Schlemmen ohne Reue mit dem pfiffigen DVGS-Adventskalender

Veröffentlicht von: Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS)
Veröffentlicht am: 01.12.2016 12:00
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

01.12.2016, Hürth-Efferen - Plätzchen! Stollen! Braten! Bier! Nach vier Wochen Leckereien spannt der Hosenbund und der Zeiger der Waage steigt bedenklich. Doch so muss die Weihnachtszeit nicht enden. Wer sich ausreichend bewegt, kann den überflüssigen Kilos trotzen. Der bewegte Adventskalender des Deutschen Verbands für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) bietet hier Unterstützung. Kurze Filme animieren augenzwinkernd zu mehr Bewegung im Alltag und im Beruf.

"Wir glauben, es ist müßig, Naschverbote in der Weihnachtszeit auszusprechen oder sich eine Abstinenz vorzunehmen", sagt Angelika Baldus, Geschäftsführerin des Deutschen Verbands für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS). "Aber es gibt hinreichend wissenschaftliche Belege, dass mehr körperliche Aktivität hilft, überflüssige Kilos zu vermeiden. Das muss nicht immer Sport in Form eines Waldlaufs oder einer Stunde Tennisspielen sein. Es reicht schon, sich im Alltag mehr zu bewegen: Treppen steigen statt mit dem Fahrstuhl zu fahren, kurze gymnastische Übungen am Schreibtisch, das Herumlaufen während des Telefonierens, um nur einige Beispiele zu nennen."

"Mit unserem bewegten Adventskalender wollen wir hierfür Anregungen geben", erläutert Professor Gerhard Huber, Vorstandsmitglied des DVGS. "Den erhobenen Zeigefinger haben wir uns dabei geschenkt. Es geht vielmehr darum, Lust auf mehr Bewegung zu machen. Die Szenen in den Kurzfilmen wirken motivierend und sind vor allen Dingen ohne großen Aufwand und ohne Zubehör leicht umsetzbar. Sie helfen, das Kalorienkarussell zu durchbrechen. Wichtig ist hier jedoch: Nicht das akribische Kalorienzählen ist relevant. Vielmehr sollen die Filme verdeutlichen, dass Inaktivität und nicht das Essen die Ursache für Übergewicht ist."

Der wissenschaftliche Ansatzpunkt ist hier das sogenannte "Deltaprinzip". Es sagt aus, dass letztlich die individuelle Energiebilanz jedes Einzelnen ausschlaggebend ist für sein Gewicht. Jeder Mensch muss für sich herausfinden, wie das für ihn passende Maß an Essen und Bewegung aussieht.

"Unser Ziel ist es, den Menschen zu zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, sich im Alltag mehr zu bewegen. Dazu soll unser Adventskalender beitragen. Wer körperlich aktiver ist, merkt bald von selbst, wie gut es ihm tut", resümiert Angelika Baldus.

Probieren Sie es aus! Den bewegten Adventskalender finden Sie hier: www.dvgs.de (http://www.dvgs.de)

Bildquelle: DVGS

Pressekontakt:

con.ziel Agentur für Medien und Kommunikation
Gabriele Müller
Kleinschmidtstr. 23 69115 Heidelberg
06221-655 40 71
gabriele.mueller@con-ziel.de
http://www.con-ziel.de

Firmenportrait:

Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) steht für die Förderung der öffentlichen Gesundheit durch Bewegung. Als Fach- und Berufsverband qualifiziert er Bewegungsfachkräfte und vertritt deren Interessen engagiert in Öffentlichkeit und Gesundheitspolitik. Er fördert Wissenschaft und Forschung und sorgt für die konsequente Umsetzung der Ergebnisse in der Praxis. Dazu konzipiert er qualitätsgesicherte Programme für die Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation und stellt sie Bildungsstätten, Leistungsträgern, Leistungserbringern oder politische Entscheidungsträgern zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.