Neue Angebote zur Sprachförderung und Stimmbildung in der Landesmusikakademie NRW: „Sprachförderung durch Musik“ am 26.10. und neue Stimmbildungsgruppe ab 27.10.2016

Veröffentlicht von: Landesmusikakademie NRW
Veröffentlicht am: 13.10.2016 15:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Musik und insbesondere das Singen bergen große Potenziale für die kindliche Sprachentwicklung in sich.
Cornelia Herkenhoff (Ibbenbüren) und Marina Borchard (Dülmen) geben im Kurs „Sprachförderung durch Musik“ am 26. Oktober in der Landesmusikakademie NRW Erzieherinnen und Grundschulpädagogen
praktische Anregungen für die Förderung sprachlicher Kompetenzen mit musikalischen Mitteln.
Als Bereiche für die tägliche Arbeit mit Kindern werden „Lied und Bewegung“, „Sprachliche Förderung durch Bilderbücher“ sowie „Sprache und Rhythmus“ vorgestellt und verschiedene Übungen zur Stimmpflege, Atemspiele und Spiele zur Bewusstmachung von Artikulation und Mundmotorik erprobt. Wichtiger Bestandteil des Seminars ist der Aufbau eines Liedrepertoires sowie die Vermittlung von Möglichkeiten zur Liederarbeitung. In praktischen Übungseinheiten lernen die Teilnehmenden, Bilderbücher musikalisch auszugestalten sowie Sprach- und Rhythmusstrukturen spielerisch anzuwenden, um so Sprache zu fördern.
Der Kurs findet von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 70 Euro inklusive Verpflegung, die bei der Anmeldung zu entrichten sind.
Ein wöchentliches Stimmbildungsangebot für Sängerinnen und Sänger, die als pädagogische Fachkräfte an Kindertagesstätten, als Lehrkräfte an Schulen oder als Chorsänger ihre eigene Stimme schulen, pflegen und gegebenenfalls auch sprachfördernd einsetzen wollen, hält Helen van Almsick mit ihrer Stimmbildungsgruppe jeweils donnerstags ab dem 27. Oktober vor. Im Mittelpunkt stehen die Themen regelmäßiges Training der Singstimme sowie Souveränität im Umgang mit der eigenen Stimme, außerdem gibt es Tipps zur Stimmpflege.
Voraussetzung für Interessierte ist entweder die Teilnahme an einer vorherigen Stimmbildungsgruppe oder ein persönliches Aufnahmegespräch mit der Dozentin. Der Kurs findet vom 27. Oktober bis 15. Dezember
donnerstags von 17:00 bis 18:00 Uhr in der Landesmusikakademie NRW statt, die Kosten für die Teilnahme betragen 60 Euro.
Weitere Informationen und Anmeldung zu beiden Veranstaltungen unter
www.landesmusikakademie-nrw.de

Pressekontakt:

Pressekontakt der Landesmusikakademie NRW:
Sabine Lahl, M.A.
Medienreferentin
Landesmusikakademie NRW
„Burg Nienborg“ in Heek / Kreis Borken e.V.
Steinweg 2 · 48619 Heek-Nienborg
Tel. +49(0)2568 9305-18 · Fax +49(0)2568 1062
lahl@landesmusikakademie-nrw.de
www.landesmusikakademie-nrw.de

Firmenportrait:

Die Landesmusikakademie NRW wirkt für ganz NRW als Veranstalter musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartner und Projektträger. Sie wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehrgängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in NRW.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.