3. Weblaw Forum LegalTech

Veröffentlicht von: Weblaw AG
Veröffentlicht am: 19.05.2017 11:32
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Digitalisierung des Rechtsmarktes

Am 29. Juni 2017 im World Trade Center, Zürich
Technik und Recht - eine unheilvolle Verbindung? Die Verschmelzung von Technologie und juristischer Arbeit verändert je länger je mehr den juristischen Markt. Inhalte und Kanäle vermehren sich rasant. Juristen stehen vor Herausforderungen im Wissensmanagement, der Vertragsgestaltung, Social Media Marketing und vielen weiteren Bereichen. Um hochwertigen Content aus der Informationsflut herauszufiltern, werden Organisation und Vernetzung immer wichtiger. Ist LegalTech eine Entwicklung mit disruptivem Charakter? Welche Herangehensweise ist für grosse und kleine Kanzleien, Notariate oder Inhouse Counsels die richtige? Wie kann LegalTech erfolgsversprechend für das eigene Unternehmen genutzt werden?
Das Weblaw Forum zum Thema LegalTech - Digitalisierung des Rechtsmarktes wird fachorientiert und praxisnah die aktuellen Fragen und Herausforderungen diskutieren und analysieren.
http://legaltech.weblaw.ch

Pressekontakt:

Weblaw AG
Marc Dietschi
Laupenstrasse 1 3008 Bern
0041 380 57 77
marc.dietschi@weblaw.ch
http://www.weblaw.ch

Firmenportrait:

Die Weblaw AG wurde 1999 in Bern (Schweiz) gegründet, ist seitdem eigentümergeführt und beschäftigt rund 25 Mitarbeitende. 2009 wurde die Weblaw AG (Schweiz) Niederlassung Deutschland eröffnet. Inhaber sind Sarah Montani und Franz Josef Kummer. Die Weblaw AG vernetzt unter einem Dach die Kompetenzen Technologie, Verlagshaus, Beratung und Weiterbildung. Durch diese Verbindung leisten wir einen partnerschaftlichen Beitrag für die tägliche juristische Arbeit unserer Kundschaft, mit einem Internetportal, juristischen Zeitschriften und Informatikprojekten. Wir entwickeln Produkte, die gänzlich neue Wege öffnen, bieten fundierte Lösungen an, die zeitbeständig sind und die Investitionen unserer Kunden schützen. Von Juristen für Juristen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.