Tatjana arbeitet für die Bäckerei Krachenfels

Veröffentlicht von: Krachenfels GmbH
Veröffentlicht am: 19.10.2016 09:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Tatjana arbeitet für die Bäckerei Krachenfels,

eine Bäckereikette mit 39 Filialen in Süddeutschland und einem reichhaltigen Sortiment an erlesenen und gesunden Backwaren, aber auch feinsten Konditorei- und Confiserie-Produkten. Tatjana liebt Ihre Arbeit und pflegt einen gesunden Lebensstil.

Seit kurzem ist sie auch "rauchfrei" und achtet nun umsomehr auf Gesundheit, Gewicht & Figur. Mit ihrem 5 Punkte-Plan will sie das Geheimnis ihrer Willensstärke mit allen teilen. Hier der Auszug aus Ihrer 1. Freitagskolumne:




Kein Mythos - Das ist wirklich wahr!


Richtig & gesund abnehmen oder das gewünschte Gewicht halten!


Vor genau 4 Wochen habe ich mich dazu entschieden, das Rauchen aufzugeben. Die größte Angst die ich damals hatte und die mich auch lange davor abhielt diesen Schritt zu wagen, war, natürlich - dass ich zunehmen könnte!

Jede so, wie sie es will. Doch nach 10 Jahren reicht es mir jetzt einfach. Nicht nur die Bilder auf den Zigarettenschachteln wurden immer ekliger, auch die Aufschriften schreckten mich immer mehr auf. Klar, was da geschrieben stand hat mich nie groß interessiert, aber bei den Bildern musste ich auch hinschauen und machte mir plötzlich automatisch Gedanken um die ganzen Giftstoffe und meine Gesundheit. Zwei meiner Freundinnen hatten ja mit dem Rauchen aufgehört direkt als sie erfuhren, dass sie schwanger sind. Und nach der Geburt der Kinder hatten sie es auch dabei belassen. Da Kinder aber bei mir momentan noch kein Thema sind, muss es eben auch so gehen. Und es geht!

Und ich habe kein Gramm zugenommen! "Wie machst du das?" fragen meine beiden Freundinnen ständig. Sie waren es letztenendes auch die mich dazu überredet hatten, das mal aufzuschreiben.

Eigentlich versuche ich, offensichtlich auch ganz erfolgreich, nur eins: diszipliniert zu sein! An Diäten, Abnehmpillen, Kuren und solchen Sachen glaub ich halt gar nicht. Und es ist auch absolut unmöglich NUR am Po abzunehmen, oder NUR am Bauch. Auch wenn nur die Stellen besonders hart trainiert werden, verliert der Körper trotzdem insgesamt die Fettpolster und nicht "stellenweise". Die erzählen einem nur Lügen und selbst wenn mal tatsächlich was funktioniert, holt einen der Jojo-Effekt schnell wieder ein. Denn Diäten schreiben einem vor weniger zu essen, anstatt sich mehr zu bewegen. Bewegung muss aber im Alltag fest verankert sein, nicht nur heut und morgen sondern eben auch in 6 Monaten noch! Früher war ich eine Sportskanone, im Handballverein gespielt, viel Radgefahren, Inlineskaten und bin für mein Leben gern geschwommen. Heute mach ich natürlich nicht mal halb soviel. Aber die 5 goldenen Regeln von unserem damaligen Trainer hab ich mir gemerkt und die auch immer beibehalten:

1. Jede noch so kleine Bewegung zählt

Hab mir auch die Mühe gemacht eine Tabelle herauszusuchen, die nochmal zeigt was man tagsüber so alles tun könnte und dabei jede Menge Kalorien verbrennt. Ich bin echt keine Erbsenzählerin, aber das hab ich gelernt, dass jede kleinste Bewegung zählt! Denn früher haben sich die Menschen zwangsläufig mehr bewegt und hatten zudem auch nicht mit dem allgegenwärtigen Zucker in unserer Nahrung zu kämpfen. Heute sind wir schon recht bequem und faul geworden und haben dazu auch in fast jedem Essen unmengen von Zucker, den wir verbrennen müssen.

Die Angaben variieren selbstverständlich je nach Größe und Gewicht einer Frau, aber so im Schnitt sind die Angaben korrekt: Pro 30 min. Bewegung:

Walking (zügiges Spazieren) = ca. 190 kcal.
Radfahren = ca. 320 kcal.
Schwimmen = ca. 320 kcal.
Joggen = 400 kcal.
Inline-Skaten = ca. 400 kcal.
1 x küssen = ca. 15 kcal. :-)

Ob ihrs glaubt oder nicht, es ist eine reine Gewohnheitssache, mit dem Auto oder eben mit dem Fahrrad zu Krachenfels zu fahren um Brot zu holen, oder in den Supermarkt um ein paar Einkäufe zu machen. Und im Supermarkt dann bitte nicht nur mit der Rolltreppe fahren, sondern auch die Treppen steigen, denn auch da werden ständig Kalorien verbrannt. Es geht eben um die Einstellung zur Bewegung insgesamt. Nicht nach der Gelegenheit suchen, wo man faul und bequem sein darf, sondern die Gelegenheit nehmen die sich bietet um sich zu bewegen!!! Mit dieser Regel schaffe ich es seit 4 Wochen mein Gewicht zu halten, obwohl ich mit dem Rauchen aufgehört habe und nicht zusätzlich großartig Sport treibe. Diese kleinen aber täglichen Bewegungen, also zu Fuß gehen oder auch Radfahren, halten nicht nur mein Gewicht, sondern auch meine Figur! Und die brauch ich. Klar denk ich zwischendurch noch manchmal an eine Zigarette, aber dann nehme ich mir im schlimmsten Fall ein zuckerfreies Bonbon und dann ist es auch wieder gut. Das stellt die 1. und wichtigste der 5 goldenen Regeln dar, dich ich in diesem blog mit euch teilen möchte. Jeden Freitag gebe ich eine preis, so habt ihr auch jedes Mal eine ganze Woche lang Zeit, diese auch in euren Alltag einfließen zu lassen. Macht es - ich versprech euch es funktioniert!

Bis nächsten Freitag,
eure Tatjana

Pressekontakt:

.mattomedia KG
Alex Szentmiklosi
Niederwiesenstrasse 28 78050 Villingen-Schwenningen
+49 (0) 77 21 / 99 27 87 -0
info@mattomedia.de
http://www.mattomedia.de

Firmenportrait:

Bäckerei, Konditorei, Café, Confiserie

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.