Sonnenschein nach Bedarf

Veröffentlicht von: Borgmeier PR
Veröffentlicht am: 20.04.2017 16:43
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Flexible Glaswände verhindern Hitzestau

Wenden-Gerlingen im April 2017. Im Sommer freuen sich viele Menschen über die warmen Temperaturen und die Sonne. Sie genießen diese im Park, im Freibad oder auf der eigenen Terrasse. Doch selbst Sonnenanbeter mögen im Hochsommer hin und wieder ein luftiges und schattiges Plätzchen. „Transparente Terrassenverglasungen bieten das ganze Jahr über eine tolle Sicht in den Garten und sorgen als Hingucker auch für eine schöne Optik. Doch durch die Transparenz und den Werkstoff Glas erwärmen sich Sommer- und Wintergärten sehr schnell und es kann zu stickiger Luft und Hitzestau kommen. Mit Schiebesystemen, die schnell und leicht zu öffnen sind, lässt sich dies jedoch verhindern“, weiß Ernst Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH. Zudem können auch satiniertes Glas, eine Vielzahl von Farben und komplett folierte Scheiben die Sonneneinstrahlung dämpfen. Mit Glas-Systemen wie dem Schiebe-System SF 20 oder dem Schiebe-Dreh-System SF 30 von SUNFLEX lassen sich so Terrassen individuell gestalten. Rollos, Vorhänge oder Markisen bieten eine weitere Möglichkeit, um Sonnenstrahlen abzuschirmen. Außen installierte Verschattungssysteme sind jedoch anfällig für Wind sowie Witterung und benötigen folglich regelmäßige Wartungsarbeiten und eine sorgfältige Pflege, damit sie lange funktionstüchtig bleiben. Bei innen liegenden Systemen dringt die Wärme durch das Glas in den Raum und wird erst zwischen Scheibe und Verschattung gestoppt. „Mit hochgezogener Verschattung und geöffneten Glaselementen lässt sich jedoch die frische Luft genießen. Dabei können bei unseren Systemen einzelne Elemente sowie das gesamte Glassystem geöffnet werden. Bei einem plötzlich aufziehenden Sommergewitter oder Regen lassen sich die Verglasungen auch schnell und einfach schließen und das Beisammensein findet im Schutz des Sommer- oder Wintergartens trotzdem weiter mit Blick nach draußen statt“, berichtet Ernst Schneider abschließend.

Weitere Informationen unter www.sunflex.de

Pressekontakt:

Borgmeier Public Relations, Lilian Lehr-Kück/Maren Hasenclever,
Am Saatmoor 2, 28865 Lilienthal, Tel.: 04298-4683-26/-25, Fax: 04298-4683-33,
E-Mail: lehr@borgmeier.de / m.hasenclever@borgmeier.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.