Mobile Arbeitswelt: Deutsche Unternehmen liegen App-technisch vorn

Veröffentlicht von: Adobe Systems GmbH
Veröffentlicht am: 17.10.2016 15:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Wer hätte das gedacht: Deutsche Unternehmen sind Vorreiter, wenn es um mobiles Arbeiten geht! In 75 Prozent der hiesigen Firmen kommen inzwischen Enterprise Mobile Apps für tägliche Aufgaben zum Einsatz - beispielsweise für eine optimierte Mitarbeiter-Kommunikation oder in Sales-Prozessen. Damit liegt Deutschland deutlich vor Großbritannien (59 Prozent) und den USA (50 Prozent) - nur in Indien (88 Prozent) und China (79 Prozent) gibt es eine größere Verbreitung der mobilen Unternehmens-Apps. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle "Adobe Enterprise Mobile Apps Survey", für die rund 1.500 Unternehmen rund um den Globus befragt wurden (Deutschland: 250). Im weltweiten Durchschnitt nutzen demnach 67 Prozent der befragten Unternehmen Enterprise Mobile Apps.

Vorteil #1: Verbesserung der internen und externen Kommunikation

Im Fokus steht insbesondere die Vernetzung: Mehr als jedes zweite deutsche Unternehmen (51 Prozent) setzt bereits auf Enterprise Mobile Apps, um die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und mit Kunden weiter zu verbessern. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) sind davon überzeugt, dass sie schon heute über eine wettbewerbsfähige Mobile Strategie verfügen. Ohne Enterprise Mobile Apps wären die unternehmensinternen Abläufe ihrer Meinung nach weniger effizient (57 Prozent), die Neukundenansprache längst nicht so erfolgreich (50 Prozent) und die Mitarbeiter nicht immer auf dem neuesten Stand (43 Prozent). In der App-Entwicklung bzw. -Auswahl achten deutsche Unternehmen in erster Linie auf eine mögliche Integration in bestehende IT-Systeme (44 Prozent) und auf geschäftsrelevante Sicherheitsaspekte (43 Prozent).

Weitere Investitionen in Enterprise Mobile Apps geplant

Enterprise Mobile Apps gewinnen in deutschen Unternehmen rasant an Bedeutung: Bei 60 Prozent stieg die Anzahl der Mitarbeiter, die ihren Job mit einer Enterprise Mobile App erledigen, im vergangenen Jahr weiter an, so die aktuelle Adobe Studie. Die Anzahl der Apps nahm bei 55 Prozent der Firmen zu. Knapp jedes zweite deutsche Unternehmen (46 Prozent) plant auch im nächsten Jahr verstärkte Investitionen in Enterprise Mobile Apps. In den kommenden drei Jahren sind es sogar 61 Prozent.

Pressekontakt:

FAKTOR 3 AG
Rene Weber
Kattunbleiche 35 22041 Hamburg
(0)40-67 94 46-0
adobe_mc@faktor3.de
www.faktor3.de

Firmenportrait:

Über Adobe Systems

Adobe ist der weltweit führende Anbieter von Software und Online-Services für Digitale Medien und Digitales Marketing. Drei leistungsstarke Cloud-Lösungen ermöglichen Kunden innovative digitale Inhalte zu kreieren, zielgenau auf allen relevanten Kanälen zu veröffentlichen, den Erfolg zu messen und kontinuierlich zu optimieren.

Die Adobe Creative Cloud bietet inzwischen über 6 Millionen Mitgliedern mit nur einem Abo direkten Zugriff auf weltweit führende Desktop-Tools wie Photoshop CC, Mobile-Apps wie Adobe Slate und Webangebote wie Behance und den Bilderservice Adobe Stock. Die professionelle PDF-Plattform Adobe Document Cloud erlaubt Anwendern jederzeit und überall Dokumente zu erstellen, zu genehmigen, zu unterschreiben, zurückzuverfolgen und zu verwalten - ob am Desktop-Rechner oder auf dem Smartphone und Tablet. Die Adobe Marketing Cloud ermöglicht es Unternehmen, mithilfe von Big Data ihre Nutzer über alle Devices und digitalen Touchpoints hinweg personalisiert anzusprechen und zu aktivieren.

Adobe beschäftigt weltweit über 13.000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar (im Finanzjahr 2015). Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.