Entzündungen im Mund mit polarisiertem Licht bekämpfen

Veröffentlicht von: IMOD GMBH - Institute für Molecular Diagnostics
Veröffentlicht am: 21.03.2017 14:56
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Regeneration statt Degeneration: Studie der Universität Helsinki belegt: Schmerzfreie BIOPTRON Lichttherapie auch oral anwendbar - Bekämpfung von Parodontitis im Frühstadium und Beschleunigung der Zellregeneration durch Lichttherapie wissenschaftlich nachgewiesen.

Licht ist nicht nur die Quelle allen Lebens, Licht kann auch heilen. Seit vielen Jahren wird Lichttherapie mit Erfolg als begleitende therapeutische Maßnahme in der Dermatologie, Diabetologie, Sportmedizin und Orthopädie genutzt. Neu ist ihr Einsatz in der Zahnheilkunde. BIOPTRON ORAL, eine weltweit führende Technologie, kann durch Bestrahlung des Mundraums mit polarisiertem Licht positive Effekte auf entzündliche Erkrankungen nehmen. Im Rahmen der Internationen Dental-Schau (IDS) vom 21. März bis 25. März in Köln wird BIOPTRON ORAL erstmals der Fachwelt vorgestellt (IDS Halle 2.1, Position B090, Dentognostics / Bioptron).

Eine aktuelle Studie der Universität Helsinki, Abt. Prof. Timo Sorsa, die Ende März zeitgleich zur IDS bei der Generalkonferenz der International Association für Dental Research (IADR) in San Francisco vorgestellt wird, belegt die Wirksamkeit der Lichttherapie. Bereits nach fünfmaliger Bestrahlung mit BIOPTRON ORAL verringern sich die oralen und klinischen Entzündungsparameter im Mund signifikant, so die Wissenschaftler. Das Plaque-Wachstum nimmt ab. Gleichzeitig fördert die Lichttherapie die Produktion von ATP (Adenosintriphospat), beschleunigt die Kollagen- und Elastinsynthese und stimuliert darüber hinaus die Proteinabgabe der Mastozyten. Die mitochondriale Zellfunktion wird deutlich erhöht, die Mikrozirkulation gefördert. Insgesamt steigt die Regenerationsgeschwindigkeit.

Kostengünstig in Praxisablauf integrierbar

Eine Bestrahlung mit BIOPTRON ORAL ist völlig schmerzfrei. Sie lässt sich am Behandlungsstuhl (chairside) delegiert durchführen und kostengünstig in den Praxisablauf integrieren, zum Beispiel im Anschluss an eine Behandlung. Die Bestrahlung dauert in der Regel zehn Minuten. Sie sollte - je nach Indikation - ein- bis fünfmal wiederholt werden.

Einsatz zur Prävention der Parodontitis

Besondere Bedeutung kommt dem Einsatz von BIOPTRON ORAL bei der Behandlung entzündlicher Erkrankungen wie Parodontitis zu. 43,8 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind laut Bundeszahnärztekammer (BZÄK) von parodontalen Erkrankungen betroffen. In der 5. Deutschen Mundgesundheitsstudie fordert die BZÄK deshalb dringend neue Konzepte für die Prävention der Parodontitis. Diese müsse in ihrem Frühstadium erkannt und mit sekundär-präventiven Maßnahmen bekämpft werden. Hier sehen Wissenschaftler eine Chance für den Einsatz einer oralen Bestrahlungstherapie mit polarisiertem Licht.

Immunsystem zur Regeneration anregen

Neben den notwendigen manuellen und dentalen Therapie- und Hygienemaßnahmen kann BIOPTRON ORAL den Behandler bei der Bekämpfung von oralen Entzündungen im Frühstadium wirkungsvoll unterstützen, indem die Lichttherapie das Immunsystem zur Geweberegeneration und zur Reduktion von Plaque und Entzündungen anregt. Weitere Einsatzbereiche sind die Verringerung von postoperativen Schwellungen und Schmerzen, die Beschleunigung der Wundheilung sowie die Reduktion von Schmerzen bei cranio-mandibulärer Dysfunktion (CMD) oder in der Kieferorthopädie.

Kick-off-Kongress für Anwender am 29. April in Köln

Hersteller der BIOPTRON Lichttherapiesysteme ist die Zepter Medical GmbH in Solingen, die deutsche Tochterfirma der internationalen Zepter-Gruppe mit Sitz in Monaco. In Deutschland werden Vertrieb, Schulung und Beratung des BIOPTRON ORAL durch die IMOD GmbH in Solingen organisiert. Informationen zum Konzept, zur Therapie und Anwendung der Technologie in der zahnärztlichen Praxis erhalten interessierte Mediziner durch die IMOD im Rahmen eines Kick-off-Kongresses am 29. April in Köln.

Mehr Informationen:
www.bioptron-oral.de (http://www.bioptron-oral.de)

Pressekontakt:

IMOD GMBH - Institute für Molecular Diagnostics
Nicole Brandhoff
Bonner Straße 84 42697 Solingen
0212 - 6457490
info@imod.de
www.imod.de

Firmenportrait:

Die IMOD GmbH - Institute for Molecular Diagnostics hat ihren Sitz in Solingen.In Deutschland organisiert das Unternehmen u.a. Vertrieb, Schulung und Beratung des BIOPTRON ORAL.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.