Marmorierte Kerzen für den Herbst

Veröffentlicht von: Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Veröffentlicht am: 13.10.2016 13:24
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Besonderes Styling setzt neue Akzente

Die Blätter werden bunter, die Getränke allmählich wärmer, und der Mensch wendet sein Bewusstsein langsam dem Herbst entgegen. Die Felder sind leer, die Ernte ist eingebracht, und in den Häusern wechselt die Dekoration. Ein neuer Kerzentrend im Herbst sind die Marble Kerzen - zu Deutsch, marmorierte Kerzen.

In erdigen, aber metallic gestalteten Farben sind sie in diesem Herbst die trendige Dekoration. Ein moderner Kontrast zu selbst gesammelten Zapfen, Nüssen und sonstigen traditionellen Herbstfrüchten. In der Farbe aber durchaus stimmig, da die Kerzen mit ihrer marmorierten, unregelmäßig erscheinenden Oberfläche häufig in Creme-, Braun- oder pastelligen Tönen gehalten sind. Es darf aber auch Gold oder Silber sein - je nach dem, wie edel die Deko daher kommen soll.

Bei marmorierten Kerzen wird die Farbe nicht nur außen aufgebracht, sie sind durchgefärbt. So erscheint kein weißer Brennteller, sondern die Farbe bleibt durch und durch erhalten. Ebenfalls noch einmal ein kleiner, aber feiner Unterschied. Noch wichtiger ist aber der Blick auf die Verpackung und darauf, ob die Kerzen das RAL Gütezeichen tragen. Ist das der Fall, sind die Kerzen auf ihre Inhaltsstoffe geprüft und brennen praktisch ohne Rußentwicklung und ohne zu rauchen ab. Auch das Tropfverhalten ist bei richtigem Gebrauch minimiert und die Herstellung unterliegt strengen gesundheits- und umweltorientierten Grenzwerten für alle Inhaltsstoffe. Für den Verbraucher bedeutet das - er hat ein Produkt, das verlässlich in der Form bleibt und damit lange das hält, was es verspricht, nämlich eine schöne Dekoration, die zudem noch in schönem Licht schimmert.

Und apropos schimmerndem Kerzenlicht - "Marmor" leitet sich ab vom altgriechischen Wort "máramos". Es bedeutet schimmern oder glänzen und passt damit nicht nur für den besonderen Stein, sondern auch zur Kerze. So kann in diesem Herbst nicht nur der Kerzenschein schimmern, sondern auch die Kerze selbst und ihr Design. Und auch, wenn die Tage einmal ungemütlich, nass und dazu immer kürzer werden, die Behaglichkeit im eigenen Zuhause tröstet darüber hinweg.

Pressekontakt:

komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4 73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Firmenportrait:

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen - das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.