Traditionswerft rüstet um auf LED-Beleuchtung - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Veröffentlicht von: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Veröffentlicht am: 19.06.2017 15:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Rückenwind für den Schiffbau

Wer im Spezialschiffbau tätig ist, für den hat Effizienz eine herausragende Bedeutung. Frachtschiffe müssen nicht nur immer mehr Ladung aufnehmen, sondern zugleich immer sparsamer im Verbrauch werden. Zugleich gilt es, die Produktionsprozesse selbst besonders effektiv zu gestalten. Bei Hamburgs ältester noch bestehender Werft, der Pella Sietas GmbH, erstreckt sich der Effizienzgedanke längst nicht nur auf den Schiffbau. Indem die Traditionswerft ihre Beleuchtung auf moderne LED-Technik umgerüstet hat, konnte das Unternehmen sowohl seinen Stromverbrauch als auch die Gesamtbeleuchtungskosten erheblich reduzieren. Besonders attraktiv ist die Modernisierungsmaßnahme zudem, weil im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete keine Bindung von Investitionskapital nötig wurde.

Bereits 1635 liefen auf dem Werftgelände hinter der Hauptdeichlinie an der Este-Mündung die ersten Boote und Kutter vom Stapel. Damals noch in Holzbauweise. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Fertigung zunehmend auf Stahl umgestellt. Heute ist das Schiffbauunternehmen weltweit bekannt für seine hochkomplexen Container- und Schwergutschiffe. Nachdem die Traditionswerft zuletzt in unruhiges Fahrwasser geraten war, steuert das Unternehmen nach der Übernahme durch die Open JSC Pella Group aus St. Petersburg nun wieder auf sicherem Kurs und macht klar Schiff für die Zukunft.

Dazu zählt auch die Umrüstung der Beleuchtung in den Produktionshallen auf effiziente LED-Technik. Denn bei sechs Produktionshallen mit einer Gesamtfläche von rund 8.000 Quadratmetern und einer Deckenhöhe von 20 Metern ist der Stromverbrauch für die Beleuchtung groß. Insbesondere, wenn - wie im Falle der Pella Sietas GmbH - veraltete Quecksilberdampflampen statt effizienter LED-Leuchten im Einsatz sind. Und das 20 Stunden pro Tag. "Energiekosten machen rund ein Drittel unserer Gesamtausgaben aus", erklärt Roland Förster, Kaufmännischer Leiter der Pella Sietas GmbH: "Im Bereich der Beleuchtung bot sich uns ein guter Hebel, Kosten zu senken."

Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie bei der Deutschen Lichtmiete, kennt die Unterschiede von Quecksilberdampflampen und LED-Leuchten: "Die in der Industrie weit verbreiteten Hallendeckentiefstrahler HQL oder HQI verbrauchen in der Regel 400 Watt sowie 80 Watt Verlustleistung für das Vorschaltgerät, also 480 Watt. Eine entsprechende LED-Beleuchtung von uns benötigt nur 216 Watt."

Innovation statt Investition
Doch wie lässt sich eine Umstellung auf LED realisieren, wenn kein Investitionskapital gebunden werden soll und Liquidität absoluten Vorrang hat? Für die Pella Sietas GmbH hieß die Lösung Miete statt Kauf. "Mit der Deutschen Lichtmiete konnten wir unsere Produktionshallen umrüsten, ohne einen Cent zu investieren", verdeutlicht Förster.

Das Mietkonzept sieht folgendermaßen aus: Die Deutsche Lichtmiete übernahm komplett die Kosten für Lichtplanung, Umrüstung und Installation bei der Pella Sietas GmbH. Für das Schiffbauunternehmen fällt lediglich die vorab vereinbarte monatliche Miete für die Nutzung der neuen LED-Beleuchtung an. Und das rechnet sich. "Dank der hohen Effizienz von LED können Unternehmen bereits vom ersten Tag an inklusive Mietkosten zwischen 15 und 35 Prozent ihrer bisherigen Gesamtbeleuchtungskosten sparen", weiß Marco Hahn.

Attraktiver After-Sales-Service
Für den kaufmännischen Leiter der Pella Sietas GmbH ist das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete auch gegenüber einem Kauf oder Leasing klar im Vorteil: Wartung und Service sind bei der Deutschen Lichtmiete inklusive - ebenso wie Produkthaftung und die Übernahme des Produktrisikos. "Der After-Sales-Service der Deutschen Lichtmiete ist wesentlich besser als bei den anderen Optionen", so Förster: "Wir gehen null Risiko ein. Wenn eine Leuchte ausfällt, dann entstehen uns keine Kosten."

Qualität "Made by Deutsche Lichtmiete"
Sämtliche LED-Leuchten, die bei der Deutschen Lichtmiete zum Einsatz kommen, stammen aus eigener Fertigung in Oldenburg. "Dadurch haben wir vollen Einfluss auf die Qualität der Produkte", beschreibt Marco Hahn das Erfolgsgeheimnis. Die Ausfallquote der LED-Leuchten "Made by Deutsche Lichtmiete" liegt bei unter 0,1 Prozent. Und auch die Lebensdauer überzeugt mit bis zu 150.000 Stunden. Damit heben sich die LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete deutlich von marktüblichen Konkurrenzprodukten ab.

Statt Quecksilberdampflampen sorgen nun LED-Industrie-Hallenstrahler für perfekte Produktionsbedingungen bei den Schiffbauern. Besonders flexibel wird die neue Beleuchtung dadurch, dass immer zwei separat schaltbare LED-Hallenstrahler nebeneinander platziert wurden - anstelle eines LED-Hallenstrahlers mit höherer Wattleistung. Dadurch kann die Beleuchtung optimal an unterschiedliche Lichtverhältnisse angepasst werden. "Unsere Mitarbeiter sind sehr zufrieden mit der guten Ausleuchtung ihrer Arbeitsplätze", freut sich Förster: "Das hocheffiziente Beleuchtungssystem und das zukunftsweisende Konzept der Deutschen Lichtmiete passen perfekt zum Kurs von Pella Sietas."

Nachdem die Einführung des Mietkonzepts erfolgreich abgeschlossen werden konnte, plant das Schiffbauunternehmen nun weitere Umrüstungen, unter anderem auch im Außenbereich der Werftanlagen.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.185



Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials "Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks" als Quelle an.

Das eBook "Lichtwissen kompakt" der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.


Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank!

Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks

Pressekontakt:

HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Hansastraße 17 80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Firmenportrait:

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Einbringung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten europaweit. Durch die Einbringung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, 'Made by Deutsche Lichtmiete', ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von durchschnittlich über 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz. 2016 wurde das Miet-Konzept der Deutschen Lichtmiete mit dem PERPETUUM 2016 Energieeffizienzpreis ausgezeichnet.
Mehr Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.