Was muss man beachten beim Katzenkauf?

Veröffentlicht von: WelcherName.de
Veröffentlicht am: 18.10.2016 00:40
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Das Serviceportal WelcherName bietet Checkliste für Katzenkauf

Wer sich eine Katze zulegen will, der sollte einen kühlen Kopf bewahren. Allzu schnell hat man sich in ein kleines Kätzchen verliebt und will es am liebsten sofort mit nach Hause nehmen. Katzenfreunde raten dringend dazu, den Schritt zum Katzenpapa bzw. zur Katzenmama gut zu überlegen. Bevor man die Katze kauft, sollte man einige Dinge unbedingt beachten. Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, dass aus dem kleinen Kätzchen eine große Katze oder ein großer Kater wird. 15 Jahre alt kann eine Hauskatze werden. Eine Katze hat ganz besondere Bedürfnisse, denen Katzeneltern gerecht werden müssen. Viele dieser Bedürfnisse - Impfungen, ggf. Kastration, mögliche Erkrankungen oder Unfälle, Futter, Katzenstreu und vieles mehr kosten jede Menge Geld. Dieses Geld muss man zur Verfügung haben, wenn man sich für eine Katzenhaltung entscheidet. Eine Katze bedeutet Verantwortung, der wir uns täglich stellen müssen. Das Serviceportal WelcherName hat eine Checkliste zusammengestellt, die dabei helfen soll, um den Katzenkauf (https://www.welchername.de/katzennamen/ratgeber/461/Was-muss-man-beachten-beim-Katzenkauf?/) mit kühlem Kopf zu planen.

1. Nehmen Sie sich Zeit und wägen Sie ab. Nehmen Sie Kontakt auf zu Nachbarn, die eine Katze haben oder zu Züchtern, zum Tierheim und ähnlichen Einrichtungen. Tasten Sie sich an das Thema Schritt für Schritt heran. Verlassen Sie sich auch auf Ihr Bauchgefühl bei der Auswahl des richtigen Züchters oder Tierheims. Wie leben die Tiere? Sind sie artgerecht und liebevoll untergebracht? Sind die Tiere scheu? Wie sieht das Fell aus? Ist eine Langhaarkatze an die Katzenbürste gewöhnt? Wer ohne viele Worte nur schnell eine Katze (https://www.welchername.de/katzennamen/ratgeber/) verkaufen will, ist oft kein geeigneter Partner.

2. Fragen Sie dem Züchter "Löcher in den Bauch". Je mehr Informationen man bekommen kann, umso besser. Ein Züchter kennt seine Tiere, kann wichtige Hinweise geben und Infos vermitteln.

3. Werden Sie nicht kritisch, wenn auch der Züchter oder die Mitarbeiterin des Tierheims viele Fragen stellen. Ein gutes Zeichen, da ihnen wichtig sein sollte, in welche Hände die Tiere gehen. Deshalb sollte der Verkäufer auch nach dem Kauf ansprechbar sein.

4. Ein gängiger Kaufvertrag (https://www.welchername.de) mit Chip- und Tätowierungsnummer sowie Zuchtpapiere sollten üblich sein bei Rassekatzen. Impfpass bzw. EU-Ausweis sollten ausgehändigt werden. Züchter von Katzenrassen müssen Mitgliedschaften in den Zuchtverbänden nachweisen können.

5. Kleine Kätzchen sollten nicht vor der 10., besser 12. Woche abgegeben werden. Erst dann sind sie stubenrein und können geimpft und entwurmt abgegeben werden. Werden sie früher abgegeben, können Verhaltensprobleme und ein gestörtes Sozialverhalten zudem die Folge sein.

Bildquelle: © DoraZett - Fotolia

Pressekontakt:

WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Voltaire-Weg 6 76532 Baden-Baden
07221 / 8582609-0
info@welchername.de
http://www.welchername.de

Firmenportrait:

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.