GCA veröffentlicht kostenloses Tool zum Implementieren von DMARC, um die Einführung voranzutreiben

Veröffentlicht von: Marketwire
Veröffentlicht am: 30.11.2016 18:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) NEW YORK, NY--(Marketwired - 30. November 2016) - Die Global Cyber Alliance (www.globalcyberalliance.org), eine internationale gemeinnützige Organisation, die gegen systemische Cyber-Risiken vorgeht, gibt die Veröffentlichung von DMARC bekannt: ein Tool, um die Implementierung von DMARC einfacher zu machen. Das Tool, verfügbar auf <a href="https://dmarc.globalcyberalliance.org/," title="https://dmarc.globalcyberalliance.org/,">https://dmarc.globalcyberalliance.org/,</a> ist für jeden einfach und kostenlos zu verwenden. DMARC (Domain-based Message Authentication Reporting & Compliance) bietet Markenschutz, Inbox-Schutz und eine bessere Einsicht in einige Bedrohungen, denen sich Unternehmen gegenübersehen.

DMARC wurde gemeinschaftlich entwickelt, um betrügerische E-Mails durch die Authentifizierung des Absenders einer E-Mail zu bekämpfen. Über den DMARC-Authentifizierungsprozess sind Marken davor geschützt, für Phishing missbraucht zu werden, was zu Identitätsdiebstahl, der Zustellung von Malware und ein Vertrauensverlust bei Kunden führen kann. DMARC kann außerdem dazu verwendet werden, den guten Ruf einer E-Mail-Domain zu schützen; denn ohne DMARC kann ein Angreifer DoS-Attacken (denial of service) auf die Domain ausführen, was die Möglichkeit des Unternehmens zur Kommunikation empfindlich einschränken würde.

Die Einführung von DMARC ist eine Möglichkeit, wie Unternehmen sich und ihre Kunden schützen können, indem sie eine der wirkungsvollsten Phishing-Attacken unterbinden - E-Mail-Spoofing", so Philip Reitinger, Präsident und CEO der Global Cyber Alliance. Betrügerische E-Mails sind weiterhin eines der größten Cyber-Risiken und sind Hauptwerk für die Zustellung vieler Bedrohungen wie Phishing, Malware und Ransomware sowie CEO"-Betrugsversuche, die zu großen finanziellen Verlusten führen können. Der Einsatz von DMARC kann die Fähigkeit von Hackern beträchtlich einschränken, E-Mails von Unternehmen zu imitieren, um die genannten strafbaren Handlungen zu begehen. Das von uns entwickelte DMARC-Tool führt Anwender durch jeden Schritt des Implementierungsvorgangs, um die korrekte Einrichtung des Protokolls zu gewährleisten. Es ist ein einfaches Tool, das einen enormen Schutz bietet. CEOs, CFOs und CMOs sollten sofort mit seiner Sicherheitsabteilung über die Bereitstellung von DMARC sprechen."

Eine GCA-Umfrage unter den 100 größten globalen Unternehmen (nach der aktuellen Marktkapitalisierung) hat ergeben, dass 87 Prozent entweder über keine DMARC-Richtlinie verfügen (62 Prozent) oder falls sie über eine verfügen, sie auf keine" eingestellt ist (25 Prozent) was nicht verhindert, dass Spoof-E-Mails oder andere betrügerische E-Mails in das Postfach eines Anwenders gelangen.

Aetna, ein GCA-Partner, hat im Frühjahr 2015 ein vertrauenswürdiges E-Mail-Programm basierend auf dem DMARC-Standard implementiert. Mit sorgfältiger Planung, um alle dritten Parteien zu berücksichtigen, die E-Mails im Namen des Unternehmens versenden, war Aetna mit dem Programm äußerst erfolgreich. E-Mail-Abonnenten von Aetna erhalten keinen Spam oder unzulässige E-Mail einschließlich Phishing-Versuche - von einer mit Aetna in Verbindung stehenden E-Mail-Adresse. Das Programm verhindert die Zustellung von ungefähr 60 Millionen betrügerischen E-Mail-Nachrichten. Darüber hinaus hat Aetna ein größeres Vertrauen bei seinen E-Mail-Abonnenten aufgebaut und jedes Jahr eine Verbesserung der Durchklickrate um 10 Prozent realisiert.

Ein anderes Unternehmen aus der Gesundheitsbranche, das mit GCA zusammenarbeitet, stellte fest, dass 0,5 Prozent aller E-Mail-Nachrichten als gefälscht identifiziert wurden, nachdem sie nach nicht bestandener DMARC-Prüfung in Quarantäne" genommen wurden. GCA-Berechnungen zufolge werden durchschnittlich 0,5 Prozent aller E-Mails als unecht identifiziert, und bei einer weltweiten Bereitstellung von DMARC würden jeden Tag mehr als 500 Millionen E-Mail-Nachrichten geblockt.

Phishing wird mit jedem Tag zu einem größeren Problem für Unternehmen und Einzelpersonen. Unternehmen und staatliche Behörden erkennen, dass DMARC bei der richtigen Bereitstellung ein hocheffektives, relativ preisgünstiges Schutzinstrument ist", so Steve Jones, Executive Director von DMARC.org. Je mehr Domain-Inhaber, die DMARC-Richtlinien einführen, desto besser für das gesamte Ökosystem. Mehr Verbraucher und Mitarbeiter sind geschützt, das allgemeine Risiko ist reduziert und das Vertrauen in E-Mail ist wiederhergestellt. Und die neuen Tools von GCA sind eine hervorragende Möglichkeit, um diesen Prozess zu beginnen."

Unternehmen, ob groß oder klein, in die Lage zu versetzen, sich gegen Phishing-Angriffe zu verteidigen, ist genauso wichtig, wie die Verantwortlichen strafrechtlich zu verfolgen", so Manhattan District Attorney Cyrus R. Vance, Jr. Phishing-Angriffe sind heutzutage die führende Ursache für wirtschaftlichen Schaden im Zusammenhang mit Cyber-Verstößen. Ich danke unseren Partnern der Global Cyber Alliance, dass sie die in diesem Tool zum Einsatz kommende Lösung entwickelt haben, die Unternehmen und Organisationen jeder Größe dabei hilft, bewährte Ansätze zur Reduzierung von Cyber-Anfälligkeiten zu implementieren."

Die Global Cyber Alliance (GCA) ist ein internationales, sektorenübergreifendes Projekt, das gegen Cyber-Risiken vorgehen und unsere vernetzte Welt verbessern soll. Sie ist ein Katalysator, um Interessengemeinschaften und zugehörige Gruppen in einem Umfeld zusammenzubringen, das Innovation mit konkreten, messbaren Ergebnissen fördert. Zwar bezieht sich der Großteil der Arbeit zur Beseitigung von Cyber-Risiken bisher auf bestimmte Branchen, Bereiche oder Geografien, doch die GCA kooperiert auch grenz- und sektorübergreifend. Das Motto der GCA lautet Do Something. Measure It." und spiegelt genau ihre Mission wider, nämlich systemische Cyber-Risiken zu beseitigen.

Die GCA, eine gemeinnützige Vereinigung nach der US-Verordnung 501(c)3, wurde im September 2015 von dem Manhattan County District Attorneys Office, der City of London Police und dem Center for Internet Security gegründet. Ausführlichere Informationen finden Sie auf <a href="http://www.globalcyberalliance.org." title="www.globalcyberalliance.org.">www.globalcyberalliance.org.</a>

ANSPRECHPARTNER FÜR MEDIEN: Global Cyber AllianceAimee Larsen Kirkpatrick808-282-9850alkirkpatrick@globalcyberalliance.org

Pressekontakt:

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325 90245 El Segundo
-
intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Firmenportrait:

-

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.