Glück für jedermann! Tipps und Tricks für mehr Zufriedenheit im Leben

Veröffentlicht von: Borgmeier PR
Veröffentlicht am: 20.03.2017 17:52
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Schweinfurt im März 2017. Alle Menschen streben nach Glück und jeder stellt sich die Frage, was er braucht, um endlich glücklich zu sein. Viele Menschen gehen davon aus, dass mehr Besitz – sei es mehr Geld, mehr Urlaub, mehr Autos – glücklicher macht. Doch das stimmt so nicht. Es gibt Menschen, die vermeintlich alles haben und trotzdem unglücklich sind. Andererseits gibt es Menschen, die wenig haben und schon einige Schicksalsschläge verkraften mussten und die nichtsdestotrotz in sich ruhen und Zufriedenheit ausstrahlen. Jürgen Höller, Europas führender Erfolgs- und Motivations-Experte, kennt das Geheimnis dieser Menschen: „Glücklich sein kann jeder erlernen, da sich unsere Gedanken steuern und beherrschen lassen. Es geht darum, sich nicht selbst zu bemitleiden und immer nach vorne zu blicken.“

Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Jeder kennt diese Tage, an denen einfach nichts klappt: Bereits morgens auf dem Weg zur Arbeit gibt es Stau, dann fehlen wichtige Unterlagen in einem Meeting und zu guter Letzt streitet man sich abends noch mit einer Person, die einem nahesteht. An solchen Tagen empfiehlt es sich, den Kopf nicht hängen und sich nicht entmutigen zu lassen. Sich über Dinge zu ärgern, die sich nicht mehr ändern lassen, da sie in der Vergangenheit liegen, kostet nur Energie. „Am Abend eines schweren Tages hilft es, in aller Ruhe einmal zu reflektieren, um dann mit dem Tag abzuschließen und motiviert in den nächsten Morgen zu starten, denn jeder Tag stellt einen Beginn für ein neues Kapitel dar. Hierbei hilft die Autosuggestion, bei der man sich durch die Wiederholung positiver Sätze selbst Mut zusprechen kann“, erklärt Jürgen Höller.

Vergleich macht unglücklich
Wer glücklich sein möchte, muss die eigene gegenwärtige Lebenssituation annehmen und zufrieden sein. Der Vergleich mit anderen führt zu Neid und Unzufriedenheit, denn es gibt immer Menschen, die ein größeres Haus, ein schöneres Auto oder einen besseren Job haben oder die einfach sportlicher oder musikalischer sind als man selbst. Eifersucht ist ein sehr negatives Gefühl und hindert einen daran, das eigene Potenzial zu entfalten und Erfüllung zu finden. „Viele Menschen verwechseln Ursache und Wirkung. Erfolgreiche Menschen strahlen nicht mehr Freude aus, weil sie Erfolg und Geld haben, sondern glückliche Menschen haben Erfolg, weil sie ihren Aufgaben mit Leidenschaft nachgehen. Zudem haben wissenschaftliche Studien belegt, dass ab einem bestimmten Einkommen die Glückskurve eines Menschen nicht mehr steigt. Aus diesem Grund sollte jeder, der zufrieden sein möchte, Erfahrungen mehr wertschätzen als materielle Dinge“, so Jürgen Höller.

Bewegung hilft
Bewegung hilft beim Glücklichsein. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Bewegung nicht nur bei körperlichen Beschwerden wie Übergewicht oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen hilft, sondern dass durch Bewegung Glückshormone ausgeschüttet werden. „Dafür muss nicht jeder einen Marathon laufen, vielmehr reicht es bereits aus, ein paar Mal die Woche draußen zu walken oder Fahrrad zu fahren, da insbesondere Sport an der frischen Luft dabei unterstützt, zu entspannen und den Kopf freizubekommen“, weiß Jürgen Höller.

Technik verbannen
In einer Gesellschaft, die immer schnelllebiger wird und in der Erreichbarkeit zu jeder Zeit alles bedeutet, müssen sich Menschen Zeit für sich selbst nehmen, um ihre eigenen Akkus aufzuladen. Dazu gehört es, Augenblicke mit den Liebsten zu verbringen und sich einfach mal für eine halbe Stunde zu erholen. „Damit die Entspannung auch gelingt, müssen technische Geräte wie Fernseher und Laptop aus bleiben. Zudem sollte man nach Feierabend auch das Handy aus lassen und keine E-Mails beantworten“, erklärt Jürgen Höller abschließend.

Weitere Informationen unter www.juergenhoeller.com

Pressekontakt:

Borgmeier Public Relations
Maren Hasenclever / Lilian Lehr-Kück
Am Saatmoor 2
28865 Lilienthal
Tel.: 04298-4683-25/26
Fax: 04298-4683-33
E-Mail: m.hasenclever@borgmeier.de / lehr@borgmeier.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.