pirobase CMS 9.4 lässt Redakteure Content in der Vorschau bearbeiten

Veröffentlicht von: Borgmeier PR
Veröffentlicht am: 24.11.2016 17:46
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - pirobase imperia stellt Major Release mit Preview Editing und Verbesserungen im Umfrage-Editor und Social Media vor

Köln im November 2016. Mit dem neuen Major Release erweitert die pirobase imperia GmbH ihr Enterprise-CMS und liefert so Verbesserungen für effizientes und einfaches Erstellen von gutem Content. „pirobase CMS 9.4 bietet Redakteuren die Preview-Editing-Funktion, mit der Seiten direkt in der Vorschau bearbeitet werden können. Ebenfalls haben wir die pirobase Redaktion sowie unseren Umfrage-Editor und die Social-Media-Features weiterentwickelt. So ermöglichen wir unseren Anwendern noch effizienteres Content Management“, berichtet Luca Gallo, Produktmanager bei pirobase imperia.

Seitenbearbeitung in der Vorschau
Das neue Release ermöglicht die Bearbeitung von Seiten in der Vorschau. Mit dem Preview Editing lässt sich Content direkt in der Vorschau bearbeiten: Redakteure sparen Klickwege und Zeit, da sie die Ergebnisse direkt sehen. Elemente werden in der Vorschau hervorgehoben und die Bearbeitung lässt sich per Klick auf diese starten. Zur Aktivierung der Bearbeitung müssen Nutzer jedoch keine Änderungen am Layout vornehmen. „Bei der Weiterentwicklung unseres pirobase CMS haben wir darauf geachtet, dass unsere Kunden Preview Editing ohne Customizing nutzen können und es so direkt ‚out of the box‛ funktioniert“, erklärt Gallo. Die automatische Synchronisation des Seitenbaums beim Navigieren in der Vorschau ermöglicht ein intuitiveres Arbeiten. Für noch mehr Flexibilität bei Umfragen liefert pirobase imperia im neuen Release zudem ein Update des Umfrage-Editors. Wie von zahlreichen Kunden gewünscht, lassen sich neben Multiple-Choice-Fragen, Dropdown-Fragen und Single-Choice-Fragen nun auch Freitext-Fragen verwenden. Zudem können Redakteure Umfragen zeitlich einschränken. Im Bereich der Social-Media-Features sind nun beliebig viele Accounts für Facebook und Twitter konfigurierbar. Kommentare und Statistiken lassen sich zudem von Redakteuren manuell aktualisieren.

Einfacherer Zugang zu Accessibility-Features
Mit dem pirobase CMS 9.4 stellt pirobase imperia auch weitere Verbesserungen in der Redaktion vor. Beispielsweise ist direkt in der Redaktion ersichtlich, ob ein Alternativtext an einem Bild gepflegt ist. Die Pflege lässt sich einfacher vornehmen und Redakteure werden für die Accessibility der Website sensibilisiert. Zudem wurde das bewährte Berechtigungssystem überarbeitet: So lässt sich definieren, dass Redakteure nur solche Inhalte in der Redaktion sehen können, die sich im selben Mandanten befinden. Dies sorgt für übersichtlichere Oberflächen in Enterprise-Umgebungen. Kunden können außerdem für Dokumente in Datenquellen nun einen Sichtbarkeitszeitraum festlegen. „Dieses Update ermöglicht unseren Kunden beispielsweise einen sicheren Umgang mit Ausschreibungen, die erst ab einem bestimmten Zeitpunkt sichtbar sein dürfen“, berichtet Luca Gallo abschließend.

Weitere Informationen unter www.pirobase-imperia.com

Pressekontakt:

Borgmeier Public Relations · Maren Hasenclever / Lilian Lehr-Kück ·
Am Saatmoor 2, 28865 Lilienthal · Tel: 04298-4683-25/-26, Fax: 04298-4683-33 · E-Mail: m.hasenclever@borgmeier.de / lehr@borgmeier.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.