie qualitativ hochwertig angewendet werden kann.
-"Surfing the digital wave in financial services": Dass sich gerade die Finanzbranche einem starken digitalen Wandel unterzieht und hierbei Qualitätsaspekte oberste Priorität genießen sollten, zeigt der zweite Schwerpunkt der Whitepaper-Sammlung von SQS - mit Texten über Banking in Zeiten der digitalen Transformation, zum Beispiel über digitale Kanäle, neue Bezahlprozesse mit IoT-Potential, schnellere Bezahlprozesse, die Blockchain-Technologie, Geldautomaten im "Non-cash"-Zeitalter sowie Auswirkungen und Implementierungsmöglichkeiten der Regularien MiFID II und MiFIR für Banken und Handelsplätze.
-"Transformation and technology": In diesem Kapitel beschäftigen sich die SQS-Experten mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union und den potentiellen Auswirkungen auf IT-Abläufe und -Steuerung. Zudem spielt das Thema Agilität eine wichtige Rolle, beispielsweise wie effektives Qualitätsmanagement im Bereich Big Data aussehen kann. Auch wird thematisiert, wie passende IT-Lösungen für Unternehmen über die Simulation von Geschäftsprozessen gefunden werden können.

Das "Whitepaper Book: Thought Leadership 2016" von SQS ist hier [1] kostenfrei abrufbar.

Pressekontakt:

essential media GmbH
Florian Schafroth
Landwehrstraße 61 80336 München
+49-89-7472 62-43
florian.schafroth@essentialmedia.de
www.essentialmedia.de

Firmenportrait:

SQS ist der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität. Wir bieten durchgehende Qualitätssicherung für Geschäftsprozesse bei softwarebasierten Systemen. Die Experten von SQS identifizieren und mindern Geschäftsrisiken technologischer Transformationsprozesse, wobei standardisierte Methoden, industrialisierte Automatisierungslösungen, globale Bereitstellungsmodelle sowie tiefgreifendes Fachwissen in verschiedensten Branchen zum Einsatz kommen. Dank unserer Spezialisierung bieten wir Objektivität und Sicherheit für alle Aspekte rund um Software-Qualität.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Köln und beschäftigt insgesamt rund 4.600 Mitarbeiter. Neben einer starken Präsenz in Deutschland und Großbritannien hat SQS weitere Tochtergesellschaften in Australien, Ägypten, Finnland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Malaysia, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Singapur, Schweden, der Schweiz, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA. SQS unterhält zudem eine Minderheitsbeteiligung in Portugal. Im Jahr 2015 erwirtschaftete SQS einen Umsatz von 320,7 Millionen Euro.
Diese Position der SQS als Marktführer basiert auf mehr als 30 Jahren erfolgreicher Beratungstätigkeit. Mit über 10.000 abgeschlossenen Projekten besitzt SQS eine starke Kundenbasis, zu der die Hälfte der DAX-30-Unternehmen, nahezu ein Drittel der STOXX-50-Unternehmen und 20 Prozent der FTSE-100-Unternehmen gehören.
SQS ist das erste deutsche Unternehmen, das ein Primärlisting am AIM (Alternative Investment Market) in London durchgeführt hat. Darüber hinaus wird die SQS-Aktie am Open Market der Deutschen Börse in Frankfurt/Main gehandelt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.