Viking Line plant Bau einer neuen Ostsee-Fähre

Veröffentlicht von: Viking Line
Veröffentlicht am: 24.11.2016 14:40
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Letter of Intent mit chinesischer Werft

Lübeck, November 2016 - Die Reederei Viking Line beabsichtigt, neue Fährschiffe für den Linienverkehr auf der Ostsee zwischen Schweden und Finnland bauen zu lassen. Dazu wurde mit der chinesischen Werft Xiamen Shipbuilding Industy Co. Ltd jetzt ein "Letter of Intent" für den Bau des ersten Schiffes unterzeichnet. Im Frühjahr 2017 soll der endgültige Vertrag geschlossen und drei Jahre später die Passagierfähre abgeliefert werden. Die Grundsatzvereinbarung enthält auch eine Option für den Bau eines zweiten Schiffes und sieht eine Gesamt-Investitionssumme von 190 Mio. Euro vor.
Das neue Schiff ist als Gemeinschaftsprojekt geplant, bei dem eine Reihe von finnischen und anderen europäischen Ausrüstern kooperieren, unter anderem Deltamarin, Wartsilä sowie ABB Marine. Eingesetzt werden soll das neue Schiff auf der Route von Turku (Finnland) über die Åland-Inseln (Finnland) nach Stockholm (Schweden). Das auf 63.000 Bruttoregistertonnen ausgelegte Schiff mit einer Gesamtlänge von 218 Metern soll 2.800 Passagiere befördern können und über eine Ladekapazität von mehr als 1.500 Frachtmetern verfügen. Für das Innendesign wird Viking Line skandinavische Architekten engagieren.
"Wir planen, das Schiff mit einem modernen Flüssiggas-Antrieb auszustatten", sagte Viking-Line-CEO Jan Hanses: "Mit der Viking Grace, dem weltweit ersten per Flüssiggas (LNG) angetriebenen großen Passagierschiff, haben wir ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. Bei deren Planung wurde größter Wert auf Ökologie und Umweltverträglichkeit gelegt, auch dank innovativer energie-effizienter Technologien. Erst mehrjährige Planungsarbeit machte diesen Schiffsneubau möglich, der im Rahmen des EU-Programms "Motorways of the Seas" entstand und mit Fördermitteln zum Ausbau der europäischen Verkehrsnetze (Connecting Europe Facility) unterstützt wurde, die in der Folge auch den Häfen von Turku und Stockholm zugute kamen."

Pressekontakt:
Johanna Boijer-Svahnstrom, Vice President Corporate Communications, johanna.boijer@vikingline.com, +358 18 277 48

Pressekontakt:

Oldenburg Kommunikation
Ursula Oldenburg
Neue Schönhauser Str. 6 10178 Berlin
030 28 09 6100
info@oldenburg-kommunikation.de
http://www.oldenburg-kommunikation.de

Firmenportrait:

Viking Line ist eine Aktiengesellschaft und Marktführer im Passagierverkehr zwischen Schweden und Finnland mit der Mission, in großem Umfang günstige sowie sichere Fracht- und Passagierdienste anzubieten. Im Vordergrund stehen dabei ein abwechslungsreiches Restaurantangebot, attraktive Shoppingmöglichkeiten und eine erholsame Überfahrt. Die Aktien des Unternehmens sind seit 1995 im NASDAQ OMX der Börse Helsinki gelistet. Viking Line verkehrt derzeit mit sieben Schiffen zwischen Finnland, den Åland-Inseln, Schweden und Estland. Im Fiskaljahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 530,5 Mio. Euro. Die Passagierzahl belief sich auf ca. 6,6 Mio. Im Durchschnitt waren 2.735 Mitarbeiter beschäftigt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.