Gros begrüßt Länder-Votum für mehr Verhältnismäßigkeit

Veröffentlicht von: Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Veröffentlicht am: 25.11.2016 11:56
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Bundesrat fordert Augenmaß bei Basel-III-Vollendung

(Mynewsdesk) München, 25. November 2016 ? Die Bundesländer machen sich für eine mittelstandsfreundliche Bankenregulierung stark. Das wird in einem heute auf Initiative Bayerns verabschiedeten Bundesratsantrag deutlich. Mit dem Beschluss fordern die Länder die Bundesregierung dazu auf, sich bei der anstehenden Vollendung des Basel-III-Regelwerks durch den Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht für verhältnismäßige Vorschriften einzusetzen. Die Länderkammer will damit die für die Finanzierung der Realwirtschaft bedeutenden Regionalbanken vor überzogenen Anforderungen bewahren und Engpässe beim Kreditangebot verhindern.

Dazu Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB): ?Mit ihrem Votum liegen die Länder richtig. Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit muss auch für die Bankenregulierung gelten. Wir brauchen Vorschriften, die den unterschiedlichen Geschäftsmodellen der Kreditinstitute Rechnung tragen. Wer alle Banken über einen Kamm schert und die Kapitalanforderungen für Mittelstandskredite in die Höhe schraubt, schadet der Realwirtschaft. Deshalb ist es wichtig, dass die Bundesregierung die Empfehlung des Bundesrats beherzigt.?

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/dhzyqo" title="http://shortpr.com/dhzyqo">http://shortpr.com/dhzyqo</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/gros-begruesst-laender-votum-fuer-mehr-verhaeltnismaessigkeit-94973" title="http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/gros-begruesst-laender-votum-fuer-mehr-verhaeltnismaessigkeit-94973">http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/gros-begruesst-laender-votum-fuer-mehr-verhaeltnismaessigkeit-94973</a>

Pressekontakt:

Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Florian Ernst
Türkenstraße 22 - 24 80333 München
089 - 28683402
presse@gv-bayern.de
www.gv-bayern.de

Firmenportrait:

Der Genossenschaftsverband Bayern e.V. (GVB) vertritt die Interessen von 1.294 genossenschaftlichen Unternehmen. Dazu zählen 269 Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie 1.025 ländliche und gewerbliche Unternehmen mit insgesamt rund 52.000 Beschäftigten und 2,9 Millionen Mitgliedern. Damit bilden die bayerischen Genossenschaften eine der größten mittelständischen Wirtschaftsorganisationen im Freistaat. (Stand: 30.06.2016)

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.