Produktionszahlen für Automaten steigen

Veröffentlicht von: Hypersoft GmbH
Veröffentlicht am: 18.10.2016 18:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - HyperCHARGE-Produktion wird der Nachfrage entsprechend angepasst.

(NL/6181926387) Aufgrund gestiegener Nachfrage passt die Hamburger Hypersoft GmbH die für dieses Jahr geplante Produktion des universell einsetzbaren Kassenautomaten HyperCHARGE nach oben an.

Hamburg - Um zukünftig Lieferengpässe zu vermeiden, wurden sowohl entsprechende Aufträge an Zulieferer als auch Herstellungskapazitäten erhöht. Unerwartet viele Aufträge aus dem Bereich der Betriebsverpflegung sowie Umstrukturierungen bei einigen Lieferanten hatten zuletzt zu Lieferverzögerungen geführt. Nach Aussage des Anbieters für qualitativ höherwertige Kassen- und Automatenlösungen habe sich die Lage unterdessen zwar sichtlich entspannt, aber dennoch rechnet das norddeutsche Unternehmen mit einem anhaltend hohen Auftragseingang. Daher habe sich die Unternehmensführung für eine Ausweitung der Produktion und einer Erhöhung der Sicherheitsbestände entscheiden. Die Hypersoft GmbH ist einer der führenden Anbieter für Hard- und Software im Bereich der Kassen- und Automatensysteme und hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Bereich der Warenwirtschaft und der finanzamtskonformen Berichtserstellung bei PC-Kassensystemen einen Namen gemacht. Erst vor kurzem hat das seit mehr als 20 Jahren am Markt vertretende Unternehmen mit der Entwicklung und Herstellung von eigenen Automatensystemen begonnen. Obwohl wir mit unseren Eigenentwicklungen relativ neu am Markt sind, ist das Feedback von unseren Kunden durchweg positiv. Der frische Ansatz scheint am Markt auf eine positive Resonanz zu stoßen, freut der zuständige Produkt Manager Ingo Heemeier. Der HyperCHARGE ist ein skalierbares Automatenkonzept, das aufgrund seiner beeindruckend langen Optionsliste auf sehr kompaktem Raum für vielfältige Anwendungsszenarien geeignet ist. Aufgrund der Expertise der Hypersoft GmbH im Gastronomiesektor, wurden die ersten Geräte fast ausschließlich im Bereich der Betriebsverpflegung eingesetzt. Einige fanden aber Ihren Weg in Schulen oder zwecks Gebührenmanagement zu Wertstoffhöfen.

Pressekontakt:

Hypersoft GmbH
Ingo Heemeier
Amststraße 9 22143 Hamburg
(040) 669 05 - 100
ingo.heemeier@hypersoft.de
www.hypersoft-shop.de

Firmenportrait:

Farhad Djavidan und Andreas Koll - der Programmierer und der Gastronom und Kaufmann - ein starkes Team. Gemeinsam haben Sie das bodenständige und praxisorientierte Software-Haus aus kleinen Anfängen heraus zu einem der innovativsten Unternehmen für Gastronomiesystemsoftware entwickelt. Ihr gemeinsames Ziel zu Beginn der Zusammenarbeit: Die Widerlegung der vorherrschenden Meinung, dass eine lückenlose Kontrolle in der Gastronomie nicht möglich sei.

Farhad Djavidan (Absolvent der renommierten US-amerikanischen University of Southern Mississippi/USM) verfügt als erfahrener C -Programmierer über die speziellen Kenntnisse, die komplexen Anforderungen der Gastronomie in einer Software umzusetzen. Zusammen mit Andreas Koll entwickelten sie die Ur-Version der Warenwirtschafts- Software Controller (damals Gastrocheck). Innerhalb von zwei Jahren wurde der Controller zur führenden Kontroll- Software für die Gastronomie. Inzwischen ist das Programm seit zwanzig Jahren auf dem Markt, wird ständig optimiert und den neuesten Anforderungen angepasst.

Das Team gründete 1993 die Hypersoft Gesellschaft für Software, Entwicklung und Forschung mbH mit Sitz in Hamburg. Das gebündelte Know-how aus dem Bereich Systemanalyse mit Individualprogrammierung, sowie das Gastronomiewissen, führte in der Folgezeit zur Entwicklung von hochwertigen Branchenlösungen mit den gewissen Extras, die bis heute Anwender begeistern und einen Teil des Vorsprungs der Hypersoft Programme ausmachen. Software-Programme wie Controller (Warenwirtschaft und Controlling), LohnPlus (Zeit- und Lohnerfassung), Mobile People (Clubverwaltungs- und Home Delivery) und vor allem die Kassensoftware Officer wurden inzwischen mehr als 10.000fach erfolgreich installiert. Von Anfang an standen Andreas Koll und Farhad Djavidan befreundeten Entwicklern, führenden Gastronomen und Geschäftsleuten mit Rat und Tat zur Seite. So entstand in wenigen Jahren ein Unternehmen, für das sich alle Mitarbeiter im gleichen Maße wie die beiden Gründer engagieren.

Im Jahr 1999 kam Stefan Bechtloff hinzu. Zusammen mit ihm wurde die Hypersoft Gesellschaft für Software und Systeme mbH in Berlin gegründet. Von hier wurde der Vertrieb der Hypersoft Produkte neu organisiert und optimal aufgestellt. 2003 konnte Ingmar Staudinger hinzugewonnen werden. Dieser hatte zuvor die Aufgabe erfüllt die Produktgruppe Orderman zum branchenführenden Produkt für mobile Kassensysteme aufzubauen.

Am 09.02.2010 wurden die beiden Firmen zusammengeführt, um einfachere und schnellere Strukturen zu ermöglichen. Der Hauptfirmensitz befindet sich nun in Hamburg und in Berlin gibt es einen Stützpunkt mit Hypersoft Spezialisten für Service, Beratung und Vertrieb. Herr Staudinger kehrt zu der Firma Orderman zurück.

Neben der Entwicklung und Forschung im Bereich der Gastronomie- und Handelssoftware kooperiert Hypersoft eng mit den führenden Hardware-Anbietern für PC-Kassen, Touchscreens, Schankanlagen, Funk- und Zugangskontrolltechnik. Speziell für das professionelle Controlling bietet Hypersoft Schankkontrollsysteme und Inventur-Equipment wie Barcode-Leser und Digitalwaagen an.

Zum Selbstverständnis des Hypersoft-Teams gehört es, seinen Kunden den bestmöglichen Service für seine Kunden zu bieten. Die Software erfüllt die gestellten Erwartungen (auch nach dem Kauf) und bietet hierbei ein optimales Preis- Leistungsverhältnis. Hypersoft spricht die gleiche Sprache wie seine Kunden und kennt die Probleme des Abrechnungsalltags aus eigener Anschauung. Doch bei aller Perfektion und Praxistauglichkeit lässt das Software-Haus das große Ziel nicht aus den Augen: Eine Software ist nur so gut wie der Profit der mit ihr erwirtschaftet wird. Hypersoft ... in touch with your profit.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.