Ohne Energieausweis wird es teuer

Veröffentlicht von: Efferz & Hoppen Immobilien GmbH
Veröffentlicht am: 19.10.2016 12:08
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Efferz & Hoppen Immobilien berät Verkäufer zur Energieeinsparverordnung

Immobilieneigentümer können hohe Bußgelder vermeiden, indem sie sich an die Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV) halten. Die Efferz & Hoppen Immobilien GmbH bietet privaten und gewerblichen Anbietern professionelle Unterstützung bei Verkauf oder Neuvermietung und organisiert schnell und zuverlässig den erforderlichen Energieausweis. Denn der Energieausweis ist inzwischen Pflicht und gehört zu den objektbezogenen Finanzierungsunterlagen.

Am 1. Mai 2014 ist die Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft getreten. "Damit hat sich einiges verändert", sagt Geschäftsführer Markus Hoppen. "Die Anforderungen an Eigentümer, die verkaufen oder neu vermieten möchten, sind deutlich gestiegen." Bereits im Zuge der Vermarktung einer Immobilie müssen die wichtigsten Werte im Inserat aufgeführt werden. Dies betrifft beispielsweise die Art des Energieausweises, das Baujahr des Gebäudes oder die Energieeffizienzklasse. Außerdem muss jeder Interessent beim ersten Besichtigungstermin die Informationen aus dem Energieausweis unaufgefordert erhalten.

"Wer sich nicht an die gesetzlichen Vorschriften hält, riskiert Bußgelder bis zu 15.000 Euro", weiß Markus Hoppen. "Das vermeiden wir für unsere Kunden, indem wir sie gleich zu Beginn unserer Kooperation umfassend zum Thema EnEV beraten und für sie den benötigten Ausweis besorgen." Im Zuge dessen wird auch die Frage geklärt, ob ein verbrauchs- oder bedarfsorientierter Ausweis sinnvoller ist. Der Verbrauchsausweis basiert im Wesentlichen auf dem tatsächlichen Energieverbrauch des Gebäudes und ist preiswerter als der bedarfsorientiere Energieausweis, für den der generelle Bedarf an Energie - unabhängig vom individuellen Heizverhalten - begutachtet wird. Die Daten und Fakten aus dem Energieausweis werden dann anschließend von den Efferz & Hoppen Immobilienmaklern für den gesamten Verkaufsprozess vorschriftsgemäß verwendet und bereitgestellt.

"Damit wir auch in anderen Bereichen immer auf dem aktuellen Stand sind und Verkäufer und Käufer von unserem Wissen profitieren können, ist es uns wichtig, dass alle unsere Mitarbeiter regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teilnehmen", erklärt Markus Hoppen. "Nur so können wir unserer Philosophie "Immobiliengeschäfte am Puls der Zeit" gerecht werden." Efferz & Hoppen nutzt beispielsweise modernste Vermarktungstechnologien, um eine hochwertige Präsentation einer Immobilie zu gewährleisten. Alle Leistungen werden für die Kunden in einen Rundum-Sorglos-Service gebündelt. Dabei gehen die erfahrenen Makler jederzeit auf alle individuellen Wünsche und Anliegen ein.

Auf http://www.immobilien-eh.de gibt es weitere Infos auch zu Hausverkauf Bad Neuenahr (http://www.immobilien-eh.de/Hausverkauf-Bad-Neuenahr.htm), Haus verkaufen Grafschaft (http://www.immobilien-eh.de/Haus-verkaufen-Grafschaft.htm), Immobilien Bad Neuenahr-Ahrweiler (http://www.immobilien-eh.de/Immobilien-Bad-Neuenahr-Ahrweiler.htm) und mehr.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2 51377 Leverkusen
0214 7079011
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Firmenportrait:

Lösungsorientiert Denken und Handeln - nach dieser Philosophie vermittelt die Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erfolgreich Immobilien in der gesamten Region und darüber hinaus. Die individuelle Betrachtung sowie Betreuung jedes Immobiliengeschäftes steht bei den geschulten und erfahrenen Mitarbeitern jederzeit im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Engagiert, kompetent und einfühlsam finden sie für Kaufinteressenten die Immobilie, die genau zu den jeweiligen Bedürfnissen passt oder verhelfen Verkaufsobjekten durch eine maßgeschneiderte Vermarktungsstrategie zu einem neuen Eigentümer - so schnell wie möglich und zum bestmöglichen Preis.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.